free archers

Bogenschießen => Technik & Training => Thema gestartet von: Casimir am 09.03.19, 12:52

Titel: Na sowas...
Beitrag von: Casimir am 09.03.19, 12:52
Schaut mal, der hier (https://wwyoutube.com/watch?v=qc_z4a00cCQ) kann um die Ecke schiessen.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Corax am 09.03.19, 12:57
Jetzt erreicht er das Niveau eines gewissen deutschen 'Kunstschützen'.  :(
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Achtbaeren am 09.03.19, 13:31
Sach ma rabe, war der nicht aus österreichischen Landen ?

Grüße
Micha
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: AST am 09.03.19, 14:09
Hallo Casimir,
du hast eine PM (persönliche Mitteilung) - einzusehen unter Mitteilungen in der Kopfzeile neben deinem Usernamen...

Im Nachbarforum gab es wohl vor kurzem eine Diskussion über das Ansehen unserer Freizeitbeschäftigung.
Da gab es dann auch die Pressemitteilung, dass eine Person, in Magdeburg glaube ich, auf Autos, andere Menschen und auch die herbeigerufene Polizei mit Pfeil und Bogen geschossen hat.
Für das Ansehen unserer Freizeitbeschäftigung halte ich das verlinkte Video genausowenig für förderlich - das schwankt zwischen Sensationslust und geistiger Verwirrtheit.
Zugegeben Howard Hill hat auch Äpfel und Pflaumen von den Köpfen "Freiwilliger"geschossen. Das war aber auch in einer anderen Zeit und wie viele das heutzutage noch gut finden und dem nacheifern, entzieht sich mir. Der Link oben wurde von mir "repariert". Wer sich das Video anschauen möchte, findet bei YT unter Lars Andersen und seinen Turning Arrows bestimmt was....
Von Faris und Elmer gibt es eine Übersetzung eines arabischen? Buches  Manuskriptes aus dem 16. Jahrhundert. Dort ist auch von returning arrows die Rede - falls jemand tiefer in die Materie einsteigen möchte.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Casimir am 09.03.19, 15:17
Zitat von: AST am 09.03.19, 14:09du hast eine PM (persönliche Mitteilung) - einzusehen unter Mitteilungen in der Kopfzeile neben deinem Usernamen...

Die PM-Abteilung hatte ich bisher komplett übersehen!


Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Casimir am 10.03.19, 18:20
Wie geht das physikalisch eigentlich?

Überhöhter Nockpunkt? Oder Bogen waagerecht halten und zu tiefen Nockpunkt?

Bei mir fliegen die Pfeile (siehe SloMoVideos) ungewollt auch manchmal schräg - und ich habe keine Ahnung warum.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: AST am 10.03.19, 19:08
Wenn du falsch einnockst, dann ist die Wahrscheinlicksit groß, dass der Pfeil im Flug auf und ab reitet....
je falscher du einnockst, um so stärker reitet der Pfeil....

Wenn du den Bogen dabei waagerecht hälst, reitet der Pfeil nicht, sondern schwänzelt hin und her....

Das was der Andersen vorführt, funktioniert nur auf bestimmte Entfernungen gut. Das muss gut ausgetüftelt werden, damit nichts schief geht. Das was der Andersen vorführt (speziell das mit den Menschen im Schußbereich), halte ich  als Bogenschütze, mit der Devise "Sicherheit First" für grob fahrlässig.....speziell da er betont, jeder erfahrene Bogenschütze müsste sowas auch können.
Außerdem ist diese scheinbare Leichtigkeit seiner "Trickschüsse" auf das geringe Zuggewicht seiner Bögen zurückzuführen. Wenn der LA mal einen Bogen mit 50lbs hin die Hände bekommt, sieht das bestimmt auch anders aus.....
Ich würde mit ihm gerne mal ne Runde über einen Parcours drehen und mir dabei mal anschauen, ob er auch "normales" Bogenschiessen hinbekommt, so wie es die meisten hier machen.

Der oben angesprochene Sensationstrickschütze aus Austria ist mir auch nur als eher mäßiger Schütze untergekommen - aber das ist schon 10 Jahre her und vielleicht hat er sich mittlerweile verbessert.....

Die Lektüre von Faris und Elmer ist übrigens frei verfügbar: Tante G und  archery library eingeben.
Da wird das mit dem returning arrow anders gemacht, nämlich über bestimmte Befiederungstechniken....
Da schiesst der Schütze normal und nicht mit zu hohem / zu tiefem Einnockpunkt mit waagerecht gehaltenem Bogen..
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: NamenloserHeld91 am 11.03.19, 13:55
Also Sicherheit mal außen vor fand ich die Videos von Lars sehr interessant. Wenn man Bogenschiessen wie die Deutschen Traditionellen Schützen machen würde wäre es kein Meter attraktive. Niemals über 50 Pfund pushen niemals über 40 Meter schießen... Viele falsche annahmen übers Bogenschiessen in der traditionellen Bereich.

Zum Technischen dieser Technik: entweder Nockt man viel zu Hoch oder zu niedrig. Wichtig dabei ist das der Bogen Seitlich gehalten wird sonst fliegt der Pfeil nach oben. Der Pfeil Verbringt den ganzen Flug dan theoretisch gebogen. Also Militärisch macht es wenig sin das zu machen da es viel Energie kostet und mit Steifen Pfeilen wohl kaum noch geht. Zumal bei 80 Pfund würde der Pfeil gut am Finger reiben.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: AST am 11.03.19, 14:48
@NamenloserHeld91

Damit wir Bogenschiessen (egal in welcher Form) weiter ohne Probleme ausüben können, sollten wir die Sicherheit bei der Ausübung nicht aussen vor lassen - wie groß wird das Geschrei sein, wenn aufgrund von Sensationslust, Experimentierfreude oder Ähnlichem  was passiert ist - und sei es nur ein Loch in einer Autotür?

