Erstklassiger Bogen gesucht

Begonnen von goldenarrow, 18.10.18, 11:58

Nach unten

Absinth

So aktuell ist das MT (ION x) nun auch nicht mehr (kommt ca. aus dem Jahr 2012), wird nicht mehr produziert (gibt es aber sicherlich noch irgendwo Reste von bzw. gebraucht), passt aber nicht durch das Ringelein von 122 mm und gab/gibt es nur in Formula (meines Wissens nach)...  :-(


Beste Grüße,
Absinth 
nihil sine deo

Mit den Besten vergleichen - selbst Spitze erreichen.

goldenarrow

Schade. Ich denke ich warte jetzt einmal ab was in Kürze von Hoyt an Neuheiten für 2019 präsentiert wird.

ragnar

Möglicherweise kannst du da lange warten ...
Die neuen Compounds von Hoyt sind schon  ein paar Wochen draußen.
Und auf dem traditionellen Markt bewegt sich nicht so viel wie bei den Klappfahrrädern.
"Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand.
Niemand glaubt, mehr davon zu brauchen als er hat."
(René Descartes)

Absinth

Sehe ich auch so, bei deiner Vorgabe kommt momentan ja fast nur das Epik-Riser infrage und ich kann mir nicht vorstellen (was allerdings nix heißen muss...), dass dieses jetzt schon von einer "Neuheit" (außer einer farblichen... ;-)) abgelöst wird.

Ich bin weiterhin gespannt und fiebere mit, was es letztendlich wird...  ;-)


Beste Grüße,
Absinth
nihil sine deo

Mit den Besten vergleichen - selbst Spitze erreichen.

goldenarrow

Da wir gerade beim Spekulieren sind. Ich vermute es kommen zumindest neue Wurfarme von Hoyt für 2019.
"The fastest limb ever"

juppie

Eventuell kann ich ja noch einen Vorschlag einbringen..

Wie wäre es denn mit einem Stolid Bull Vanquish??
Schwer ist er, passt in jedem Verband und exklusiv sicherlich...

Dann einen Uukha Wurfarm..

Gruß

0815

Die sauteuren olympischen Metallmittelteile sind selbst fuer viele olympische Schuetzen schlichtweg nur rausgeworfenes Geld.
Die meisten WA-Trainer sagen, wenn man nicht mindestens eine bestimmte Anzahl an Ringen schiesst, dann wuerde man auch die Vorteile eines teuren Mittelteils nicht nutzen koennen.
Dasselbe gilt weitgehendst fuer die Wurfarme. Gute Mittelklasse um die $300-350 sind meist in der Lage speedtechnisch fast mit doppelt und dreifach so teuren Wurfarmen mithalten zu koennen.
Wenn Du Barebow 3D schiesst, dann ist ein CD Archery Riser mit langen Mittelklasse ILF Wurfarmen bestimmt das Ah und Oh.

https://www.cdarchery.com/wf25-xtreme/ ;
$785 neu

Dryad Archery ACS RCTX Recurve Limbs fuer Mittelteile laenger als 19".
$750 neu

SKY RGSX Wurfarme von 3 Rivers

Zipper Z4 limbs als ILF, wohl special order, siehe 50# longs bei 3 rivers fuer DAS bows

Morrison Max 6
https://www.morrisonarchery.com/product-page/new-max6-custom-order


Wenn man Glueck hat, schaut und etwas Geduld hat, dann wird auf den einschlaegigen Foren die praktisch neuwertigen Teile fuer rund 2/3 des Neupreises verkauft.

Fuer das gesparte Geld kauft man sich lieber die besseren Schaefte, die ein solche Bogenkombination verlangt. Teurer Bogen-scheiss Pfeile--> scheiss Ergebnis


Ich wuerde weit weniger Geld ausgeben:

Diese in Lang mit 46#@28 wuerde bei 52# bei 30" liegen. Oder die MK Inpers in long.

http://www.lancasterarchery.com/wns-elite-a-carbon-hight-foam-recurve-limbs.html

Riser:

http://www.lancasterarchery.com/x-spot-25-barebow-recurve-riser.html#read_review

$ 550 fuer einen Bogen der bestimmt nicht schlechter schiesst als ein $1500 Bogen.

Laut Aussage von Lancaster Archery, sind die Wurfarme schneller als die Uukha fuer $150 mehr. Da Lancaster beide Wurfarme im Programm hat, ist diese Aussage als ehrlich einzustufen.
Denn bei Verkauf der Ukkhas wuerden sie mehr Geld verdienen.

Danach wird es persoenliche Praeferenz fuer Leute mit genuegend Spielgeld zum Ausprobieren.
Viele der Super Recurve Wurfarme findne den Weg in den Gebrauchtmarkt relative schnell, weil Leute mit Spielgeld immer das neueste haben wollen und auch kaufen. 
Das ist fast wie bei den Compoundern, wo neu immer besser sein soll....






 

goldenarrow

Jetzt hat meinen Freund auch das Kauffieber gepackt. Auch er will sich jetzt einen neuen Bogen gönnen. Sucht im Prinzip auch das gleiche wie ich. Ein Hoyt soll es werden, bei beiden von uns. Gerade hat Hoyt die neue Kollektion für 2019 online gestellt. Jetzt haben wir die Qual der Wahl.

goldenarrow

Die Entscheidung ist gefallen. Es wird der neue Hoyt Bogen Formula X in Gelb mit schwarzen Velos Wurfarmen.
Bitte gebt mir noch einen Rat bezüglich der Wurfarm Stärke und Länge.
Derzeit schiesse ich einem GM2 mit 21 Riser und 45# short WA und komme damit auf ca. 220 fps.

