Na sowas...

Begonnen von Casimir, 09.03.19, 12:52

Nach unten

Greenie

Zitat von: Deerhunter am 13.03.19, 20:49Ich sehe das sehr simpel - generationenübergreifend:
Wer leichtfertig die Gesundheit anderer riskiert, verdient keinen Respekt.
Wer dies dazu noch medial derart pusht, dem begegne ich mit absoluter Ablehnung.

Na dann... weiter geht es mit LA.
Er präsentiert wieder historische Fakten in einem neuen Video... Ich mag es hier gar nicht verlinken.
Ich kann mich Deerhunters Meinung nur anschließen.
Bembeljäger o.V.

NamenloserHeld91

ZitatNa dann... weiter geht es mit LA.
Er präsentiert wieder historische Fakten in einem neuen Video..
[/quote]

Die da wären? Wundert mich das da irgendjemand zuhört bei den fakten. Man merkt doch gleich das er nur Entertainment macht.

Ulrich

Lars Anderson: "Remember guys, dont try this at home, and (but) make shure you have fun with your archery" (oder so ähnlich).

Als Anfänger im Bogensport (2 Monate) und Neuling im Forum hier eine Frage an die "alten Hasen": Darf man Spass haben (vielleicht ab und zu und nebenbei) oder ist das unseriös?

Unseriöse Grüsse

Ueli
Das Schöne als Anfänger: Man weiss alles besser.

Simon Thumb

Zitat von: NamenloserHeld91 am 14.03.19, 09:30
ZitatNa dann... weiter geht es mit LA.
Er präsentiert wieder historische Fakten in einem neuen Video..

Die da wären? Wundert mich das da irgendjemand zuhört bei den fakten. Man merkt doch gleich das er nur Entertainment macht.
[/quote]

Schießen von Kurzpfeilen und Eiern mit Hilfe eines Stabes, der auf die Sehne genockt wird, und am Ende, wo die Spitze wäre dann unterschiedliche Projektile aufnimmt.

Zitat von: ArabArchery Kapitel 44The first type consists of taking a strong and hard stave and making of it a fairly thick arrow: slightly thicker than the normal variety and one fist longer, nockless and featherless. Its end where the arrowhead would normally be should be thick and round, in the shape of a walnut, turned and hollowed like a funnel. The hollow should be about one finger joint in depth and in width the size of the shot that will be used therein. This funnel-like head should then be bound about with a ring of either copper or iron. Near the rear end, about a finger joint removed from it, a hole the size of the string should be bored through the shaft, and a slot wide enough to take the string should be sawn obliquely from one side to the hole. It is sawn obliquely to prevent the string from falling out at the time of shooting. When this is done, make for the funnel like head of the arrow iron shots of appropriate size, large enough to fill its cavity; fix the arrow on the string through the oblique slot leading to the hole; grasp the bow by the grip; place the shot in the cavity of the head; draw to the extent of your normal drawing with a long arrow; and finally release. The string will snap back while still remaining in the hole of the arrow and the shot will be catapulted from its cavity with force and speed. The arrow, however, will remain attached to the string. You may, if you so desire, make a nock for the arrow and attach it to the string with a strong silk thread or the like, instead of the hole and slot. On shooting therewith, the thread prevents the arrow itself from being shot along with the iron missile.[70]

This type of arrow could also be used for shooting the missile known as the beans of the prince (ḥimmaṣ al-amīr). This projectile consists of a triangular piece of iron the size of a finger joint, with three spikes on each of its three sides. When it falls to the ground, the spikes on one of its three sides are planted into the earth while the spikes of the other two sides stick up and serve as barbed obstacles inflicting injury on man or beast. This missile is shot exactly as are the other iron shots and is usually aimed at narrow and crowded places.

The same type of arrow could be used for shooting eggs, a useless thing in itself. In order to avoid breaking the egg, the cavity of the head of the arrow should be cushioned with a pad of cotton. If, on the other hand, an egg were carefully emptied through a small hole made in one end and then filled with tar, it could be shot against any object which you might wish to burn down. That object would thus be smeared with tar, and the next step would consist of shooting against the tar-smeared object a flaming arrow, which would set it ablaze.
Quelle: https://www.archerylibrary.com/books/faris-elmer/arab-archery/docs/xliv-4.html


Zitat von: Ulrich am 14.03.19, 10:42Lars Anderson: "Remember guys, dont try this at home, and (but) make shure you have fun with your archery" (oder so ähnlich).

Als Anfänger im Bogensport (2 Monate) und Neuling im Forum hier eine Frage an die "alten Hasen": Darf man Spass haben (vielleicht ab und zu und nebenbei) oder ist das unseriös?

Unseriöse Grüsse

Ueli
Also ich hab immer Spaß.
"Pfeil und Bogen ist für uns alle Neuland." - Angela Merkel

NamenloserHeld91

Interessant! Denkst du das diese Konstruktion auch für höheres Zugewicht geeignet ist? Wie sieht es wohl mit der Effizienz aus, kommt alles bei dem Ei an?

Ach gibts Arab Archery irgendwo im internet zu lesen?

Wie sieht wohl das Bauen dieser Konstruktion aus? Da muss extremer stress auf der Nocke sein. Man will ja das es nicht bricht bei vollem Auszug.

roscho

Nachlesen kann man das hier:

https://www.archerylibrary.com/books/faris-elmer/arab-archery/

Die Archery Library beinhaltet einige sehr lesenswerte Bücher !

