Qualität der Bögen der Firma Drake?

Begonnen von Toxophilia, 26.02.19, 21:10

Toxophilia

Hallo zusammen,

kann mir eine/r von Euch etwas zu den Bögen der Firma Drake sagen? Insbesondere interessiere ich mich für den DRAKE Mongolia Bow, da ich am Überlegen bin, mir einen Reiterbogen anzuschaffen (auch wenn ich gar nicht reiten kann ;) ).

Beste Grüße,
Toxophilia
Der Pfeil fliegt hoch, der Pfeil fliegt weit, warum auch nicht, er hat ja Zeit.

0815

Wo soll denn diese Firma sein?
Harry Drake, "Drake bows", ist schon laengst tot. Er hat viele Flightboegen gebaut etc.

et2000

Da nutzen (vermutlich) irgendwelche Chinesen wohl den Namen (Drake Archery). Findest du z.B. bei Bogensportwelt oder Amazon.
Leben und Leben lassen

ragnar

Der mongolische, wie die anderen laminierten, sieht den Bögen von Flagella Dei verdächtig ähnlich aus.
Und letztere sind .. na ja. Haltbar, aber offensichtlich eher lieblos designt und gebaut.

Wenn möglich, würde ich zu einem Händler gehen und einmal verschiedene Bögen in die Hand nehmen.
Je nach historischem Vorbild sind die Griffe sehr unterschiedlich ausgelegt, und auf eine spezielle Technik hin ausgelegt.
Apropros Technik, die spielt auch eine Rolle bezüglich maximaler Auszugslänge.

Ich z.B. komme an besten mit den Koreanern (KTB) zurecht.
"Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand.
Niemand glaubt, mehr davon zu brauchen als er hat."
(René Descartes)

AST

Ich schliesse das mal, da die Entscheidunggefallen ist....?
66 Euro Schnapper über AliExpress 8)

Nach oben