free archers

Bogen, Sehne, Pfeile & mehr => Bogentalk & -beratung => Thema gestartet von: Astra am 07.04.19, 00:23

Titel: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: Astra am 07.04.19, 00:23
Ich habe eine Great Plains B-Model Take-Down und bin sehr zufrieden damit.

Allerdings möchte ich jetzt ein weiteren Bogen er soll 60" haben.


1 Wahl

Falkenholz weil Sie den genau nach Wunsch anfertigen würden.

2 Wahl

Ne Black Widow

3 Wahl

Höre ich mir gerne Tipps an
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: 0815 am 07.04.19, 06:17
Morrison MAX 6
Wurfarme nur in Carbonoptik.
Mittelteile aus Phenol-Holzkombinationen
$1400

J.K. Chastain Wapiti TD Recurve
( Full custom)
$900




Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: Astra am 07.04.19, 14:36
Leider habe ich über den J.K. Chastain Wapiti TD Recurve nicht ganz viel gefunden. Aber was ich gesehen habe ja würde ma schon gefallen.


Zum

Morrison MAX 6

Ne absolut nicht mein Geschmack. Mag wohl ein guter Bogen sein gefällt mir aber ganz und gar nicht.


Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: Wolverine am 07.04.19, 14:38
den  J.K. Chastain Wapiti TD Recurve kann ich dir uneingeschränkt empfehlen, wirst du aber in D nicht viele finden, den musst du aus den Staaten holen.
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: Astra am 07.04.19, 16:01
@Wolverine

Habe ich schon befürchtet weil ich net viel gefunden habe und das was ich gefunden habe war in English.

Scheint ja wie mit der Widow zu sein ist auch net gerade einfach in DE zu finden.



Problem ist, dass ichs nun gerne mal in der Hand halten würde. Mag es einfach wenn das Mittelteil ein wenig größer/kräftiger ist.
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: Wolverine am 07.04.19, 16:59
tja, komm vorbei und du kannst den Wapiti in die Hand nehmen und die Widow
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: Astra am 07.04.19, 22:38
Wenns net zu weit weg ist. Wollte über Ostern eh ein paar Shops abfahren mach nen Tag davor und danach extra frei dafür.

Komme aus dem hohen Norden
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: Wolverine am 07.04.19, 23:00
das ist dann leider zu weit, ich wohne in Ba.-Wü., nähe Stuttgart
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: cweg am 07.04.19, 23:15
Bei mir, im gemäßigten Norden kannst du gerne meinen Alpsbow Shadow Special Techno ausprobieren. 40#@28" 62" lang. Aber rausrücken werde ich den nicht😉
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: Achtbaeren am 08.04.19, 00:11
Border Archery
Ghillie dhu

Oder
Covert Hunter

Haben beide meinen Falkenholz um Längen
Geschlagen...
Schau mal das du die Probeschießen kannst
Sonnigs Grüßle
Micha
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: Gayahil am 08.04.19, 09:16
Habe 2 Falkenhölzer und kann nur sagen ,nachdem ich fast alles ausprobiert habe  damit meinen Bogen gefunden.
Speed, Ruhe ,Optik und der super Service haben mich überzeugt.
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: Astra am 08.04.19, 18:09
Zitat von: Wolverine am 07.04.19, 23:00das ist dann leider zu weit, ich wohne in Ba.-Wü., nähe Stuttgart

Ja, leider isnd ca 735 km von mir.




@cweg
 
Alpbow habe ich. ist mir das Mittelteil zu zierlich und im Vergleich zum Great Plains finde ich den net so gut.

Der Neue soll eben nur 60" werden wenn es sich nicht vermeiden lässt auch 62" aber auf kein Fall mehr soll reiner 3 D Bogen werden gehe alle 1-2 Wochen 1-2 mal hin.



 @Achtbären schaue ich mir mal an Danke Sehr
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: madil am 09.04.19, 08:43
Moin Astra,
ich wohne im Lk Celle und bei mir kannst du Bögen befingern und schießen.
Black Widow PMA, Falkenholz, Bob Lee, Knoll, Hoyt Satori,  und zwei LB.
Allerdings mindestens 62" lang . Zuggewicht 38-41#.
Bei einer Neu--Investition würde Bob Lee übrigens bei mir an erster Stelle stehen. Gruß madil
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: Astra am 09.04.19, 11:32
Danke Madil ich schik dir eine PN
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: Astra am 09.04.19, 14:46
Ich habe vllt. eine Alternative gefunden.

Blos bin ich mir da bissel unsicher. Man liest oft OMG anderes mal sind es gute Bögen. (Ich weiss hängt viel von der Person selber ab natürlich)


Mich würde der Bearpaw Osiris interessieren.

60" bei #40 wäre genau das richtige für mich.

