Slow Motion Video Pfeilflug

Begonnen von Casimir, 20.01.19, 19:23

Nach unten

vranzel


vranzel


Casimir

Zitat von: Steve.bsfd am 26.01.19, 20:11Für meinen Geschmack sind 600er Spine zu hart, die schiesse ich mit 45 lbs auf den Fingern.

Aber warum sollte ich einen weicheren Pfeil nehmen? Schwingt der dann nicht noch mehr hin&her. Eigentlich soll er doch nur weich genug sein um ohne Touch am Bogenfenster vorbeizukommen oder? Das Nachschwingen des Pfeiles ist doch eher unerwünschte Nebenwirkung?

Verhindert - wie hier im Video zu sehen - eine gewundene Feder und damit drehender Pfeil das starke Nachschwingen?

Steve.bsfd

Zitat von: Casimir am 27.01.19, 13:07Bögen 70 Zoll. Wir schiessen 30,5 Zoll Exosphere 600 mit 3 Zoll Naturfedern. Der Spine 700 war ein CrossX Ambition mit Vanes. Auszugslänge bei mir ca. 28 Zoll, bei meinem Sohn ca. 29,5 Zoll. Ich schiesse 34 Pfund bei derzeit 8-8,25 Zoll Standhöhe, mein Sohn 36 Pfund bei ca. 9,25 Standhöhe (wir sind noch am Testen) . Reales Zuggewicht müssen wir nochmal messen - es war bisher immer 1-2 Pfund mehr. Sehne Standart endlos 12-Strang bei mir habe ich die Mittenwicklung dünner gemacht.

Papier- & Rohschafttest werden wir noch machen...

Was mir noch aufgefallen ist:
Ich habe mit Kunstfaser-Handschuhen geschossen (rutschig) - auf dem Video 1 sieht man, wie der Bogen beim Lösen leicht aus der Hand nach rechts verdreht. Bei Video 3 sieht man das mein Sohn ohne Handschuhe den Bogen stabiler hält.

so langsam kommt Licht in die Dunkelheit ;-)
dann wirst Du etwas 34 lbs auf den Fingern haben und Dein Sohn knapp 40 lbs, so weit so gut...
kleine Vanes würde ich am Anfang mal weglassen. 3" oder besser noch 4" Federn stabilisieren den Pfeil schneller und besser. Wenn der RST gemacht ist und der unbefiederte Pfeil nahezu Kerzengerade ins Ziel fliegt bzw. in der Gruppe der befiederten Pfeile landet >>>>>> kannst Du den sogar im Parcours schieesen :)) oder mit kleinen Vanes. Am Anfang rate ich Dir aber doch zu Naturfedern, die gebe besser nach, speziell wenn sie den Bogen verlassen. Vanes sind bzw. können da eine zusätzliche Fehlerquelle sein...
Also mach den RST und Du wirst nicht nur am Trefferbild, sondern auch am Pfeilflug einiges dazulernen und die meisten Fragen beantworten sich von alleine :)
RST mit 600er - 700er und 800er Schäften.
Ruhig etwas Länger lssen.
verschiedene Spitzen bzw. Gewichte zum probieren (hohes Spitzengewicht ist immer gut und verzeiht mehr Fehler, gerade wenn hinten kleine Federn/Vanes drauf sind)
Beim RST kann man durch kürzen der Schäfte und/oder anderen Spitzen einiges ausprobieren.
Da Du das alles für Dich und Deinen Sohn machst und Ihr unterschiedliche Setups schiesst, wird sicher ein passendes dabei herauskommen.
Es lohnt sich
68" Spigarelli Revolution BB mit Uukha Vx+ 42# <br />64" Jackalope Tourmaline Speed 45# @ 28"<br />60" Jackalope Diamond (green/black) 40# @ 28"

0815

Ein Rohschafttest ohne gefestigte Form ist wie ein Gefechtsschiessen ohne vorherigen Waffendrill....