Ausserdem denke ich, dass du zu wenige Bogenschützen aus dem traditionellen Bereich in D kennst und dir deswegen nur ein sehr eingeschränktes Urteil über die Art von Bogenschiessen machen kannst!
Ob Attraktivität durch die Art der Ausübung, die Zuggewichtshöhe, die Entfernungen, welche geschossen werden oder über Spektkulärität erzeugt wird, das ist, glaube ich, ganz individuell.

Ich persönlich mache das seit über 25 Jahren. Ausschliesslich mit Bögen aus Naturmaterial / Primitivbögen und auch mit entsprechendem Zubehör. Ich schiesse im Moment 55llbs, habe angefangen mit 40lbs und war zwischendurch auch bei 65-70lbs....
Ich habe diverse 3D Veranstaltungen mitgemacht  (auch welche wo dann mal große Tiere auf über 90m standen), diverse Cloutturniere auf 165m, auch mittelalterliche Turniere mit den Disziplinen FastShooting, Roving at the Marks, Präzisionschiessen auf 70m, Kriegsschiessen auf ca.130m und ner kleinen 3D Runde im Wald.
Gewinnen konnte man nur, wenn man in mehr als einer Disziplin gut war....
Mit Flight Schiesen haben ich auch schon mal geschaut und probiert, aber das habe ich dann nicht weiter verfolgt.
Was ich noch nicht wirklich probiert habe, ist berittenes Bogenschiessen und auch die Daumentechnik - aber auch dafür gibt es eine Szene in D.
An deiner Stelle würde ich mich erst mal richtig informieren, bevor ich was behaupte, was Unfug ist
 - oder deutlicher: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Schnauze halten und nicht die eigenen Ansichten als den Mittelpunkt der Weisheit ansehen.


P.S. Der LA dürfte bei allen seinen inszenierten Videos einen Bogen mit sehr geringem Zuggewicht geschossen haben und ich garantiere dir, dass die Sachen auch bei ihm nicht mit einem Dreh erledigt waren.....
Er kann sich medial gut darstellen aber seine Ansichten zum Bogenschiessen halte ich eher für im Bereich Fantasy angesiedelt.....

Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: ragnar am 11.03.19, 14:54
Lars ist ein Trickschütze, oder (anders ausgedrückt) ein Zirkusartist. Als solcher ist er fraglos ausgezeichnet.
Sein dummes Geschwätz zur historischer Authentizität hat ihm aber viel Verachtung eingebracht.
Meiner Meinung nach gänzlich verdient.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Trasher am 11.03.19, 15:12
Sorry, für mich ist er nur ein Dummschwätzer, von einem Artist verlange ich Verantwortung, diese zeigt Lars in keiner Weise!
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Ralph am 11.03.19, 15:23
Also meiner einer hat nicht grundsätzlich etwas gegen Anderson. Teilweise halte ich es wie der namenlose Held - wenn man die bisherigen Videos von LA betrachtet:

Das mag alles Trickschießerei sein, die auch lange geübt wurde. Jedoch kann man ihm ein gewissen Können und auch Fitness nicht absprechen, an die andere nicht einmal ansatzweise herankommen. Und dies auch, wenn er nur Leichtgewichtsbogen verwendet. Zirkusartisten sind auch Künstler und werden gewürdigt - auch wenn das Gezeigte x-mal geprobt wurde und ggf. unter praktischen Gesichtspunkten keinen Sinn macht. Dass seine "historischen Ausführungen" zum Teil himmelschreiend sind, hat Ragnar bereits ausgeführt.

Und wenn durch diese bisherigen Videos jemand zum Bogenschießen kommt und bleibt, der ansonsten nie hinzugestoßen wäre, warum nicht ?

Die Selbstgefährdung in den bisherigen Videos von LA halte ich für erträglich. Nicht wegen des Hinweises, ,,dont try this at home". Vielmehr aufgrund der Tatsache, dass jeder selbst wissen muß, was er mit sich (!) anstellt, wenn er sich selbst als Versuchsobjekt zur Verfügung stellt, sich beschießen läßt etc. .

Das neue Video halte ich unter diesem Aspekt und auch angesichts des Umstandes, dass dort mit Pfeilflugbahnen und Techniken gearbeitet wird, die selbst nach den Aussagen der Quellen reichlich unberechenbar sind, für fragwürdig: Werden hier doch andere Personen als LA selbst als ,,Versuchskanninchen" benutzt.

Wenn jemand das dann doch ,,at home" selbst probiert, trifft es nicht ihn selbst, sondern andere - dann also ,,Gute Nacht Herr Pfarrer".

Die Kurvenschießerei ist m. E. im Vergleich zu seinen vorherigen Videos nicht sonderlich attraktiv - es geht nicht um Können, sondern um Physik. Und die Wirkung der derart um die Ecke geschossenen oder waagerecht geeierten Pfeile ist m. E. in Praxis....

Daher finde ich dieses Video überflüssig. Damit hat er sich m. E. selbst keinen Gefallen getan.

Ralph
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: NamenloserHeld91 am 11.03.19, 15:24
Da ich mir die Mühe gemacht habe mich mit dem Waffengesetzt auseinander zu setzten, kann ich dir sagen selbst wenn Lars Leichen hinter der Kamera stapelt wird der Bogen zur keiner Waffe. Da Müsste schon jemand Merkel mit einem Bogen entführen bis überhaupt nur in diese Richtung gedacht wird.