Habe #35 und kann den von Morgens bis Abends ohne Probleme schiessen.

Leider ist es ein 1 teiliger und was man so liest macht ma ein wenig Bauchschmerzen.

Habe noch nie wirklich ne Objektive-Meinung gesehen/gefunden.

Bisher immer nur sehr gute Bögen oder eben OMG ob das .....

Am 18.4 kann ich nen paar Bearpaws schiessen ob der Osiris drunter sein wird da warte ich noch auf Antwort.

Hoffe das er dabei ist.

Aber vllt hat den hier jemand und kann mir was dazu sagen?


Evtl. ist Mein Problem auch teuer = gut und dabei zu sehr schaue kostet der Bogen auch 1000 oder mehr.

1 Test habe ich gefunden und wenn die Angaben da stimmen ist es eigentlich das was ich suche.
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: 0815 am 09.04.19, 21:26
Ich wuerde zunaechst mal mein Budget festlegen.....

Die ganzen SR (Morrison, Border, Dryad- ACS, UKKHA) kosten deutlich mehr wie einer der normaleren Bogenschmieden.
Und nicht jeder Bogen glaenzt mit Dauerhaftigkeit.

Wenn mein Budget nicht deutlich ueber Euro 1200 liegt, dann wuerde ich eher den Gebrauchtmarkt nach einem passenden Bogen abklappern.

Vor allem gebrauchte Black Widows bekommt man schon fuer rund $650-$700. Diese sind gewohnlich in einem hervorragenden Zustand, meist haben die Gebrauchsspuren,die nach dem ersten  gewohnlichen Parcourtag eh auftreten.


Bsp: Habe ich mir dich letzens ein paar Ukkha Wurfarme gebraucht gekauft, die neu $1000 gekostet haetten. Bezahlt: $350
Montiert an einen Zipper ILF riser, gebraucht gekauft fuer $200.

Neupreis fuer das ganze Paket: rund $1500, bezahlt: $550 

Da kommt bei mir deutlich mehr Freude auf und ich hab mir $950 gespart. Bogen schiesst genauso, als ob ich die Wurfarme und das Mittelteil neu gejauft habe. Praktisch keine Gebrauchsspuren....
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: Astra am 09.04.19, 22:54
Also so Ziel war 1000-1500 wenns dann nen paar hundert mehr oder weniger ist kratzt es mich auch net sonderlich.

Aber tue mir ein wenig schwer bei Bögen die aus den USA kommen
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: Wolverine am 09.04.19, 23:17
Zitat von: Astra am 09.04.19, 22:54Aber tue mir ein wenig schwer bei Bögen die aus den USA kommen

ging mir ähnlich hat sich aber komplett gewandelt, da man manches eben in D nicht bekommt und eines kannst du mir glauben,
Bögen können die bauen, bin immer wieder überrascht was man da so in die Finger bekommen kann.

In D gibt es auch gute Bogenbauer von denen ich auch einige Bögen habe, bzw. hatte.

Mein Tipp, nimm möglichst viele Bögen in die Hand, wenn es geht schieße einige Pfeile mit diesen Bögen und wenn dein Gefühl die sagt der ist es, dann ist er es, zumindest für den Moment, irgendwann sagt die ein anderer Bogen ich bin es und so geht es weiter.
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: 0815 am 10.04.19, 05:52
Die Entwicklung im traditionellen Bogenmarkt findet fast ausschliesslich in USA statt.
Border ist die Ausnahme.
Die Frage ist zunaechst: Super Recurve, oder nicht. Einen Superrecurve gibt es praktisch nur in Carbonoptik. Da kann man maximal eine Schlangenhaut aufbringen. Will man Holz unter Klarglas, dann ist nichts mit Superrecurves.

Dann verbleiben die bekannten Bogenschmieden:
* Black Widow
* Blacktail
* Stalker
* Zipper
* Wapiti Archery
* Wes Wallace
* Caribow
* Silvertip
* Tall Tines
* Bob Lee
* Robertson Stickbow

Ein Geheimtip sind die alten Morrison Cheyennes oder ein Sovereign Ballistik. Gibt es nur gebraucht. Die Morrisons sind klasse.
Meine Wahl neben den Wapitis.





Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: Astra am 10.04.19, 12:06
@Wolverine

Hast wohl Recht damit. Trotzdem fällt es mir immer noch bissel schwer. Aber wird wohl kaum ein Weg dran vorbeiführen und mich mit dem Gedanken mal langsam anfreunden. (Hoffe gibts noch keine Strafzölle druf :D)


@0815

Danke werde mir alle in Ruhe anschauen. Also Carbonoptik ist nichts für mich. Darum hatte ich kurz den Osiris erwähnt ein sehr schneller Bogen sowas suche ich bei 58" - 60"

 


Werde versuchen so viele wie möglich zu schiessen. Ein schön Bogen habe ich ja also drückt es nicht aufen Tag.

