Neuer / erster Recurve

Begonnen von Griklak, 04.10.18, 23:20

Nach unten

Griklak

Hallo Leute,
Da ich hier neu bin kurz zu mir.
Ich schieße seit 5 Jahren Langbogen und seit etwas über einem Jahr auch ab und an mal einen Reiterbogen. Da ich allerdings immer öfter auf 3D-Parcours unterwegs bin,  habe ich beschlossen mir meinen ersten Recurve zuzulegen um nicht mehr so oft an Ästen etc. hängen zu bleiben und weil ich schon lange einen haben möchte. Es soll definitiv ein One-Piece werden. Als Budget habe ich erstmal 350€ geplant.
Bei meinen bisherigen Sichtungen des Angebots ist mir besonders der Jackalope Malachit wegen seiner knalligen Farbe ( blau wäre noch toller) und der Nesta Black von Antur aufgefallen. Jetzt lese ich aber immer wieder, dass beide Bögen einen deutlichen Handschock haben sollen. Kann das hier jemand bestätigen?
Grundsätzlich bin ich eher an einem kurzen Bogen interssiert als an einem längeren.
Gibt es in dem preislichen Rahmen bis ca. 350€ einen Bogen den ich mir auf jeden Fall anschauen sollte bevor ich mich für einen der beidem genannten entscheide?

Viele Grüße
Griklak

Uller

VIELE !

Der Gebrauchtbogenmarkt ist übervoll und Du kannst ne Menge (Lehr-) Geld sparen wenn Du Dich langsam an die Materie herantastest....

Der Bogen findet Dich.....

Wolverine

Zitat von: Uller am 04.10.18, 23:59VIELE !

Der Gebrauchtbogenmarkt ist übervoll und Du kannst ne Menge (Lehr-) Geld sparen wenn Du Dich langsam an die Materie herantastest....

Der Bogen findet Dich.....



gut geschrieben
Es gibt Menschen, die zeigen Dir immer wieder, wie Du niemals werden willst.
Bögen von Bavarian Longbow, Black Widow, Centaur, Wapiti Bows, Martin

Karly

Nimm den Bogen von der Marke XXY und Schiese ihn nur mit einer Sehne aus Jungfernhaar.. oder so ähnlich müsste ich jetzt weiterschreiben....


Geh her und probiere einige Bögen aus und Entscheide hinterher bei welchem du dich am besten gefühlt hast..

Alles andere ist wie Uller es Geschrieben hat.. Du wirst den Bogen finden der dich haben will!!
Was 99% der sogenannten Tierschützer betreiben ist einfach nur das ausleben einer unbehandelten Geisteskrankheit!

ragnar

Schöne salbungsvolle Worte, peppige Bilder überschwengliche Berichte sind viel leichter zu produzieren als ein guter Bogen.

Wie Karly gesagt hat, such dir einen guten Händler und probiere ein paar Bögen aus.
"Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand.
Niemand glaubt, mehr davon zu brauchen als er hat."
(René Descartes)

Griklak

Es geht mir ja nicht darum blind einen Bogen zu bestellen, sondern eher um eine Sammlung interessanter Bögen, um einen Händler wählen zu können, der möglichst viele davon im Angebot hat. Dass mir der von anderen Leuten am besten bewertete Bogen nichts bringt, wenn er mir nicht gut in der Hand liegt ist mir klar.

Wenn ich jedoch schon im Voraus weiß, dass ein Bogen wahrscheinlich viel Handschock hat und ich da etwas empfidlich bin, oder es öfters Probleme mit der Verarbeitung gibt, kann ich mir eventuell den Aufwand sparen einen Händler zu suchen, der den Bogen im Programm hat. Daher auch die Frage, ob es einen gibt, den ich mir auf jeden Fall anschauen sollte.

Könnt ihr einen Händler im Großraum Stuttgart empfehlen?

Wolverine

Es gibt Menschen, die zeigen Dir immer wieder, wie Du niemals werden willst.
Bögen von Bavarian Longbow, Black Widow, Centaur, Wapiti Bows, Martin

0815

Wuerde es nicht auch mal einfach Sinn machen, eine kleine Suchanzeige aufzugeben mit:

Gesucht: One-piece recurve
Laenge: xx Zoll bis YY Zoll
Zuggewichtsbereich: XX #- YY# bei 28" Auszug

Mein Auszug betraegt XX Zoll. Soll wenig bis keinen Handschock haben etc.

Preis bis Euro 350.