Von mir hasst Lars so viel ihr wollt, aber diese Sicherheits-Argumente sind Blödsinn.

AST ich kenne die Traditionellen gut genug. Bin nicht beeindruckt. Deine 25 Jahre Erfahrung können ganz leicht ernsthafte Sportler in 2 Jahre aufholen und toppen.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Ralph am 11.03.19, 15:36
 Die Thematik "25 Jahre Erfahrung können ganz leicht ernsthafte Sportler in 2 Jahre aufholen und toppen." - wäre m. E. einen eigenen Thread wert.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: ragnar am 11.03.19, 15:46
Zitat von: Ralph am 11.03.19, 15:36Die Thematik "25 Jahre Erfahrung können ganz leicht ernsthafte Sportler in 2 Jahre aufholen und toppen." - wäre m. E. einen eigenen Thread wert.
Dem schließe ich mich an.
Eine Dauer sagt noch nichts über die Intensität aus.

Zitat von: NamenloserHeld91 am 11.03.19, 15:24selbst wenn Lars Leichen hinter der Kamera stapelt wird der Bogen zur keiner Waffe.
Nicht nach dem Waffenrecht.
Das hindert aber z.B. einen Richter nicht daran, einen Bogen (oder ein Küchenmesser) als "tödliche Waffe" zu betrachten.
Andererseits wären aber auch das "Opfer" nicht unschuldig, wenn er sich freiwillig zur Verfügung stellt (und alt genug & mündig ist).
Außerdem habe ich schon lange aufgehört, irgendetwas zu "glauben", nur weil ich es irgendwo im Fernsehen oder einem Video gesehen habe.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Casimir am 11.03.19, 16:01
Zitat von: AST am 10.03.19, 19:08Das was der Andersen vorführt (speziell das mit den Menschen im Schußbereich), halte ich  als Bogenschütze, mit der Devise "Sicherheit First" für grob fahrlässig.....

Menschen in den Schussbereich zu stellen halte ich auch für fahrlässig und völlig überflüssig. Seine Technik kann man auch ausreichend gut an Gegenständen demonstrieren.

Trotzdem finde ich es sehr interessant.
Im Video schiesst er aber auch mit senkrechten Bogen (z.B. bei 0:11, bei 0:30 mit schrägem Bogen) - warum der Pfeil trotzdem eine Kurve fliegt ist mir physikalisch schleierhaft. Kann ja an dieser Stelle nicht der angehobene Nockpunkt sein. Vorgedrehte Sehne?
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: AST am 11.03.19, 16:11
@NamenloserHeld91

Sorry, wusste nicht, dass du Jurist bist.
Kein Sorry dafür, dass du nicht lesen kannst, denn vom Waffengesetz habe ich nichts geschrieben.
Wenn etwas passiert durch fahrlässigen Umgang mit Pfeil und Bogen leidet das Ansehen und die Akzeptanz bei den Menschen, die nicht Bogenschiessen. Das schränkt alle Bogenschützen somit in der Ausübung ihres Hobbys ein. Sei es wenn man einen Parcours aufbauen möchte, sei es wenn man in einer Sporthalle trainieren möchte, sei es wenn man zum Spass Stumpshooting im Wald macht, usw.

Da ich mich nicht als ernsthaften Sportler bezeichne und noch nie nach sportlicher Anerkennung gestrebt habe, glaube ich dir gerne, dass es Leute gibt, die meine Leistung innerhalb von 2 Jahren mit entsprechendem Training erreichen könnten. Was ich nicht glaube, dass sie innerhalb von 2 Jahren meine 25 Jahre Erfahrung aufholen....
Was ich auch nicht glaube, dass jemand innerhalb von 2 Jahren lernt, in meinem Schiessstil erfolgreich zu agieren.

Was ich auch nicht glaube, dass du die traditionellen Bogenschützen in D gut genug kennst...
...und ich glaube auch nicht, dass es in diesem Thread um DIE traditionellen Bogenschützen geht, sondern wohl eher, um YT Videos eines einzelnen was auch immer für einen Bogenschützen, in denen Szenen gezeigt werden, die gefährlich für das Ansehen aller Bogenschützen (nicht nur der traditionellen) sein können. Wie gefährlich Bogenschiessen trotz aller Vorsichtsmassnahmen sein kann, weiss ich aus eigener Erfahrung. Darüber ist kein Video gedreht und selbst wenn, würde es bestimmt nicht auf YT landen....




Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: NamenloserHeld91 am 11.03.19, 16:48
Nö glaub ich nicht. Ist schon viel Blödsinn passiert mit dem Bogen. Und wie gesagt das Waffengesetz gibt mir da Recht.   

Da du gleich mal jedem der es nicht wissen willst deine 25 Jahre um die Ohren haust glaub ich das man nicht mal 1 Jahr braucht um dich zu toppen. Darfst ja gerne deine Ringe hier Posten.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Ralph am 11.03.19, 17:02
Ähmmm... :rolleyes:

Pffft....mal Luft rauslassen... ist besser so....!
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: AST am 11.03.19, 18:10
Wie gesagt, dass hat nichts mit dem Waffengesetz zu tun....wie dir ein Gesetz, dass nichts mit dem Thema "fragwürde Darstellung in den Medien" zu tun hat, Recht geben kann, weiss ich auch nicht?