Steve.bsfd

mag sein und trotzdem kann es Casimir etwas bringen.
Ausprobieren, trainieren, lesen, dass alles bringt einen stückweise weiter
68" Spigarelli Revolution BB mit Uukha Vx+ 42# <br />64" Jackalope Tourmaline Speed 45# @ 28"<br />60" Jackalope Diamond (green/black) 40# @ 28"

ragnar

Zitat von: Steve.bsfd am 28.01.19, 01:32und trotzdem kann es Casimir etwas bringen.
Oder eben nicht.
Wenn die Abweichungen durch die instabile Technik größer sind als die durch die Änderungen am Setup bewirkten, dann ist das nur Zeitverschwendung, und mündet in Frust.
"Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand.
Niemand glaubt, mehr davon zu brauchen als er hat."
(René Descartes)

Casimir

Ich habe es nicht ganz kapiert. Was ändert der Typ im Video damit der Pfeil nicht mehr schräg fliegt? :rolleyes:

Casimir

Zitat von: Casimir am 28.01.19, 18:14Ich habe es nicht ganz kapiert. Was ändert der Typ im Video damit der Pfeil nicht mehr schräg fliegt? :rolleyes:


Mit den besseren Englischkenntnissen meines Sohnes habe ich es rausgefunden:

Der gibt dem Bogengriff eine leichte "Vorspannung" gegen den Uhrzeigersinn (was immer das auch in diesem Fall heißen soll).
Nennt sich wohl "Khatra".

Das werden wir beim nächsten mal testen und filmen...

Corax

Das ist ein Kaya KTB und der Kollege schießt mit Daumenrelease (koreanisch).
Das hilft dir leider nicht weiter. :)
Skua: "ein Bogen ist harmlos, ab zwei vermehren sich die Dinger wie Karnickel!"
Club 52

ragnar

Daumenrelease heißt speziell in diesem Fall - der Pfeil wird an der Daumenseite der Bogenhand angelegt. Nicht über dem Zeigefinger wie beim mediterranen Stil.
Damit dann man den Bogen beim Lösen vom Pfeil "wegdrehen".
Und die Sehne wird mit dem Daumen gezogen.
Kannst du auch gerne probieren ,,,
"Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand.
Niemand glaubt, mehr davon zu brauchen als er hat."
(René Descartes)

Steve.bsfd

hmm... oder eben nicht...
klar.
über ein Forum kann man nur Infos geben, die einem, wenn auch nicht gleich, sicher nützlich sind. Aber das überlasse ich jetzt den wirklich erfahrenen Usern.
Casimir, es liegt an Deiner/Eurer Technik  :rolleyes: Ragnar hat es zwischen den Zeilen erkannt und das Video belegt das eindeutig  8)
viel Erfolg.
ein letzter Tip: erfahrene Schützen oder auch ein Verein kann/sollte euch mal zuschauen.
Alles Gute  ;)
68" Spigarelli Revolution BB mit Uukha Vx+ 42# <br />64" Jackalope Tourmaline Speed 45# @ 28"<br />60" Jackalope Diamond (green/black) 40# @ 28"

Casimir

Zitat von: Steve.bsfd am 29.01.19, 01:55Casimir, es liegt an Deiner/Eurer Technik  :rolleyes: Ragnar hat es zwischen den Zeilen erkannt und das Video belegt das eindeutig  8)

Macht die Sehne einen zu großen Bogen? Was speziell könnt ihr aus dem Video erkennen?

ragnar

Er meint wohl, das es dir diesbezüglich noch an Erfahrung fehlt.
Beim letzten Video z.B. war zu sehen, das der Pfeil auf der anderen Seite anliegt. Da ich selbst auch Daumentechnik schieße, war mir schon beim Begriff "Kathra" klar, worum es geht.
Das läßt sich leider so nicht auf die mediterane Technik übertragen.

Auch ein Rohschafttest führt nicht unbedingt weiter, wenn man nicht genügend Erfahrung & eine stabile Technik hat.
Aber möglicherweise kann dir ein erfahrener Schütze vor Ort helfen. Manchmal auch Fachhändler.
"Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand.
Niemand glaubt, mehr davon zu brauchen als er hat."
(René Descartes)

Trasher

Meine Meinung zu dem Ganzen!

Ich habe noch nie einen Anfänger gesehen der einen perfekten Pfeil schießt!

Ich würde einfach erstmal mit einem vielleicht nicht so perfekten Pfeil schießen und versuchen zu treffen. das geht nämlich auch!
Wenn Deine, Eure Technik besser ist, dann und erst dann kann man sich mit dem Feintuning beschäftigen und ein Rohschafttest durchführen!

Es ist leider so, dass auch ein perfekt abgestimmter Pfeil bei suboptimaler Form nicht richtig fliegt!!

Holt euch jemanden dazu der schießen kann und eure Technik immer wieder prüft!

Das ist nicht böse gemeint, ich finde letztendlich ist es zielführender!
Wenn man als Anfänger ohne größere Erfahrung alles mögliche gleich hinbekommen möchte ist das sehr frustrieren, es geht nämlich nicht!

My 2 cents
Wer lesen kann ist klar im Vorteil wenn man die Fähigkeit besitzt den Inhalt zu verstehen

Nach oben