Bogenjagd in Deutshland

Begonnen von Bogen72, 05.02.19, 17:24

Nach unten

Wolverine

hoffentlich wird das nie genehmigt.
Es gibt Menschen, die zeigen Dir immer wieder, wie Du niemals werden willst.
Bögen von Bavarian Longbow, Black Widow, Centaur, Wapiti Bows, Martin

0815

Die Jagd auf recht schusshartes Wild ist mit dem Bogen moeglich.
In Pennsylvania wurde die urbane Weisswedelplage damit "kostenneutral" fuer den Normalbuerger geloest.
Dazu wurde aber zunaechst der Bestand mit Feuerwaffen so dezimiert, dass er dann mit dem Bogen konstant gehalten werden kann.
Die Bogenjaeger zahlen Eine Lizenzgebuehr, so dass das ganze "kostenneutral" durchgefuhert wird.
Die Regulierung mit Feuerwaffen bei Nacht ist ein kostspieliges Unterfangen fuer den Steuerzahler und wiederspricht der Jagdgesetzgebung/philosophie komplett.

M.E. wird dieser Versuch nur erfolgreich sein, wenn:
1.) Die Anlieger den Jaegern Zugang zu ihren Grundsteucken gewaehren und es ermoeglichen mobile Hochstaende an Baeumen anzubringen.
2.) Aus Sicherheitsgruenden sind nur Schuesse vom Hochstand erlaubt und bei einem normalen Durchschuss die Gefaehrdung im Boden steckt. Beschraenkung der Schuesse auf unter 20m. Schusshoehe ca. 6m ueber Grund. Das ergibt gute Winkel und einen realen "Gefahrenbereich von rund 35m in einem 270 Grad Winkel.
3.) Die Waffe entweder ein Compound mit schweren Jagdpfeilen ist, oder eine Jagdarmbrust mit schweren Jagdbolzen und Zielfernrohr.
4.) Die Armbrust mit einem Nachsichtzielfernrohr waere wohl die effektivste Art. Denn, die Bogenjagd ist Jagd am Tage/ ausreichend normales Restlicht.
5.) Die Jagd wird mit Wildvergraemungsmethoden unterstuetzt. Stabile Zaeune, tief eingegraben etc.
6.) Es wird durch die Jaeger ein konstanter Jagddruck bei Tag und Nacht erzeugt, vor allem im Bereich, der "geschuetzt" werden soll.
Die Schweine werden dann in andere Bereiche ausweichen.
7.) Es muss eine signifikante Reduktion der Population erfolgen, die nicht einfach in einem halben Jahr ersetzt werden kann.


Karly

Was mich aber an der ganzen sache stört ist dieser Satz :

"Die Jäger müssen einen Jagdschein und ein Zertifikat des europäischen Bogenjagdverbandes sowie einen ausreichenden Versicherungsschutz vorweisen"

Jagdschein und Versicherungsschutz haben alle Jäger...  Aber welches Zertifikat wird da gefordert ?

Teltow wäre gar nicht so Schlecht... da bin ich öfters ;)
Was 99% der sogenannten Tierschützer betreiben ist einfach nur das ausleben einer unbehandelten Geisteskrankheit!

Absinth

Da steht `ne ganze Menge drin, unter anderem...

,,Es wird kein Bogenjagdtourismus stattfinden, wir nehmen nur erfahrene Jäger und niemanden, der bisher nur auf Scheiben geschossen hat", verspricht er. ,,Wir gehen von sehr strengen Auflagen aus. Die Verantwortung ist sehr hoch, wir wollen das auch sehr professionell und zielführend machen."


Und wer weiß schon heute, was da in "dieser Genehmigung" dann endgültig stehen wird... Auch wenn es hier kein Thema ist, bin ich sehr gespannt wie es dann in so einer Ortschaft/Dorf, ganz konkret, bei "so einer Bogenjagd" von statten gehen soll (das WIRD - wird sich zeigen - wenn...) - sperrt man die Bewohner, aus Sicherheitsgründen, dann alle ein, bzw. gibt es dann ein Ausgangsverbot für selbige, kommen die Bewohner evt. in Ausweichquartiere, wird es evt. eine Bogenjagd in einem Geisterdorf (womöglich kommen dann aber die Wildschweine nicht mehr, weil sie die Bewohner vermissen...  ;-)  )... - also ehrlich, allein schon deshalb finde ich den weiteren Verlauf "dieser Angelegenheit" ziemlich spannend und schauen, bzw. warten wir es mal ab...


Beste Grüße,
Absinth
nihil sine deo

und immer bei der Arbeit

Absinth

Zitat von: Karly am 14.03.19, 10:37...
Aber welches Zertifikat wird da gefordert ?
...


@Karly: Ich habe zwar keine Ahnung - aber einen Gedanken, welchen du evt. verfolgen könntest... Die Jagdschule am Linslerhof erteilt wohl Zertifikate und womöglich könnte dies eine (die ?) Quelle für die Beantwortung deiner Frage sein.!?


Hier auch noch ein Link...

https://www.dbjv.org/ausbildung/


Dann recherchiere mal bitte und teile uns bitte dein Ergebnis mit.


Danke und besten Gruß,
Absinth
nihil sine deo

und immer bei der Arbeit

Karly

Zitat von: Absinth am 14.03.19, 12:05@Karly: Ich habe zwar keine Ahnung -

Ich lasse es mal so stehen ;)

Das ich da direkt beim Präsidenten anrufen kann des DBJV weis ich ja.. Die Nummer vom luis habe ich im Handy....