Und zu den Ringen: ich bin kein Turner, sondern Bogenschütze... traditionell, primitiv  und mittlerweile ausschließlich 3D.

und zu den 25 Jahren: Die ersten Jahre habe ich regelmäßig und viel trainiert und probiert mehrmals (3-4x) die Woche  in einem Fita Verein. Zum einen während der Trainingszeiten aber dann zunehmend immer mehr auch zu anderen Zeiten, weil dir mir in meiner Lebensgestaltung besser gepasst haben.
Reines Training ist dann immer seltener geworden, dafür sind die Turniere mehr geworden. Ne zeitlang waren das so um die 20 - 25 Turniere im Jahr. Die Urkunden von den Turnieren habe ich zum "tapezieren" meiner Bogenwerkstatt benutzt (leider war nur Platz für die ersten Plätze, die zweiten und dritten Plätze liegen irgendwo auf einem Stapel und sind am vergilben, was die an der Wand übrigens auch machen). Die kleinen Aufmerksamkeiten / Pokale / sonstige Preise liegen und stehen in der Werkstatt oder sonstwo an einem meiner Wohnorte, mittlerweile in trauter Gemeinsamkeit mit den Sachen, die meine Frau gewonnen hat.
Seit ca. 10 Jahren werden es jedes Jahr immer weniger Turniere, die ich besuche... das Bogenschiessen ist aber weiterhin ne schöne Freizeitbeschäftigung und ein Parcoursrundgang immer wieder schön als Hundespaziergang.
Wenn wir unterwegs sind, besuchen wir auch immer wieder gerne uns bekannte und unbekannte Parcours,  um auch mal was anderes als unsere beiden Vereinsparcours zu schiessen.

Dass durch irgendwelche Spassmacher oder Besserwisser das Bogenschiessen in der Öffentlichkeit in ein schlechtes Licht gerückt wird, dagegen habe ich was und das vertrete ich auch.
Ebenso werde ich verhindern, dass über dieses Forum so etwas stattfindet.
Deine Behauptungen @NamenloserHeld91 sind teilweise einfach nicht tragbar und machen auf mich den Eindruck eines bockigen Kindes, dem man sein Fake Wissen desillusioniert. Wer sagt dir, dass es Menschen gibt, die deine Meinung interessiert. Was hast du denn im Bereich vorzuweisen, ausser deiner überheblichen Art. Sich mal zwei / drei Jahre Videos anschauen, ein bisschen üben, ne hübsche Kampfsportphilosophie zu implementieren, dann "erfolgreich" selber Videos drehen mit einem eher exotischen Stil, der für dich das Non Plus Ultra darstellt. Meinst du, damit erreichst du was? Alle anderen, die diesen Stil dann nicht kennen sind dann auch gleich doof!?
Das sind Reaktions- und Kommunikationsmechanismen, die dich nicht wirklich weit bringen werden, aber das wirst du bestimmt selber noch feststellen.

Ich werde mich im Weiteren aus diesem Thread heraushalten und höchstens noch korrigierend eingreifen, wenn die Inhalte und gegebenenfalls die eingestellten Links der Forumsphilosophie zu wieder laufen.

Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Wolverine am 11.03.19, 18:54
Zitat von: NamenloserHeld91 am 11.03.19, 16:48Nö glaub ich nicht. Ist schon viel Blödsinn passiert mit dem Bogen. Und wie gesagt das Waffengesetz gibt mir da Recht.    

Da du gleich mal jedem der es nicht wissen willst deine 25 Jahre um die Ohren haust glaub ich das man nicht mal 1 Jahr braucht um dich zu toppen. Darfst ja gerne deine Ringe hier Posten.


glauben heißt nicht wissen, ich aber weiß, dass du das nicht schaffen wirst.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: spitfire am 11.03.19, 20:41
Ich würde unserem namenlosen Helden zunächst einmal dringend einen Rechtsschreibkurs empfehlen.
Und was der Herr Lars macht, ist für unseren Sport mehr als schädlich. Er bringt unseren Sport in die Nähe des gerechtfertigten oder nicht gerechtfertigten Waffengebrauchs. Man könnte ja mit dem Bogen... Enthemmte Nachahmungsidioten aus der Spielewelt gibt's zu Hauf. Na und dann wird die Bürokratie wieder einmal beweisen wollen, warum sie unser Geld verbraucht. Bogen sind dann Waffen...

Also ehrlich gesagt, den Herrn Lars brauch ich wie ein Furunkel.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Ulrich am 12.03.19, 00:02
Nur für den Fall, dass hier jemand dieses Video nicht gesehen hat...

Authentisch wirkend, spannend! Auch da wird um die Ecke geschossen. Wie der Kurvenflug eingeleitet wird, ist gut zu erkennen. Ich kann das übrigens auch, aber unfreiwillig. Das nennt sich dann Anfängerpech.


https://wwwyoutube.com/watch?v=1GLk1mMZqDc
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Locksley am 12.03.19, 00:57
Namenloser Held mit dicken Backen. Geh doch einfach mal mit AST auf den Parcour, mit maximal drei Pfeilen und schau danach wer mehr Pfeile hat und mehr Ringe geschossen hat. Wer ohne Pfeil raus kommt hat sowieso verloren.

Ich mach das erst seit ca. 44 Jahren, kann also auch nicht mitreden.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: elha am 12.03.19, 01:05
Also mit dem was mein Namensvetter mit dem skandinavischen Vornamen da macht kann ich auch nicht warmwerden ...

@ Namenloser Held ... nochmal ganz offiziell ... bitte halte den Ball ein wenig flacher ... speziell mit Bezug auf deine wenig respektvolle Ausdrucksweise.

Sieh es als offizielle Verwarnung ... Respekt sollte die Grundlage aller Kommunikation sein .