Hab ja ein Angebot bekommen auch relativ in der Nähe und hoffe das ich das schaffe. Längere Strecken zu fahren fällt mir im Moment gerade ein wenig schwer.
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: 0815 am 10.04.19, 18:44
Dann ist da noch die Wartezeit.
Die schwankt zwischen 8 Wochen bis zu 14 Monaten, je nach Bogenschmiede.
Im Schnitt wird es wohl mind. 6-9 Monate dauern.

Als Beispiel, z.B. bei Dryad Bows. Bei ihrem Black Friday Sale fuellen die die Auftragsbuecher fuer die naechsten 9 Monate.
Das heisst, ab Ende November sind die fuer knapp 9 Monate gebucht.

Zur Zeit ist natuerlich noch Steuerrueckerstattungszeit und deshalb gibt es bestimmt auch einen Anstieg bei den Bestellungen.

Eine weiter lokale Schmiede ist noch Timberhawk.
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: madil am 10.04.19, 20:54
Schau mal bei Bob Lee oder Blackwidow. Dort gibt es immer Bows in Stock.
Das geht viel schneller.
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: Wolverine am 10.04.19, 21:12
in Stock Bows gibt es hier auch:

http://www.worldclassbows.com

Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: madil am 10.04.19, 22:02
Schau dir da mal die Zuggewichte an 😩
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: Wolverine am 10.04.19, 22:23
Tja, dann sind die etwas schwächeren schon weg
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: Uller am 11.04.19, 01:04
Bei Eigenimport...gibts hier auch spannende Angebote...

http://www.rmsgear.com/bows/recurves/page7.html
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: Absinth am 11.04.19, 08:33
@Astra: Um, den Bogen mal wieder Richtung Deutschland zu schlagen und wenn dein doch ordentliches Budget unbedingt raus muss, so kann dir der "Achim Stegmeyer" sicherlich auch behilflich sein. Hast ja schließlich auch keinen Zeitdruck... Erkundige dich ob er dieses Jahr wieder auf der PaderBow ist - ist dann aus dem Norden nicht so weit, kannst was anfassen, bisschen rumschnacken mit ihm, individuelle Anpassungen sind möglich usw. usw.


Gutes Gelingen und beste Grüße,
Absinth
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: Trasher am 11.04.19, 17:12
Oder du registrierst Dich auf tradgang.com, wirst zahlendes Mitglied (ich glaube 20 bucks im moment) und danach steht Dir der Verkauf-/Kauf-Bereich offen, da hab ich und einige Bekannte schon das ein oder andere Schnäppchen geschossen!
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: 0815 am 11.04.19, 20:03
Auf stickbow.com werden normalerweise die gleichen Boegen angeboten, wie auf tradgang. Halt ohne Kosten. Ayf tradgang sind es $30.
Der Zugang bei tradgang wurde so geregelt, weil dann die Informationen des Verkaeufers bekannt sind und es deshalb praktisch keine Betrugsprobleme gibt.

Der freie Markt ist natuerlich groesser und deshalb ist bei mir meist stickbow oder auch tradtalk classifieds.

Bei den freien Anzeigen muss man halt seine normalen Hausaufgaben machen. Die $300 Black Widow ist garantiert ein Scammer....
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: Astra am 11.04.19, 23:16
Danke für die ganzen Infos. Pfui die ist aber sehr spät die Paderbow
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: 0815 am 12.04.19, 02:52
Ach ja:

http://leatherwall.bowsite.com/tf/lw/classdetail.CFM?id=153605

http://leatherwall.bowsite.com/tf/lw/classdetail.CFM?id=153608

Wenn man noch nie einen Bob Lee geschossen hat.





Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: Astra am 12.04.19, 11:40
So ich habe mir jetzt mal den Osiris (#40-60")bestellt bis zum Übergang der Paderbow. Dort sind ja auch etliche große und bekannte Hersteller. Dort kann ich den auch einiges in die Hand nehmen und mir ein vor Ort denn direkt kaufen.

Letztes mal war ja auch Black Widow, Falkenholz und einiges mehr vertreten dort. Dann werde ich die alle mal vor Ort testen und befummeln können
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: madil am 12.04.19, 13:29
Na dann hat sich dein Besuch ja wahrscheinlich erledigt.
Black Widow ist nicht auf der Paderbow.
Gruß madil
Titel: Re: Falkenholz oder ein .....
Beitrag von: 0815 am 12.04.19, 17:52
Direkt in die Hand nehmen und kaufen?
Schlechte Idee. Impulskaeufe sind meis tnicht zielfuehrend....
Anfassen und mal probeschiessen ja, aber gleich kaufen? Eher nicht....