Mir geht es um die Art des Zertifikates...
Jagdschein ist nicht das Problem.. den hab ich ...den Deutschen den Französischen und die Formation (den Kurs) für den Bogen hab ich auch... Ich Jage auch schon seit etwas über zehn Jahren mit dem Bogen auf dieser Erdkugel...

Was muss mir das Zertifikat den Attestieren ?
Was 99% der sogenannten Tierschützer betreiben ist einfach nur das ausleben einer unbehandelten Geisteskrankheit!

Absinth

14.03.19, 18:50 #82 Last Edit: 14.03.19, 18:53 by Absinth
Zitat von: Karly am 14.03.19, 12:45...
Das ich da direkt beim Präsidenten anrufen kann des DBJV weis ich ja.. Die Nummer vom luis habe ich im Handy....

Mir geht es um die Art des Zertifikates...
...
Was muss mir das Zertifikat den Attestieren ?


Richtig, rufe bitte den Präsi an - der sollte es wissen - allein schon deshalb was auf deren HP steht...

,,...Der DBJV bildet seit seiner Gründung Jäger zu Bogenjägern weiter. Die Ausbildung erfolgt nach den Richtlinien des DBJV und der EBF.
...
Der Lehrgang ist als Einführungskurs zur Bogenjagd gedacht und erfolgt nach den Richtlinien des I.B.E.P. (International Bowhunter Education Program) der NBEF (National Bowhunter Education Foundation) und gemäß der EBF. ..."



Und falls der obige Präsi es doch nicht weiß, dann erkundige dich bitte bei dem Ministeriumssprecher Herrn Jens-Uwe Schade - schließlich wird jener, in der Verlinkung, wie folgt zitiert....

,,...Die Jäger müssen einen Jagdschein und ein Zertifikat des europäischen Bogenjagdverbandes sowie einen ausreichenden Versicherungsschutz vorweisen, so Schade. ..."


Achja und sollte der Ministeriumssprecher es auch nicht wissen, so bitte ihn freundlich, dass er sich doch bitte erkundigen möge - was genau das entsprechende Zertifikat zertifizieren muss/soll - und du dich über eine entsprechende Rückmeldung, seinerseits, sehr freuen würdest.


Viel Erfolg und beste Grüße,
Absinth
nihil sine deo

und immer bei der Arbeit

Wolverine

Also, ich habe das geforderte Zertifikat des DBJV, nennt sich Bogenjagdschein mit diesem Jagdschein sollte man angeblich in den USA problemlos die Jagd ausüben können bzw.  die dafür zugehörigen Lizenzen erwerben. Im Bundesstaat Maine hat man dies nicht anerkannt, sondern darüber gelacht, anerkannt hat man lediglich meinen Deutschen Jagdschein.
Auf einer Messe habe ich den damaligen Präsi darauf angesprochen ( Karly war da mit anwesend ), der erklärte mir das kann nicht sein, ich werde mich darum kümmern, du bekommst umgehend Bescheid was da schief gelaufen ist, denn dieser Bogenjagdschein wird überall anerkannt.

Nun es sind Jahre vergangen, Bescheid habe ich bis heute nicht bekommen.
Es gibt Menschen, die zeigen Dir immer wieder, wie Du niemals werden willst.
Bögen von Bavarian Longbow, Black Widow, Centaur, Wapiti Bows, Martin

Karly

Zitat von: Absinth am 14.03.19, 18:50
Zitat von: Karly am 14.03.19, 12:45Was muss mir das Zertifikat den Attestieren ?


Ich habe ihn mal angeschrieben und werde auch den DJV anschreiben wie es sich jetzt verhält...

Hast Du mir noch etwas zu meiner Frage beizusteuern ?
Was 99% der sogenannten Tierschützer betreiben ist einfach nur das ausleben einer unbehandelten Geisteskrankheit!

Absinth

Nein!


Bis bald und beste Grüße,
Absinth
nihil sine deo

und immer bei der Arbeit

Karly

Zitat von: Absinth am 15.03.19, 10:23Nein!


Bis bald und beste Grüße,
Absinth

Danke für die ehrliche Antwort !

Also Info vom DBJV ist das es ein kleines Team geben wird welches die hohen Anforderungen des Ministeriums erfüllt. Welche Anforderungen dies sind weis ich aktuell nicht.

Aber da es ein erster Versuch ist möchte ich Glauben das sich da jeder BETEILIGTE so gut wie möglich absichern möchte nach jeder Seite! (Was ich als verständlich sehe und auch gut so ist) Und ich bin mir sicher das sich da noch ALF und PETA und andere Einmischen und alles zu Stören versuchen...

Warten wir also die Wissenschaftliche Beurteilung des Versuches ab und erlauben uns dann im Nachgang eine weiter Meinunung zu dem Thema...


Ps: Ich gebe es ja zu das ich sehr gespannt bin was da rauskommt ..
Was 99% der sogenannten Tierschützer betreiben ist einfach nur das ausleben einer unbehandelten Geisteskrankheit!

Absinth

Danke für deine Recherche und das Teilen. Deiner verpackten Bitte schließe ich mich uneingeschränkt an.


Beste Grüße,
Absinth
nihil sine deo

und immer bei der Arbeit

Perinnejousi

Das wird leider nie was mit der Bogenjagd in Deutschland ! Alle haben Angst vor PETA usw.!

Bogen72

Jepp,
doch warum Angst vor der PETA, auf der Homepage ist die Mailad vom Landwirtschaftsministerium, dahin kann man schreiben wie positiv die Bogenjagd ist.

https://www.peta.de/brandenburg-bogenjagd-wildschweine

Nach oben