Grüße

Lars   
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: NamenloserHeld91 am 12.03.19, 09:33
Zitat von: elha am 12.03.19, 01:05@ Namenloser Held ... nochmal ganz offiziell ... bitte halte den Ball ein wenig flacher ... speziell mit Bezug auf deine wenig respektvolle Ausdrucksweise.

Sieh es als offizielle Verwarnung ... Respekt sollte die Grundlage aller Kommunikation sein .

Grüße

Lars  

Did i become insane? Lies doch mal genauer. Wo wahr ich Respektlos? Ist es in diesem Forum Respektlos, wenn man jemanden Widerspricht? Definiere mir mal Respekt! Es ist sicher nicht den alt Nutzern in den Arsch zu kriechen, weil Sie Dominanz mit Diskreditierung erreichen wollen.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: spitfire am 12.03.19, 09:40
manche Dinge - wie ITler sagen, wenns gar nicht funktioniert - sind selbsterklärend  :evil:
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: rabu am 12.03.19, 10:23
Zitat von: spitfire am 12.03.19, 09:40manche Dinge - wie ITler sagen, wenns gar nicht funktioniert - sind selbsterklärend  :evil:

You made my day!  ;-)

Gruß
Ralf
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Absinth am 12.03.19, 11:22
Zitat von: NamenloserHeld91 am 12.03.19, 09:33
Zitat von: elha am 12.03.19, 01:05...

...
Definiere mir mal Respekt!
...


@NamenloserHeld91: So zum Beispiel könntest du, zumindest würde ich dies tun, wenn mich dein obiges Anliegen beschäftigen würde - einfach schon mal bei Wikipedia nachlesen...

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Respekt



Bis später und beste Grüße,
Absinth
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: NamenloserHeld91 am 12.03.19, 12:00
Egal. Hier kommen keine Argumente mehr.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Steppa am 12.03.19, 12:17
Intessantes Video. Danke für's posten.

Mag sein, dass das was er der Larson insgesamt abzieht, ich sage mal "fragwürdig" ist. Das macht es für mich aber nicht weniger interessant zu sehen.

Wie dem auch sei...

Die Diskussion um's Thema ist gut. Und verschiedene Standpunkte sind auch gut.

@ Respekt

Respekt muss man sich verdienen.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: roscho am 12.03.19, 12:37
ZitatRespekt muss man sich verdienen.

@Steppa: dem muss ich widersprechen - Respekt muss man erst mal ZEIGEN d.h. ein respektvoller Umgang beginnt bei sich selbst oder anders ausgedrückt: wie man in den Wald hineinruft, so kommt es auch zurück ...


Zitat aus dem oben verlinkten aus Wikipediaartikel - Definition aus dem englisch sprachigen Raum:


Respect steht dort nicht in erster Linie für eine quasi soldatische Unterwerfung, sondern neutraler für die Achtung, die jeder Mensch jedem anderen menschlichen Wesen entgegenbringen soll.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: AST am 12.03.19, 12:53
@NamenloserHeld91

ich habe dir eine persönliche Mitteilung geschickt, da deine Ansichten hinsichtlich des Umganges miteinander hier im Forum und anderswo nichts mit der Thematik des Threads zu tun hat.
Da meine Ansichten dazu in dem Thread auch nichts zu suchen haben auch die PM

Du kannst sie lesen und mir auch auf dem Weg antworten, oder auch nicht.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Trasher am 12.03.19, 13:12
Ich habe vor ein paar Wochen solche kennen gelernt (von Lars inspiriert), und ich muss sagen, jene bereichern die Bogenszene nicht unbedingt!

Die hatten null Ahnung was sie da taten, wahrscheinlich gibt es auch andere, aber ich befürchte das die Art zu schießen, die Lars vorführt, auch nur bestimmte Leute anspricht eben jene die sich als namenlose Helden fühlen!!!

Ich finde auch da hat er Verantwortung zu tragen denn er macht es ja vor, aber dazu sagt er im Netz kaum was außer "Don't try this at home"!
Was bekanntlich eine gute Prävention ist besonders bei nicht Mündigen!!!

Ja, ich kann Leistung respektieren und ja, er ist relativ fit, was aber bei den kurzen Sequenzen noch nicht bewiesen ist,und nichts außergewöhnliches ist!

Für mich ist das eine Kirmes oder Zirkusattraktion und hat nichts mit Bogenschießen im allgemeinen zu tun!

Ein Motorrad das im Zirkus oder auf der Kirmes in einem kleinen Käfig im Kreis oder im Looping fährt, sagt erstmal nicht über die fahrerische Qualität des Motorradfahrern an sich aus!

Ja seine Tricks beherrscht er, das tun viele andere Artisten auch, Respekt!
Ja es ist manchmal schwer die Älteren zu überzeugen, denn noch haben sie eine Menge Erfahrung die man  nicht unterschätzen oder abtun sollte!!

Und ja, es ist wichtig das Neues ausprobiert wird und weiter gegangen wird. Es ist auch richtig erstmal alle Aussagen anzuzweifeln und in Frage zu stellen, aber es gibt essenzielle Dinge die sind wie sie sind und müssen nicht neu erfahren werden auch finde ich wichtig zu hinterfragen, bringt mich das weiter.

Aber das ist nur meine Meinung und die werde ich nicht ändern auch wenn man mir in den Arsch kriecht, was ich übrigen widerlich finde und keinem empfehlen kann!

