Dünner, leichter Schaft gesucht

Begonnen von Steppa, 12.09.18, 15:40

Nach unten

Landbub

Einige meiner Padawane schiessen den CrossX Ambition. So weit ich mich erinnere, ist der 700er abre leicht über 6 gpi. Ansonsten aber ein brauchbarer, günstiger Schaft.

Steppa

Es jetzt erstmal Victory VAP Gamer V3 geworden.

Danke für den Tipp.

spitfire

https://www.bogentandler.at/de/maximal-edge-carbonschaft-6-2-5225

habe den Fred mir erst jetzt angeschaut, der Pfeil ist recht günstig und unter 6 gpi

Toxophilia

Hallo,

ich habe gerade wieder auf einem Parcours im Frankenländle gute Erfahrungen mit Aurel Oryx gemacht. Jeder Pfeil geht wohl bei einem Treffern auf Stein kaputt, aber ich hatte bei sonstigen Fehlschüssen kein Verlust.

Am besten alle ins Blatt,
viele Grüße

Toxophilia

Der Pfeil fliegt hoch, der Pfeil fliegt weit, warum auch nicht, er hat ja Zeit.

Dryad

Ich bin seit einiger Zeit auf dem Geschwindigkeitstrip und habe Einiges ausprobiert. Extrem im oberen Preisbereich Easton ACE. Relativ stabil, schmerzen bei Verlust oder Bruch richtig. Z.Z. schiesse ich Gold Tip Pearce Platinum 340.
Das ist der stabilste, leichte Pfeil den ich in über 40 Jahren geschossen habe. Wenn du auf die Platinums verzichtest gibt es die auch in 006er Sortierung. Leicht, dünn und stabil ist selten. Billig dazu eigentlich unmöglich. Teuer bedeutet allerdings nicht zwingend gut.Beispiel aus meiner Erfahrung sind die Uhyres. Gerne mal meinen Bericht dazu im Pfeilethread lesen.


Glück Auf
"Among the many misdeeds of the British rule in India, history will look upon the act of depriving a whole nation of arms, as the blackest." M.Ghandi

ragnar

Zitat von: spitfire am 23.09.18, 13:27https://www.bogentandler.at/de/maximal-edge-carbonschaft-6-2-5225

habe den Fred mir erst jetzt angeschaut, der Pfeil ist recht günstig und unter 6 gpi
Allerdings nicht "dünn". Ich verwende diese Schäfte mit meinem Compound.
"Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand.
Niemand glaubt, mehr davon zu brauchen als er hat."
(René Descartes)

Steppa

@Dryad

Danke. Die Pierce hatte ich mir auch angesehen. Scheint es aber erst ab Spine 500 zu geben. Deinen Bericht über die Uhyres hatte ich schon mit Interesse gelesen.

Naja...ich checke jetzt erstmal die VAP, gucke was die so machen und sehe dann weiter. Sollte diese Woche alles zusammenhaben. Bin gespannt. :)

Steppa

Der Frühling kommt - mehr oder weniger - in Gang.

Wir erwachen aus unserem "Winterschlaf" und lassen uns auch langsam wieder auf den Parcours blicken.

Entsprechend werde ich hier im Forum jetzt auch wieder öfter anzutreffen sein.

Der letzte Eintrag in diesem Thread ist jetzt knapp ein halbes Jahr her. Ich dachte, ich schreibe mal dazu, dass ich nach wie vor die VAP Gamer V3 werfe. Und äußerst zufrieden bin.

Die Haltbarkeit ist gut, wohl nicht zuletzt auch wegen dieser Tophat "Giglio" Spitzen, die ich verwende. Da halten die auch mal einen direkten Stein-Treffer aus. Aber nicht immer.

Allerdings muss man mit dem Biegen vorsichtig sein. Wenn man mal in'n Stamm semmelt und anschließend den Pfeil hin- und herbewegt, um ihn zu lockern, sollte man das sanft machen, sonst bricht er. :p


cweg

Ich schieße den VAP V6 auf meinem Blankbogen mit 38# und bin sehr zufrieden.

spitfire

ich verwende den Bandit mit Protectorringen allerdings nur mit 800er Spine - sehr zufrieden!

Roland

14.03.19, 13:08 #25 Last Edit: 14.03.19, 13:17 by Roland
Ich verwende auch den Bandit mit Protectorringen, mit 700er Spine - bin sehr zufrieden, wenig Verluste ..... 8) 

Sonnige Grüße aus der Steiermark
Roland
Sonnige Grüße aus der Steiermark
Roland

Nach oben