unterschiedliche Pfeilgewichte

Begonnen von Casimir, 12.11.18, 19:39

Nach unten

Casimir

Hallo!

Bin neu hier und noch nicht so lange im Bogensport dabei.

Ich habe mir ein paar Pfeile selber zusammengebaut. Carbonschaft ExoSphere Prime .006 Spine 600. Das hat auch ganz gut geklappt.

Nach Fertigstellung habe ich mal nachgewogen: Vom leichtesten bis zum schwersten sind es 42 Grain Unterschied. Finde ich recht viel - zu viel. :(
Ich habe erst "Bautoleranzen" vermutet. Nach dem Messen der übrigen Carbonrohschäfte musste ich feststellen. Es sind tatsächlich sehr unterschiedliche Gewichte im Rohmaterial.

Sollte man versuchen die Gewichtsunterschiede mit anderen Spitzengewichten etwas auszugleichen? Da ändert sich dann aber der Schwehrpunkt - tauscht man da nur ein Problem mit dem anderen? Sind die 42 Grain für das 3D Schiessen überhaupt relevant?  70 Zoll Recurve mit 28 Pfund - bei meinem Auszug ca. 30 Pfund.

Steve.bsfd

Hallo Casimir,
Hallo und Willkommen ;)
30 lbs auf den Fingern... da wäre ein 600er Spine (ohne Angaben von Schaftlänge, Spitzengewicht, Sehnenart) eh für meinen Geschmack etwas zu steif.
ca. 40 Grain Unterschied beim Rohschaft klingt schon viel  :(  vor allem bei einem gpi von 6,4...
das würde einen unterschiedlichen gpi zwischen 6,4 - 7,7 ergeben, oder 6,0 - 7,3 > das ist viel zu viel!!!
hmmm. evtl ist Deine Waage auch das Problem???
Der Schaft scheint ja als Rohling für Fertigpfeile ganz populär zu sein.
68" Spigarelli Revolution BB mit Uukha Vx+ 42# <br />64" Jackalope Tourmaline Speed 45# @ 28"<br />60" Jackalope Diamond (green/black) 40# @ 28"

Grombard

Wenn die tatsächlich 40 grain Unterschied haben, (womit wurde gewogen?) würde ich sowas nicht mit der Kneifzange anfassen.
Ein paar gn sind im Preiseinstieg ja normal.
Aber im hohen zweistelligen Bereich?
Inakzeptabel.
Irgendwas ist ja immer.

Casimir

Mit so einer Waage.
Messfehler schliesse ich eigentlich aus. Ich habe die Messung mehrfach wiederholt - maximale Abweichung 0-2 Grain.

ragnar

Überrascht mich nicht. "***spere" sind Bezeichnungen für die Hausmarke eines großen deutschen Bogensportversenders. Keine Ahnung, wo die fertigen lassen.
Aber anderswo findest du bessere Schäfte preiswerter. Wie die Easton Powerflight und Aftermath, oder die Maximal Carbon Edge.

ZitatSollte man versuchen die Gewichtsunterschiede mit anderen Spitzengewichten etwas auszugleichen?
Nicht wenn du auf mehr als 20m treffen willst. Die Schwerpunktlage hat einen größeren Einfluß auf das Flugverhalten als das Totalgewicht.
Für die ersten paar Wochen reichen die Pfeile möglicherweise, als Anfänger merkt man da kaum einen Unterschied.
"Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand.
Niemand glaubt, mehr davon zu brauchen als er hat."
(René Descartes)

cweg

Diese Pfeile (von BSW?) sind schrott! Billig und schlechte Qualität. Gib lieber ein paar Euro mehr aus und kaufe bessere

Wolverine

hau die Teile in den Müll, denn da gehören sie hin, kauf dir welche von namhaften Herstellern, damit wirst du dann auch zufrieden sein. Jeder hat mal einen Fehlkauf getätigt, mach dir nichts draus ist Lehrgeld.
Es gibt Menschen, die zeigen Dir immer wieder, wie Du niemals werden willst.
Bögen von Bavarian Longbow, Black Widow, Centaur, Wapiti Bows, Martin

Casimir

Zitat von: Wolverine am 12.11.18, 21:35hau die Teile in den Müll, denn da gehören sie hin, kauf dir welche von namhaften Herstellern, damit wirst du dann auch zufrieden sein. Jeder hat mal einen Fehlkauf getätigt, mach dir nichts draus ist Lehrgeld.

