Bogenlänge für Anfänger

Begonnen von Casimir, 05.12.18, 18:24

Casimir

Ich habe einen 70 Zoll Recurve und breche mir jedesmal einen ab wenn ich ihn mit der Spannschnur spanne.

Das liegt m.E. hauptsächlich daran das mein Arm kaum bis an die Spitze kommt um die Sehne einzuhaken.

An vielen Herstellerseiten kann man lesen: Anfängerbogen = langer Bogen = gutmütig & fehlerverzeihend. Bei meiner Größe (186cm) wird immer 70 Zoll empfohlen - dem bin ich gefolgt.
Die Videos bei YT, welche zeigen wie man locker & flockig mit der Spannschnur spannt zeigen immer kürzere Bögen - wohl aus gutem Grund?!

Schießt sich der Bogen wirklich viel schwieriger wenn ich neue Wurfarme rantüddle und auf z.B. 66 Zoll komme?

Karly

Schwieriger ? Nö.. bei der Länge hast nur nen spitzeren Sehnenwinkel...

Lustig wird das erst ab unter 60" und drunter...
Was 99% der sogenannten Tierschützer betreiben ist einfach nur das ausleben einer unbehandelten Geisteskrankheit!

friedrich

Zitat von: Casimir am 05.12.18, 18:24Ich habe einen 70 Zoll Recurve und breche mir jedesmal einen ab wenn ich ihn mit der Spannschnur spanne.

Das liegt m.E. hauptsächlich daran das mein Arm kaum bis an die Spitze kommt um die Sehne einzuhaken.

An vielen Herstellerseiten kann man lesen: Anfängerbogen = langer Bogen = gutmütig & fehlerverzeihend. Bei meiner Größe (186cm) wird immer 70 Zoll empfohlen - dem bin ich gefolgt.
Die Videos bei YT, welche zeigen wie man locker & flockig mit der Spannschnur spannt zeigen immer kürzere Bögen - wohl aus gutem Grund?!

Schießt sich der Bogen wirklich viel schwieriger wenn ich neue Wurfarme rantüddle und auf z.B. 66 Zoll komme?

Casimir,

ich weiß nicht, wie Du die Spannschnur benutzt und welches Zuggewicht Dein 70'' Bogen hat. Bei Deinem geschilderten Problem kann helfen, mit beiden Füßen sehr breitbeinig in die Spannschnur zu treten und den Bogen dann hochzuziehen. Ich bin nur 176 cm groß und schieße einen 70'' Bogen mit 32 lbs auf den Fingern , und zwar deshalb, weil er sich im Vergleich zu einem 68'' Bogen leichter ziehen läßt und der Sehnenwinkel beim 70'' Bogen größer ist.
Gruß
Manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen

Casimir

Zitat von: friedrich am 05.12.18, 18:54mit beiden Füßen sehr breitbeinig in die Spannschnur zu treten und den Bogen dann hochzuziehen.

Ja, das stimmt - das praktiziere ich auch so.
Den Bogen (28 Pfund) bei halbwegs aufgerichteten Körper spannen ist kein Problem. Ich muss mich aber weit strecken um die Sehne einzuhängen. Da bin ich locker 45° mit dem Oberkörper schief. Das ist sehr unbequem.

Oder stelle ich mich nur zu doof an?


Uller

Zitat von: Casimir am 05.12.18, 19:28Oder stelle ich mich nur zu doof an?





Hüstel.....ein 28# spannt sich von selbst...wenn man nur grimmig genug guckt....


Neee.... Du machst was falsch und solltest evt. Rat in einem Verein ...oder besser noch...hier persönlich suchen....


0815

Einfach mal die Spannschnur kuerzer machen, so dass man nur mit einem Fuss drauf stehen muss und man sich buecken muss. Dann einfach aufrichten und dann sind die Wurfarme weit genug gespannt dass man die Sehne einhaengen kann. Bei 166 cm Korperlkuerze kann ich 68" Bogen bis 75# mit Spannschnur aufspannen. Bei 186 Koerperlaenge sollte 70" bei 28# kein Problem darstellen.


Welche Spannschnur hast Du denn?

Casimir

Zitat von: 0815 am 06.12.18, 01:08Welche Spannschnur hast Du denn?


So ein Dingens.

Muss ich nochmal etwas rumprobieren. Spannschnur kürzer/länger, ein Bein/zwei Beine/drei...

rollo

Die Spannschnur von elToro ist erfahrungsgemäß viel zu lang.
Einfach auf deine "wohlfühl" Länge kürzen.
Dann klappt es ganz einfach.
Bei all deinen kleinen Problemchen würde ich dir empfehlen
einen Verein in deiner Nähe zu suchen - dort wird dir mit Sicherheit geholfen
Rollo

Trasher

Ich mache meine Spannschnur so kurz, dass wenn sie in den Tips locker eingehängt ist, vom Griff bis zur Spannschnur ca. 30cm weit entfernt ist!
Aber wie die Meisten schon sagten, gehe in einem Bogenladen oder Verein und lass es Dir zeigen!
Wer lesen kann ist klar im Vorteil wenn man die Fähigkeit besitzt den Inhalt zu verstehen

Casimir

Zitat von: rollo am 06.12.18, 09:57einen Verein in deiner Nähe zu suchen


Bin ich schon.
Dort spannt keiner mit Spannschnur - wir haben solche "Spannbolzen" am Pfosten. Mache ich auch nur zu Hause weil ich mit der Standhöhe derzeit experimentiere.

0815

Heute morgen einen 64" Olympic Bogen locker mit einer Gompy Spannschnur aufgespannt. Die musste ich nicht mal in der Laenge reduzieren.

Waere es ein 68" Bogen gewesen,dann haette ich sie etwas kuerzer gemacht.

M.E. Eine der besten und guenstigsten Spannschnuere mit einer Schnur ,die sich nur ganz wenig dehnt.
Viele Spannschnuere sind m.E. Schrott,weil sich das Schnurmaterial zu stark dehnt und man dann bis zu 10cm beim Hochziehen an die Dehnung verliert

https://www.elias-bogensport.de/index.php?route=product/product&path=201_76&product_id=142


Landbub

Genau, die Gompi. Billig und gut. Nur dass man aus der Schnur einen Knoten nie wieder rausbekommt. Was aber egal ist.

Zum spannen tut man sich auch viel leichter, wenn man das Sehnenohr über den Wurfarm legt und dann nur in die Kerbe einlegen muss anstatt sie über das Tip drüber zu heben.

OKOK-Klaus

Meine Spannschnur ist aus einem Gurt, leider kein Hersteller mehr ersichtlich, das Ding ist top!
Verwurschtelt sich auch nicht ständig, ich will nix anderes mehr.


Beim Spannen eines 70 Pfünders ist mir mal ne Schnur gerissen...
nicht schön...wenn so ein Klotz Diamond Wodd hochgesaust kommt.

Sehnenwinkel...
48-55 Zoll das merkst du gaaanz deutlich.
Das klemmt dir den Ringfinger ordentlich ein,
die kurzen Dinger muss man schon lieben um sich das anzutun.

66-70 Zoll da habe ich noch nie einen nennenswerten Unterschied bemerkt.
ich bin jetzt nicht die Sensibilität in Person.


Und wie immer... probieren!
Mir wären 70 Zoll viel zu riesig aber das ist persönlicher Geschmack



Autauga County Bowhunters

Casimir

Ich habe die Spannschnur mal länger gemacht. Das geht jetzt eindeutig besser.

Nach oben