Geschichte 3D Bogenschießen

Begonnen von Pseudokrieger, 10.09.18, 14:59

Pseudokrieger

Hallo zusammen
Kann jemand was geschichtliches zum 3D Bogenschießen sagen!?

Wann und wo gab es die ersten 3D Parcours? Ich habe mal was davon gehört das es um die Jahrtausendwende war. (Könnte aber ein Gerücht sein)
Wann gab es die ersten in "Massenproduktion" hergestellte Kunststofftiere?
Wie weit sind 3d Parcours verbreitet? (In Schweden habe ich keinen einzigen Parcours gefunden).
Wie wird sich in Zukunft das 3D Bogenschießen verbreiten?

Solche Dinge würden mich sehr interessieren.
 
Wäre super wenn der ein oder andere dazu was schreiben könnte.

Gruß
Christian

AST

10.09.18, 15:41 #1 Last Edit: 10.09.18, 17:36 by AST
Das reine 3d Bogenschiessen hat sich als Jagdübungsschiessen ausserhalb der Jagdsaison entwickelt.
Am Anfang gab es wohl noch keine 3D Tiere aus Schaum, sondern es wurde eher auf 2D Tierbildauflagen / gemalte Tierbilder oder auch bemalte Strohsäcke, etc. geschossen. Davor waren es wohl klassische Scheiben aus Stroh oder ähnliches (Stichwort Feldbogenschiessen )

Vorbilder gibt es schon lange...Die nordamerikanischen Natives haben  "Strohpuppen" von Gans, Ente, Hase,etc. gefertigt und zu Schießspielen verwendet.

Die Einstellung des Schützen zum Schuß unterscheidet sich aber von Anfang an eigentlich deutlich bei jagdlichem Schiessen und rein sportlichen Schiessen. Heutzutage vermischt sich das sehr stark und der rein sportliche Aspekt überwiegt in den meisten Fällen.

Roving at the marks gibt es in England schon recht lange im traditionellen Bogensport, gehört aber wie Cloutschiessen oder Fast Shooting eher zu den Übungen aus der Kriegstradition. Durch das "durch das Gelände wandern" gibt es aber mit dem heutigen 3D Schiessen gewisse Parallelen.

"Primitive" means FIRST - (not worst)

Pseudokrieger

Ich dachte eher an die Neuzeit. Offizielle Parcours, die gegen Gebühr von jedem besucht werden können.
Ich glaube vor 30 Jahren hat man bei uns in Europa noche keinen 3d Parcours gefunden.
Da es in Österreich wohl die meisten Parcours gibt nehme ich mal an das es vielleicht, zumindest für Europa, dort begonnen hat.

Wäre aber super wenn das jemand wissen würde. Sind alles Vermutungen meinerseits.


Wolverine

mit deinen Vermutungen liegst du völlig Falsch, das jagdliche Bogenschießen wurde durch die in der BRD stationierten GI nach Deutschland gebracht und einer der ersten Vereine die dich damit beschäftigten waren die : https://www.blackhill-bowhunters.de/geschichte.html
Es gibt Menschen, die zeigen Dir immer wieder, wie Du niemals werden willst.
Bögen von Bavarian Longbow, Black Widow, Centaur, Wapiti Bows, Martin

AST

11.09.18, 00:08 #4 Last Edit: 11.09.18, 00:53 by AST
Also, Austria hat das touristische Potential von 3D Bogenschießen als erstes entdeckt und auch gut entwickelt.
Parcours gibt es, wie Wolverine schon geschrieben hat, seit den 80iger Jahren in D.
Zu Anfang sicher nur für Turniere (beispielsweise die Wilde Sau in Hammelburg - als Turnier sind es schon einige Jahre her, dass ich da auf der 40. Veranstaltung war.....) und dann ganz langsam auch als Parcours.
Der Verein in dem ich unter anderen bin hatte letztes Jahr sein 30 jähriges Bestehen - und das ist ein reiner 3D Verein - von Anfang an mit Trainigsgelände incl. Parcours. Da waren die Trainingsziele Holzwolleballen und sogar zu Anfang Stohballen mit 2D Auflage und zu Turnieren wurden dann die 3D Tiere gestellt. Seit knapp 20 Jahren ist unser Trainingsparcours ein reiner 3D Parcours.
Es ist allerdings nie ein öffentlicher Parcours gewesen und seit ca. 20 Jahren hat der Verein auch kein offizielles Turnier mehr gemacht.

Wie es mitterweile ausssieht, gibt es in D jedes Wochenende im Jahr die Möglichkeit auf mindestens einem 3D Turnier teilzunehmen und es gibt auch zahlreiche öffentliche Parcours in D. Nicht öffentliche Parcours gibt es natürlich auch noch.

Die Details findet man in so Foren wie FA, in Fachzeitschriften (Traditionell Bogenschießen (gibt es mittlerweile auch schon über 20 Jahre) oder 3D Bogensport, in Büchern "Parcourstest EU" (oder so ähnich), oder im www. (3D-Jagd.de als Turnierkalender).
Gerade in deiner Region sieht es doch ganz gut aus mit der Parcoursdichte (ich meine immer so einen Radius von bis zu 100km)
"Primitive" means FIRST - (not worst)

Pseudokrieger

Wie AST schon sagt, habe ich hier am Rande des Schwarzwaldes einige gute Parcours in Reichweite.
Mein Heimparcour von den Baden Bowmen am Airpark ist 20mins entfernt. Auch der relativ neue Parcours in Forbach (rund 30mins) finde ich wunderschön. Toll angelegt bildet der Parcours ein schönes Kontrastprogramm zum Baden Airpark, da es hier recht bergig ist. Mittlerweile stehen da glaube ich 42 Tiere! Und alles Top in Schuß!
Und als eher unbekannten Parcours gibt es da noch den Parcours in Michelbach (ca.40mins) von den Berstein Eagles. Hier gibt es viele Weit- und extreme Hoch und Runterschüsse. Mit diesen 3 Parcours bin ich völlig zufrieden und weitestgehend bedient.

Leider ist es schade, das in vielen anderen europäischen Ländern kaum oder gar keine Parcours zu finden sind. In Schweden z.B. habe ich im Frühjahr keinen einzigen gefunden, trotz Kontakt zu einem Einheimischen der für mich rechachiert hat.
Auch in Frankreich ist nicht wirklich viel zu finden.

Ich bin mal gespannt ob sich der "3D Bogensport" über die Jahre noch in andere Länder ausbreiten wird.

Wolverine

schau mal in der Traditionell Bogenschießen da findest du Parcours auch in Frankreich, Norwegen usw. nicht viele aber da gibt es bestimmt mehr.
Es gibt Menschen, die zeigen Dir immer wieder, wie Du niemals werden willst.
Bögen von Bavarian Longbow, Black Widow, Centaur, Wapiti Bows, Martin

spitfire

Die Diskussion "Wer hat's erfunden" hat mich verleitet nachzuschauen, wie viele Parcours es bei uns in Österreich gibt. Momentan sind es 184. Das sind im Schnitt 23, weil Wien keine Parcours hat. Schon beachtlich.

walter50

Ich habe etwas bei der IFAA gestöbert

Die erste EFAC war 1965

Die erste WFAC war 1971

Das sind ja auch Gelände Parcours bei denen auf Scheiben und 2D Tierbilder geschossen wurde

Die  erste EBHC war 1989 und die erste WBHC 1989

da müssen schon Vereine und Verbände vorhanden gewesen sein, die 3 D schießen betrieben haben (wenn auch am Anfang hauptsächlich auf Papierscheiben).

Nach oben