P.s. Ich finde persönlich den Nutzernamen "NamenloserHeld" schon als Zumutung, das liegt aber an der Erfahrung einer ganzen Generation und ist rein mein Problem also kein Vorwurf! ;-)
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: ragnar am 12.03.19, 13:18
ZitatDie hatten null Ahnung was sie da taten, ...  aber ich befürchte das die Art zu schießen, die Lars vorführt, auch nur bestimmte Leute anspricht eben jene die sich als namenlose Helden fühlen!!!
Ad hominem.
Etwas anderes ist bei einer Störung der virtuellen Stammtischrunde hier auch nicht zu erwarten.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: c70bear am 12.03.19, 13:21
meiner Meinung nach sind die "Bogenschützenskill" nicht an Ringen oder Pokal abzulesen!

ich kenne einen sehr guten Langbogenschützen der keine Meisterschaften schießt aber den Landesmeister
bei Tunieren um wirklich sehr viele Punkt schlägt (letztes  ca. um 100 Punkte)

ich selbst habe selten einen guten Score, weil ich fast immer auf jeden Parcours um die Hälfte herum eine 0 hab,
dafür treffe ich wirklich sehr gut bei bewegten Zielen! 

Andere schaffen einen Top Score, weil sie fast täglich üben mit ihren Setup, aber gib diesen Schützen einen anderen Bogen und er beginnt zu verzweifeln.  Ein andere wiederum nimmt einen fremden Bogen und schießt 1-2 Schuß und kann damit gute Ergebnisse erzielen

Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Trasher am 12.03.19, 13:36
@Ragnar

Wer sagt das dies ein Beweis ist, ich nicht, es ist eine Erfahrung, aber leider unterschlägst Du meine Aussage, das es auch andere gibt! 
Übrigens finde ich nicht das diese Runde gestört wird, nein im Gegenteil es kann eine Bereicherung sein, wenn nicht alles gleich erschlagen wird und mal darüber nachgedacht wird!
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Simon Thumb am 12.03.19, 15:13
Bitte beachtet auch den Prä- und Post-Internet Generationenkonflikt. Wer mit dem Internet aufwuchs hat einfach eine andere Form der Schriftkommunikation als jene, die mit der Gnade der frühen Geburt gesegnet wurden. NH schreibt anders als ihr, zugespitzter, direkter und so. Das hat nichts mit Respekt zu tun, sondern ist eine andere Umgangskultur.
Dies bedient auch der Däne, denke ich. Er "opfert" die Sicherheit für seine Telegenitätsoptimierung der Videos. Das Produkt hat dann nichts mehr mit unserem Bogenschießen (tm) zu tun. Die Filme von Steve Irwin hatten auch wenig mit der tatsächlichen Naturschutzarbeit zu tun. Das war nur im Medium TV leichter zu verdauen, als im Medium YT. Auch weil TV leichter als Medium wahrgenommen wird, als YT.

Ich hoffe dies hilft etwas zum Finden eines Mittelweges für ein Miteinander.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Greenie am 12.03.19, 15:17
Ohhh, ein LA Thread. Klasse.
Ich wollte schon immer mal meine Meinung über diesen verantwortungslosen Hobbyartisten loswerden.
Was ich jetzt auch hiermit schon getan habe.
Viel Spaß weiterhin bei diesem Fantasy-Produkt.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Steppa am 12.03.19, 15:56
Zitat von: roscho am 12.03.19, 12:37Zitat aus dem oben verlinkten aus Wikipediaartikel

Such du dir ruhig die Definition raus, die dir passt.

Mir passt die vom Duden:

1. auf Anerkennung, Bewunderung beruhende Achtung

_______________

Gucken wir uns doch mal an, wer hier mit wem wie respektvoll umgeht:


ZitatKein Sorry dafür, dass du nicht lesen kannst,

ZitatWer sagt dir, dass es Menschen gibt, die deine Meinung interessiert.

ZitatIch würde unserem namenlosen Helden zunächst einmal dringend einen Rechtsschreibkurs empfehlen.

ZitatNamenloser Held mit dicken Backen.

DAS ALLES liest ein "Administrator"...und was tut er? Er verwarnt den beleidigten, der selber nicht eine einzige aussprach, wegen seiner wenig respektvollen Ausdrucksweise?!

Zitat@ Namenloser Held ... nochmal ganz offiziell ... bitte halte den Ball ein wenig flacher ... speziell mit Bezug auf deine wenig respektvolle Ausdrucksweise.

Wenn's nicht so traurig wäre, würde ich lachen.


Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Greenie am 12.03.19, 16:08
Zitat von: Steppa am 12.03.19, 15:56
Zitat von: roscho am 12.03.19, 12:37Zitat aus dem oben verlinkten aus Wikipediaartikel

Such du dir ruhig die Definition raus, die dir passt.

Mir passt die vom Duden:

1. auf Anerkennung, Bewunderung beruhende Achtung

_______________

Gucken wir uns doch mal an, wer hier mit wem wie respektvoll umgeht:


ZitatKein Sorry dafür, dass du nicht lesen kannst,

ZitatWer sagt dir, dass es Menschen gibt, die deine Meinung interessiert.

ZitatIch würde unserem namenlosen Helden zunächst einmal dringend einen Rechtsschreibkurs empfehlen.

ZitatNamenloser Held mit dicken Backen.

DAS ALLES liest ein "Administrator"...und was tut er? Er verwarnt den beleidigten, der selber nicht eine einzige aussprach, wegen seiner wenig respektvollen Ausdrucksweise?!

Zitat@ Namenloser Held ... nochmal ganz offiziell ... bitte halte den Ball ein wenig flacher ... speziell mit Bezug auf deine wenig respektvolle Ausdrucksweise.

Wenn's nicht so traurig wäre, würde ich lachen.