Ja, sowas in der Art habe ich vermutet.

Zitat von: ragnar am 12.11.18, 21:05Easton Powerflight
Zitat von: ragnar am 12.11.18, 21:05Easton Powerflight und Aftermath, oder die Maximal Carbon Edge.


Von den Easton Powerflight habe ich auch schon mal gehört. Da wird eine Gewichtstoleranz von +/- 2 Grain angegeben - das wäre ja Top! Leider ist die Farbe der Nocke nicht wählbar. Passen auf die Easton die Nocken von den ExoSphere? Mein Sohn legt bei seinen Pfeilen Wert auf Design.

Das Gewinde vom Insert ist auch nicht angegeben. Gibt es da einen Standard? Wir haben 5/16 Spitzen.  Welchen Spine würdet ihr empfehlen? Bei unserem Auszug hatten wir bisher 30,5" Pfeilschäfte.

Frage ich zu viel? :evil:

ragnar

Schau mal da: https://www.bogenladen-leipzig.de/navi.php?qs=powerflight
Alle gelisteten Nocken und Inserts passen zum Schaft.
Der Laden ist zuverlässiger, schneller, und preiswerter, und antwortet auch auf Fragen per Mail.
Nur als Beispiel...
"Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand.
Niemand glaubt, mehr davon zu brauchen als er hat."
(René Descartes)

Casimir

Zitat von: ragnar am 12.11.18, 23:22Schau mal da: https://www.bogenladen-leipzig.de/navi.php?qs=powerflight
Alle gelisteten Nocken und Inserts passen zum Schaft.
Der Laden ist zuverlässiger, schneller, und preiswerter, und antwortet auch auf Fragen per Mail.
Nur als Beispiel...

Danke für den link!

Was würdet ihr bei Easton Powerflight für einen Spine empfehlen?
70 Zoll Recurve 28 Pfund  Standhöhe 23,5cm (wird so empfohlen) Auszugslänge ich 28 Zoll, mein Sohn 29,5 Zoll - Zugkraft mit Kofferwaage gemessen ca. 29-30 Pfund, Pfeillänge 30,5 Zoll, Spitze 60 grain, hauptsächlich 3D unterwegs

Mit diesen Online-Spine-Rechnern komme ich so auf 700!? Passt das einigermaßen?

Leider habe ich aber auch noch keinen Anbieter gefunden der Easton Powerflight Spine 700 hat. Geht immer nur bis 500.

Wolverine

den Powerflight haben die nicht mehr auf der Homepage, scheint es nicht mehr zu geben.
Es gibt Menschen, die zeigen Dir immer wieder, wie Du niemals werden willst.
Bögen von Bavarian Longbow, Black Widow, Centaur, Wapiti Bows, Martin

cweg

Aurel Agil oder GT Warrior taugen was und gibt es in 700

Grombard

Jupp.
Den Powerflight gibt es eh nur bis 500.
Ich würde auch die Warriors oder Agils empfehlen.
Beide habe ich selbst in Benutzung und kann nix negatives darüber berichten.
Irgendwas ist ja immer.

younger

Zitat von: cweg am 13.11.18, 21:54Aurel Agil oder GT Warrior taugen was und gibt es in 700

gleiches gilt für den Panther von DK Bow, der vom Gewicht her beim Agil liegt, genauso haltbar ist und bisher auch immer verfügbar war  ;)

Casimir

Das ist ja wie verhext:

Powerflight & Aftermath gibt es nur bis 500 Spine.
GT Warrior gibt es nur bis max 30 Zoll (brauche 30,5)
Für Aurel Agil & Panther DK Bow finde ich keinen Shop der mir den Schaft auf 30,5 Zoll gekürzt liefert (habe kein Schneidegerät)

Bleibt eigentlich nur der Maximal Carbon Edge - da wird aber nicht der maximale Gewichtsunterschied angegeben. Will mich ungern noch mal anschmieren. Kaufen, wiegen & hoffen?

Nach oben