Was muss ich nun für WA beim neuen Formula X mit 25er Mittelteil nehmen um auf die gleiche Geschwindigkeit zu kommen? 50# lang?

Absinth

Tut mir leid... - aber ich vermute mal, dass deine zwei Fragen nicht einmal das Unternehmen Hoyt beantworten kann.


BG. Absinth
nihil sine deo

Mit den Besten vergleichen - selbst Spitze erreichen.

Landbub

Zitat von: 0815 am 02.11.18, 01:07Die sauteuren olympischen Metallmittelteile sind selbst fuer viele olympische Schuetzen schlichtweg nur rausgeworfenes Geld.
Die meisten WA-Trainer sagen, wenn man nicht mindestens eine bestimmte Anzahl an Ringen schiesst, dann wuerde man auch die Vorteile eines teuren Mittelteils nicht nutzen koennen.
Dasselbe gilt weitgehendst fuer die Wurfarme. Gute Mittelklasse um die $300-350 sind meist in der Lage speedtechnisch fast mit doppelt und dreifach so teuren Wurfarmen mithalten zu koennen.

Da stimme ich nur teilweise zu. Bei MTs ist eher so, dass man hier Alu mit Carbon vergleichen sollte. Diese unterscheiden sich ein wenig ("Carbon is dead in the hand" - kann man, muss man aber nicht mögen). Kommt man mit Alu klar oder findets sogar besser, so stimmt Deine Aussage. Kommt man aber mit Carbon besser klar, gehts halt ins Geld.

Bei WAs musste ich neue kaufen und hab einiges probiert. Einen merklichen Unterschied findet man bei Uukha,aber auch den muss man nicht mögen. Sogar ich als Compound Schütze fand das Uukha Letoff nicht toll bei recurve. Also anderes probiert. Und in der Tat ist es so, dass sie die neuen und teuren WiaWis NS bei 31" wesentlich angenehmer gezogen haben als die WINs oder Hoyt. Zu den Inpers war kein Unterschied. Aber da auch nicht im Preis.

juppie

ZitatWenn Du Barebow 3D schiesst, dann ist ein CD Archery Riser mit langen Mittelklasse ILF Wurfarmen bestimmt das Ah und Oh

eher ein Oh...

0815

Wer etwas neues kauft ohne das es jemand anderes fuer diese Disziplin entwickelt oder getestet hat, der wird oft das Geld hinauswerfen.
Wenn man reviews liesst und in den Foren unterwegs ist die sich mit Barebow beschaeftigen, dann fallen die Hoyt Wurfarme nicht ueberwiegend positiv auf, wenn es um das Preis-Leistungsverhaeltnis geht. Auch ist ein Olymic Mittelteil deutlich von einem Barebow Mittelteil zu unterscheiden, was man an den Videos von Lancaster ueber das X-Spot und Spigarelli Barebow Mittelteil sieht.

Kaufen kann natuerlich jeder was er will, aber allein auf den Namen zu setzen ist oft nicht die richtige Taktik.

@juppie: Warum ein Oh? Wer gewinnt denn regelmaessig diese Klassen? Und geschossen wird ueberwiegend was?


https://youtu.be/X9POb4yahcc

https://youtu.be/XOmcjDlGxtA


0815

@Lanfdbub:
Carbon is dead in the hand???
Nein, ein gut designed Mittelteil ist "dead in the Hand". Praktisch unabhaengig vom Material, aber abhaengig von der Handstellung des Schuetzen.
Wenn es um Vibrationsdaempfung geht, dann gibt es andere Wege dieses zu erreichen.
Wer ausser ein paar Top-Schuetzen mit voll aufgeroedeltem olympische Bogen kauft sich ein $1000 Carbonmittelteil???
Wenn man sich die barebow Finals anschaut, dann kommt da ganz viel Mittelklassematerial zum Vorschein.
Und bei Barebows sieht man viele Spigarelli Barebow riser, die CD Archery und auch viele "normale" olympische Mittelteile.
Vergleicht man den X-spot fuer $300 und den Spigarelli fuer $480, dann bleibt die Frage welcher Unterschied da wirklich besteht, ausser beim Namen.
Jeder dieser Mittelteile scheint mit X Variablen Gewichten tunbar zu sein.

Wenn man sich das IBO Video ansieht, dann wiegt Calvins Bogen 7.5# =3.4 kg. Ein 3.4 KG Bogen? Wers mag. Das muss jeder selber entscheiden.


juppie

Schönheit ist immer im Auge des Betrachters...
Für mich sieht das Ding aus, wie ein Hunters Niche Predator, nur aus Alu...
Den Stolid Bull muss man nu auch nicht schön finden.
Da bin ich tolerant.

Was woanders geschossen wird, gut und schön.
Mein Maßstab ist der BB im DSB und die IFAA und da ist auch der ein und der andere Vanquish dabei.
Und ja, der wurde eigentlich als Olympic Reserve entwickelt.

Der Bogen liegt im und nach dem Schuss extrem ruhig in der Hand und ist in meinen Augen sehr ausbalanciert. Der steht einfach nur nach dem Release...
Ich hab schon andere Blankbögen durch.
Greenhorn, Nilo, WIN&WIN Inno mit Jagdstabi und BB Gewicht.
Der Vanquish ist unkompliziert in der Bogenkontrolle und taugt.
Das hab ich mir nicht von anderen abgeschaut, sondern für mich herausgefunden..

Mal noch so nebenbei, ich würde mich auch mal um die Qualität der Hoyt Riser kümmern.
Das wird nicht immer gut besprochen...
Bin da aber nicht zu 100% aktuell.

Besten Gruß


Nach oben