Dann sieht man schnell was so am Markt ist und zweitens gibt es in diesem Preisbereich nichts besonders gutes im Recurvebereich.
Selbst fuer Langboegen ist das der unterste Mittelklassepreisbereich.

Im Gebracuthbereich kann man da aber schon ab und an Glueck haben und etwas richtig gutes zum angemessenen Preis bekommen.





Toxophilia

Beim Ausprobieren sollten der Mingo (preislich neu im Wunschbereich) und der Kiowa (eventuell gebraucht im Wunschbereich) unbedingt dabei sein. Kleine spritzige Giftzwerge, die echt Spaß machen.
Der Pfeil fliegt hoch, der Pfeil fliegt weit, warum auch nicht, er hat ja Zeit.

rso

Zitat von: 0815 am 05.10.18, 17:38... und zweitens gibt es in diesem Preisbereich nichts besonders gutes im Recurvebereich.
Selbst fuer Langboegen ist das der unterste Mittelklassepreisbereich.

Im Gebracuthbereich kann man da aber schon ab und an Glueck haben und etwas richtig gutes zum angemessenen Preis bekommen.



Einspruch!

Selbst aus China kommen super Bogen, man kann durchaus im Preisbereich bis 200€ sehr glücklich werden. Und gebraucht erst recht.

Und wenn du einen Gebrauchten kaufst, dann ist der Wertverlust schon durch.

Wenn das Geld egal ist... dann einfach ignorieren. (Nicht der Name des Herstellers trifft, sondern der Schütze)
cu

Rainer

0815

Aus China kommen also Superboegen.....,
wenn man einen traditionellen chinesischen Bogen moechte, dann kann man dem sogar zustimmen.
Ansonsten kommt da im one-piece Bereich nix vernuenftiges.

CFR

Moin, bin zwar noch blutiger Anfänger aber mich hat der Bogen auch einfach gefunden. Wollte nur Mal schauen und eine Parcoursrunde schiessen und bin dann mit einem Spiderbow Tornado nach Hause gegangen. Bubinga, 30 lbs . Vielleicht zu früh gekauft aber auf mietboegen hatte ich keine Lust mehr. Habe jetzt aber Muskelkater. Grüsse aus Südtirol.

Tomas

Schau Dir doch mal den Bucktrail Elite Meridian für ca. 236,00 € bei Targetpanic an. Ist allerdings 62" lang.
Für das Geld aber wirklich gut verarbeitet, sogar wirklich getaperte Bambuswurfarme unter schwarzem Glas. Der Griff ist ganz gut gemacht, allerdings ist der Bogen ziemlich leicht. Ich habe ihn als Recurve für zwischendurch gekauft, schiesse eigentlich lieber Hybrid, bin aber wirklich zufrieden. Auch bei 30" ist noch kein Stacking festzustellen, und der Auszug ist wirklich smooth wie die Amerikaner sagen würden.

Griklak

Hey vielen Dank für das zahlreiche Feedback.

@Wolverine:
Die Geschäfte hatte ich auch schon ergoogelt.
Bei Bogensport Lörcher war ich auch schon ein paar mal, allerdings mit meiner Frau. Der hat ein gutes Angebot im Bereich olympische Recurves und auch Compund scheint einiges da zu sein.
Der Laden zur Website Bogensport24 ist auch in der sehr Nähe. Sehr freundliche Beratung aber noch im Entstehen. Daher die Frage nach einer Empfehlung, aber ich denke als nächstes werde ich mal in Stuttgart oder Starzach vorbei schauen.

@0815:
Ein gebrauchter Bogen ist natürlich auch ne gute Idee. Ich denke da werde ich mich ebenfalls mal umgucken was es so gibt. Dass ich bei 350€ keinen Superbogen bekomme ist mir völlig klar. Schon gar nicht neu. Ab welchem Wert gibt es denn deiner Meinung nach was "Ordentliches"?

@ Toxophilia: Danke. Habe die beiden Bögen mal mit auf die Liste genommen.

@CFR: Das kenne ich. So bin ich an meinen Reiterbogen gekommen.😉

Wolverine

@ Griklak, geh am besten auf Bogenmessen und probier da aus was in Frage kommen könnte, vor allem lass dir Zeit.
Es gibt Menschen, die zeigen Dir immer wieder, wie Du niemals werden willst.
Bögen von Bavarian Longbow, Black Widow, Centaur, Wapiti Bows, Martin

Nach oben