Könnte man jetzt bitte wieder zurück zum Thema kommen?
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: rabu am 12.03.19, 17:19
Wenn da ja ein Thema gewesen wäre .....
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Trasher am 12.03.19, 17:29
@Steppa

Du hast das pauschalisieren vergessen:

ZitatWenn man Bogenschiessen wie die Deutschen Traditionellen Schützen machen würde wäre es kein Meter attraktive. Niemals über 50 Pfund pushen niemals über 40 Meter schießen... Viele falsche annahmen übers Bogenschiessen in der traditionellen Bereich:

Na ja, manchmal können halt 2 intensive Jahre, 25 beständige Jahre nicht ersetzen!
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Deerhunter am 13.03.19, 20:49
Ich sehe das sehr simpel - generationenübergreifend:
Wer leichtfertig die Gesundheit anderer riskiert, verdient keinen Respekt.
Wer dies dazu noch medial derart pusht, dem begegne ich mit absoluter Ablehnung.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: spitfire am 13.03.19, 21:28
Bingo! So ist es auf den Punkt gebracht.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Greenie am 13.03.19, 21:44
Zitat von: Deerhunter am 13.03.19, 20:49Ich sehe das sehr simpel - generationenübergreifend:
Wer leichtfertig die Gesundheit anderer riskiert, verdient keinen Respekt.
Wer dies dazu noch medial derart pusht, dem begegne ich mit absoluter Ablehnung.

Na dann... weiter geht es mit LA.
Er präsentiert wieder historische Fakten in einem neuen Video... Ich mag es hier gar nicht verlinken.
Ich kann mich Deerhunters Meinung nur anschließen.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: NamenloserHeld91 am 14.03.19, 09:30
ZitatNa dann... weiter geht es mit LA.
Er präsentiert wieder historische Fakten in einem neuen Video..
[/quote]

Die da wären? Wundert mich das da irgendjemand zuhört bei den fakten. Man merkt doch gleich das er nur Entertainment macht.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Ulrich am 14.03.19, 10:42
Lars Anderson: "Remember guys, dont try this at home, and (but) make shure you have fun with your archery" (oder so ähnlich).

Als Anfänger im Bogensport (2 Monate) und Neuling im Forum hier eine Frage an die "alten Hasen": Darf man Spass haben (vielleicht ab und zu und nebenbei) oder ist das unseriös?

Unseriöse Grüsse

Ueli
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Simon Thumb am 14.03.19, 11:10
Zitat von: NamenloserHeld91 am 14.03.19, 09:30
ZitatNa dann... weiter geht es mit LA.
Er präsentiert wieder historische Fakten in einem neuen Video..

Die da wären? Wundert mich das da irgendjemand zuhört bei den fakten. Man merkt doch gleich das er nur Entertainment macht.
[/quote]

Schießen von Kurzpfeilen und Eiern mit Hilfe eines Stabes, der auf die Sehne genockt wird, und am Ende, wo die Spitze wäre dann unterschiedliche Projektile aufnimmt.

Zitat von: ArabArchery Kapitel 44The first type consists of taking a strong and hard stave and making of it a fairly thick arrow: slightly thicker than the normal variety and one fist longer, nockless and featherless. Its end where the arrowhead would normally be should be thick and round, in the shape of a walnut, turned and hollowed like a funnel. The hollow should be about one finger joint in depth and in width the size of the shot that will be used therein. This funnel-like head should then be bound about with a ring of either copper or iron. Near the rear end, about a finger joint removed from it, a hole the size of the string should be bored through the shaft, and a slot wide enough to take the string should be sawn obliquely from one side to the hole. It is sawn obliquely to prevent the string from falling out at the time of shooting. When this is done, make for the funnel like head of the arrow iron shots of appropriate size, large enough to fill its cavity; fix the arrow on the string through the oblique slot leading to the hole; grasp the bow by the grip; place the shot in the cavity of the head; draw to the extent of your normal drawing with a long arrow; and finally release. The string will snap back while still remaining in the hole of the arrow and the shot will be catapulted from its cavity with force and speed. The arrow, however, will remain attached to the string. You may, if you so desire, make a nock for the arrow and attach it to the string with a strong silk thread or the like, instead of the hole and slot. On shooting therewith, the thread prevents the arrow itself from being shot along with the iron missile.[70]

This type of arrow could also be used for shooting the missile known as the beans of the prince (ḥimmaṣ al-amīr). This projectile consists of a triangular piece of iron the size of a finger joint, with three spikes on each of its three sides. When it falls to the ground, the spikes on one of its three sides are planted into the earth while the spikes of the other two sides stick up and serve as barbed obstacles inflicting injury on man or beast. This missile is shot exactly as are the other iron shots and is usually aimed at narrow and crowded places.

The same type of arrow could be used for shooting eggs, a useless thing in itself. In order to avoid breaking the egg, the cavity of the head of the arrow should be cushioned with a pad of cotton. If, on the other hand, an egg were carefully emptied through a small hole made in one end and then filled with tar, it could be shot against any object which you might wish to burn down. That object would thus be smeared with tar, and the next step would consist of shooting against the tar-smeared object a flaming arrow, which would set it ablaze.
Quelle: https://www.archerylibrary.com/books/faris-elmer/arab-archery/docs/xliv-4.html


Zitat von: Ulrich am 14.03.19, 10:42Lars Anderson: "Remember guys, dont try this at home, and (but) make shure you have fun with your archery" (oder so ähnlich).

Als Anfänger im Bogensport (2 Monate) und Neuling im Forum hier eine Frage an die "alten Hasen": Darf man Spass haben (vielleicht ab und zu und nebenbei) oder ist das unseriös?

Unseriöse Grüsse

Ueli
Also ich hab immer Spaß.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: NamenloserHeld91 am 14.03.19, 12:20
Interessant! Denkst du das diese Konstruktion auch für höheres Zugewicht geeignet ist? Wie sieht es wohl mit der Effizienz aus, kommt alles bei dem Ei an?