AST

In Beitrag 3 und Beitrag 6 dieses Threads gab es schon Verweise auf das Buch - allerdings ohne direkten Link.....

"Primitive" means FIRST - (not worst)

Simon Thumb

Ob das für höheres Zuggewicht geeignet ist? Och... ich habe es nie probiert. Jedoch steht da keine Empfehlung für einen schwachen Bogen, wie es sonst üblicher wäre. Zur Not macht man den Stab halt schwerer. der Schluckt einiges der Bewegungsenergie. Der Rest hängt dann an der Passform des "Eierbecher"-Teils und dessen Polsterung. Und ja klar kann man das online Lesen, daher hab ich ja die Quelle direkt verlinkt... Danke Roscho fürs nochmal verlinken.
"Pfeil und Bogen ist für uns alle Neuland." - Angela Merkel

AST

...ist ja auch ok, speziell bei Wissensdatenbanken oder auch Museen. Ich verlinke nicht so gerne und denke, dass der Unterschied nur wenige klicks sind.
"Primitive" means FIRST - (not worst)

Locksley

Zitat von: Ulrich am 14.03.19, 10:42Lars Anderson: "Remember guys, dont try this at home, and (but) make shure you have fun with your archery" (oder so ähnlich).

Als Anfänger im Bogensport (2 Monate) und Neuling im Forum hier eine Frage an die "alten Hasen": Darf man Spass haben (vielleicht ab und zu und nebenbei) oder ist das unseriös?

Unseriöse Grüsse

Ueli


Nein, ist nicht unseriös. Ich habe immer Spaß beim Bogenschiessen, manchmal auch auf Kosten anderer, ich mache aber nicht jeden Quatsch publik. Im kleinen Kreis, darf auch "Blödsinn" gemacht werden, nur sollte der nicht als Weißheit letzer Schluß verkauft werden. Und es gilt wie bei jedem Schießsport "Safety first". Ist der Pfeil mal von der Sehne kannst Du ihn nicht mehr kontrollieren.
Lieber krumme Eibe, als grades Glas.

Ralph

Zitat von: Locksley am 15.03.19, 00:33
Zitat von: Ulrich am 14.03.19, 10:42Lars Anderson: "Remember guys, dont try this at home, and (but) make shure you have fun with your archery" (oder so ähnlich).

Als Anfänger im Bogensport (2 Monate) und Neuling im Forum hier eine Frage an die "alten Hasen": Darf man Spass haben (vielleicht ab und zu und nebenbei) oder ist das unseriös?

Unseriöse Grüsse

Ueli


Nein, ist nicht unseriös. Ich habe immer Spaß beim Bogenschiessen, manchmal auch auf Kosten anderer, ...


Na klar...und wenn der Pfeil dann auch "210" schnell ist, passt es mit dem Spaß  8)

Aber mal im Ernst - Wenn niemand Spaß an irgendetwas hätte, würde er es nicht lange betreiben. Dass schließt Seriösität und Sicherheit nicht aus. Viele Leute praktizieren z. B. Fallschrimspringen, weil sie es einfach geil finden und Spaß daran haben. Aber den wenigsten ist es gleichgültig, ob das verwendete Equipement sicher ist oder nicht, der Veranstalter seriös ist oder nicht. Und unseriös wird die Springerei dadurch, dass die Praktizierenden es als "Fun" betreiben, auch nicht.
"Über's Niederträchtige
Niemand sich beklage;
Denn es ist das Mächtige,
Was man dir auch sage." - Goethe, West.östl. Diwan, Buch des Unmuts

Ulrich

Was einem über den Spass hinaus bei der Stange halten könnte, ist allenfalls der Ehrgeiz:-)

Als Autodidakt habe ich bisher keine Erfahrungen mit dem üblichen Vereinsleben. Möglicherweise könnte aber der spielerische Umgang mit Pfeil und Bogen, wie ihn LA und andere Trickschützen betreiben, befürchteten allzu formbehafteten Betrieb auflockern? (Selbstredend: Wo die Sicherheit leidet, hört der Spass auf.)

Lockernde Grüsse

Ueli
Das Schöne als Anfänger: Man weiss alles besser.

Simon Thumb

Das Vereinsschießen, was ich erlebe ist bereits locker. Wenn wir z.B. die 3D Runde oder ein Techniktraining durch haben, spielen wir z.B. auf der quadratischen Scheibe gern TicTacToe/Drei Gewinnt/Kreuz und Kreis, oder wie das auch immer noch genannt werden kann. Das Ding mit den Trickschüssen ist, dass man bereits sehr sicher mit Pfeil und Bogen sein muss, damit die Spaß machen. Das schließt Einsteiger und Wiedereinsteiger komplett aus, was für das Miteinander halt kontraproduktiv bis dort hinaus ist. Ich weiß jetzt nicht, was du unter formbehaftetem Betrieb verstehst, aber als ich das las dachte ich die ersten drei Durchgänge an eine gesunde Körperhaltung beim Schießen. Die wäre auch bei Trickschüssen essentiell.
"Pfeil und Bogen ist für uns alle Neuland." - Angela Merkel

AST

15.03.19, 14:54 #58 Last Edit: 15.03.19, 17:10 by AST
Bei den Vereinen gibt es halt so'ne und solche (und das sind meist die schlimmsten :evil: )
"Primitive" means FIRST - (not worst)

Nach oben