Amaranth Vorschaft

Begonnen von Frithjof, 30.03.19, 19:46

Frithjof

Moin Gemeinde,

heute ist mir wieder ein Pfeil gebrochen. Beim einschießen, gleich der erste, Abpraller.

Pfeil: Zeder mit Nussbaum-Vorschaft, Vierfachspleiß, unten im "Kreuz" gebrochen.

Wie verhält es sich bei Euch, die mit Amaranth spleißen? Ist Amaranth langfaserig?

Freue mich wie immer auf Antworten. Gerne können wir uns auch morgen in Bergen

austauschen.

    Thorsten
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, warum auch nicht, es hat doch Zeit!!!

sneaky

Eigenschaften
Amaranth zeichnet sich vor allem durch seine große Härte und Dichte aus. Beides macht das Holz allerdings auch relativ spröde. Es lässt sich in der Regel nur schwer bearbeiten - einerseits wegen der großen Härte, andererseits auch wegen des hohen Harzgehalts.
https://www.hausjournal.net/amarant

AST

Die stabilsten Vorschäfte bei mir waren bislang aus Osage und Esche. Allerdings nur als einfacher Schrägspleiss.

Wenn bei einem Vierfachspleiss etwas im Kreuz bricht, ist entweder die Verbindung (Passung, Kleber) nicht optimal oder ein Holz ist nicht für solche Verbindungen geeignet (etwas zu kurzfaserig, spröde, etc.)oder es war beim Schuß schon irgendwie vorgeschädigt.. Nußbaum ist schön, aber es bricht nach meiner Erfahrung deutlich schneller als Esche ziemlich stumpf ab. Zwetschge ist da schon besser,
kommt aber immer noch nicht an Esche oder Osage ran. (Amaranth hatte ich noch nicht).
Da Zeder bei vielen harten Treffern zu Stauchbrüchen neigt, kann es auch sein, dass der Bruch von einer vorbelasteten Stelle im Zedernholz ausging...?


Mercenario

Wo bekommt ihr denn eure vorschäfte her oder hobelt ihr die selber?
Gruß Merc
Es geht doch nichts über ein ehrliches Stück Holz !?!

AST

Für die Esche Vorschäfte habe ich Esche Schäfte verarbeitet.
Für Buchenvorschäfte habe ich 8mm Rundhölzer aus dem Baumarkt geholt.
Die Nussbaumvorschäfte hatte ich fertig mit konischer Bohrung aus den USA.
Die Zwetschgenvorschäfte hatte ich von Bruno Ballweg
Die  Osagevorschäfte habe ich aus Osageschäften gemacht, von denen ich mal welche auf nem Turnier gekauft habe.

Alles mittels Einfachspleiß oder auch über ne Konusverbindung (Nussbaum) am Schaft befestigt und immer nur zu Reparaturzwecken.


Frithjof

Moin,

beim Vierfachspleiß möchte man den Farbunterschied ja schon sehen.

Wie sieht es denn mit Kirsche aus? ist auf jeden fall dunkler als Zeder.

Ich beziehe meine Vorschläfte von Pfeilgerade.


Thorsten
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, warum auch nicht, es hat doch Zeit!!!

AST

Kirsche mag wohl schön elastisch sein, aber nicht wirklich hart... und klar, ohne Farbunterschied macht ein Vierfachspleiß deutlich weniger her...

Robinie hätte vielleicht passende Eigenschaften?

Frithjof

Akazie hätte er auch noch im Programm.
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, warum auch nicht, es hat doch Zeit!!!

sneaky

Vorschäfte mache ich aus Robinien Dübel mit Konus Verbindung an Bambus und Zeder.
Dübel sind von:
https://www.spilker.info/produkte/duebel-und-staebe/02-holzstaebe/

AST

Akazie und Scheinakazie (Robinie) sind nicht nahe miteinander verwandt. Ähnlich wie Hainbuchen nicht mit den Buchen verwandt sind...


Superschaft

Amaranth ist auf jeden Fall schwerer und kurzfaseriger als Nußbaum.

Hier ist es wichtig, das Du nur das Kernholz und nicht die helleren Splintanteile verarbeitest.

Wenn Du Zeder verleimst solltest Du die Flächen zuvor mit Acetat etwas entölen, dann hält die Verbindung besser.

Im Prinzip ist Nussbaum ähnlich langfaserig wie Esche.

In der Stabilität schon die erste Wahl.

Lass mich ein Ranking machen was Faserung, Gewicht angeht:

Esche: Langfaserig, zäh, schwer
Amaranth: Optisch meega, kurzfaseriger, schwer, ölig stabil
Nussbaum: Langfaserig, zäh aber leichter
Padouk: spröde, trocken, kurzfaserig leicht.
Ahorn: kurzfaserig, elastisch, hell, hart
Kirsche: Leichter, zäh, elastisch wie alle Obstgehölze eine gute Wahl auch für niedrigere Spinewerte
Buche: Kurzfaserig, trocken beste Verleimmöglichkeit, leichter als die anderen Kandidaten, aber auch zäh.

Von oben nach unten ist von schwer nach leicht.


Gibt es alle bei uns ;)

Grüße, Christina
Mit dem richtigen Pfeilschaft ist es wie mit einem Rezept für guten Kartoffelsalat.
Jedem schmeckt er anders.....Aber immer sind Kartoffeln drin.

Frithjof

Moin,

das ist ja mal eine coole Auflistung.

Besten Dank


        Thorsten
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, warum auch nicht, es hat doch Zeit!!!

Nach oben