Ach gibts Arab Archery irgendwo im internet zu lesen?

Wie sieht wohl das Bauen dieser Konstruktion aus? Da muss extremer stress auf der Nocke sein. Man will ja das es nicht bricht bei vollem Auszug.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: roscho am 14.03.19, 12:43
Nachlesen kann man das hier:

https://www.archerylibrary.com/books/faris-elmer/arab-archery/

Die Archery Library beinhaltet einige sehr lesenswerte Bücher !
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: AST am 14.03.19, 12:49
In Beitrag 3 und Beitrag 6 dieses Threads gab es schon Verweise auf das Buch - allerdings ohne direkten Link.....

Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Simon Thumb am 14.03.19, 13:43
Ob das für höheres Zuggewicht geeignet ist? Och... ich habe es nie probiert. Jedoch steht da keine Empfehlung für einen schwachen Bogen, wie es sonst üblicher wäre. Zur Not macht man den Stab halt schwerer. der Schluckt einiges der Bewegungsenergie. Der Rest hängt dann an der Passform des "Eierbecher"-Teils und dessen Polsterung. Und ja klar kann man das online Lesen, daher hab ich ja die Quelle direkt verlinkt... Danke Roscho fürs nochmal verlinken.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: AST am 14.03.19, 19:16
...ist ja auch ok, speziell bei Wissensdatenbanken oder auch Museen. Ich verlinke nicht so gerne und denke, dass der Unterschied nur wenige klicks sind.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Locksley am 15.03.19, 00:33
Zitat von: Ulrich am 14.03.19, 10:42Lars Anderson: "Remember guys, dont try this at home, and (but) make shure you have fun with your archery" (oder so ähnlich).

Als Anfänger im Bogensport (2 Monate) und Neuling im Forum hier eine Frage an die "alten Hasen": Darf man Spass haben (vielleicht ab und zu und nebenbei) oder ist das unseriös?

Unseriöse Grüsse

Ueli


Nein, ist nicht unseriös. Ich habe immer Spaß beim Bogenschiessen, manchmal auch auf Kosten anderer, ich mache aber nicht jeden Quatsch publik. Im kleinen Kreis, darf auch "Blödsinn" gemacht werden, nur sollte der nicht als Weißheit letzer Schluß verkauft werden. Und es gilt wie bei jedem Schießsport "Safety first". Ist der Pfeil mal von der Sehne kannst Du ihn nicht mehr kontrollieren.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Ralph am 15.03.19, 11:14
Zitat von: Locksley am 15.03.19, 00:33
Zitat von: Ulrich am 14.03.19, 10:42Lars Anderson: "Remember guys, dont try this at home, and (but) make shure you have fun with your archery" (oder so ähnlich).

Als Anfänger im Bogensport (2 Monate) und Neuling im Forum hier eine Frage an die "alten Hasen": Darf man Spass haben (vielleicht ab und zu und nebenbei) oder ist das unseriös?

Unseriöse Grüsse

Ueli


Nein, ist nicht unseriös. Ich habe immer Spaß beim Bogenschiessen, manchmal auch auf Kosten anderer, ...


Na klar...und wenn der Pfeil dann auch "210" schnell ist, passt es mit dem Spaß (https://www.youtube.com/watch?v=iLQC3yLEFGk)  8)

Aber mal im Ernst - Wenn niemand Spaß an irgendetwas hätte, würde er es nicht lange betreiben. Dass schließt Seriösität und Sicherheit nicht aus. Viele Leute praktizieren z. B. Fallschrimspringen, weil sie es einfach geil finden und Spaß daran haben. Aber den wenigsten ist es gleichgültig, ob das verwendete Equipement sicher ist oder nicht, der Veranstalter seriös ist oder nicht. Und unseriös wird die Springerei dadurch, dass die Praktizierenden es als "Fun" betreiben, auch nicht.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Ulrich am 15.03.19, 13:42
Was einem über den Spass hinaus bei der Stange halten könnte, ist allenfalls der Ehrgeiz:-)

Als Autodidakt habe ich bisher keine Erfahrungen mit dem üblichen Vereinsleben. Möglicherweise könnte aber der spielerische Umgang mit Pfeil und Bogen, wie ihn LA und andere Trickschützen betreiben, befürchteten allzu formbehafteten Betrieb auflockern? (Selbstredend: Wo die Sicherheit leidet, hört der Spass auf.)

Lockernde Grüsse

Ueli
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: Simon Thumb am 15.03.19, 13:56
Das Vereinsschießen, was ich erlebe ist bereits locker. Wenn wir z.B. die 3D Runde oder ein Techniktraining durch haben, spielen wir z.B. auf der quadratischen Scheibe gern TicTacToe/Drei Gewinnt/Kreuz und Kreis, oder wie das auch immer noch genannt werden kann. Das Ding mit den Trickschüssen ist, dass man bereits sehr sicher mit Pfeil und Bogen sein muss, damit die Spaß machen. Das schließt Einsteiger und Wiedereinsteiger komplett aus, was für das Miteinander halt kontraproduktiv bis dort hinaus ist. Ich weiß jetzt nicht, was du unter formbehaftetem Betrieb verstehst, aber als ich das las dachte ich die ersten drei Durchgänge an eine gesunde Körperhaltung beim Schießen. Die wäre auch bei Trickschüssen essentiell.
Titel: Re: Na sowas...
Beitrag von: AST am 15.03.19, 14:54
Bei den Vereinen gibt es halt so'ne und solche (und das sind meist die schlimmsten :evil: )