Schlechte Sehne erhalten, kein Umtausch

Begonnen von Pseudokrieger, 29.08.18, 16:08

Nach unten

Stringwistler---früher Blankbogner

Zitat von: Pseudokrieger am 30.08.18, 12:40Die Sehne hat 15 Euro plus 2,50 Porto gekostet.
Wegen 17,50 will ich mich jetzt auch nicht weiter reinsteigern. Es war schon genug Mühe die Sehne wieder einzuschicken und die ganzen Mails zu verfassen. Da ist mir meine Lebenszeit echt zu kostbar um jetzt noch mehr Zeit zu investieren.

Da ich erst 2 Jahre schieße und in Sachen Sehnenbau bestimmt kein Profi bin, (Produktwissen leider nicht vorhanden  :D ) dachte ich frage ich mal bei euch nach.

Die werte Dame hat die Sehne selbst gemacht und verträgt überhaupt keine Kritik. Das habe ich schon nach der ersten Mail gemerkt.
Immer wieder hat sie von Ihrem Spleiß angefangen, den ich nichtmal kritisiert habe. Aber so toll ist der ehrlich gesagt auch nicht. In meinen Augen sollte die "Verdickung" an beiden Enden gleich lang sein, was hier auch nicht der Fall ist. (siehe Bild)

Bei einem seriösen Geschäft hätte man mir die Sehne auf jeden Fall umgetauscht. Nie wieder Bogenshop ... Danke für eure Bestätigung.


Meine nächste Sehne ist wohl auch vom Stringwhistler. Was kostet dort ungefähr eine Sehne?

Achso, wenn jemand für Umme eine Sehne braucht, ich habe eine zu verschenken.  ;)

Jetzt denk mal selbst drüber nach.... selbst wenn das halbwegs ne vernüftige Sehne wäre... 15,-€ dafür?... Sorry, aber verschleudern würde ich es selbst nicht wenn ich es um einiges schlechter machen würde.... Da bist trotzdem locker mit Fäden abschneiden, zwirnen, anpassen, vorstrecken, kontrollieren, eintüten, portieren und zur Post, locker eine Stunde drüber.... Wenn das jemand für 15,-€in Deutschland macht ist er blöde...sorry.... und die Steuer geht noch ab... aber bei dem E-Bay Shop wohl doch nicht....
Servusla, bis bald....Guidl

https://stringwistler.blogspot.de

Pseudokrieger

Ja, da gebe ich sem Blankbogner recht. Wer billig kauft, kauft oft zweimal. Daher werde ich die Tage mal das Formular von Guido ausfüllen und mir eine richtige Sehne machen lassen. Ich finde es auch gut, das man hier seinen Bogen vermessen muss statt nur 60 Zoll anzugeben. Eine Individuelle Sehen für den Bogen halt. Finde ich klasse!

Aber wenn die in dem Shop aus Grafenau kein Geld mit Sehnen verdienen würden, würden Sie wohl auch keine Sehnen bauen. Um das wirtschaftlich zu machen muss man schnell machen und dann wirds halt nicht immer so toll. Solche Shops sollten dann lieber Massenware (Bearpaw ect.) verkaufen, da die qualitativ immernoch besser sind als meine Erhaltene. Die Standardsehne von meinem Bogen ist nämlich eine Bearpaw Whisper String und war eigentlich ganz ok.


 Ich denke manchen Shopbetreibern ist garnicht klar wie Rufschädigend es sein kann solch schlechte Ware zu verkaufen.

cweg

Tut mir leid, aber ich habe mit dem Shop nur gute Erfahrungen. Kaufe aber auch keine Sehnen, sondern meist Kleinteile. Sehnen baue ich mir selbst. Kaufen würde ich bei Guido 👍

Stringwistler---früher Blankbogner

Zitat von: Pseudokrieger am 31.08.18, 00:18Ja, da gebe ich sem Blankbogner recht. Wer billig kauft, kauft oft zweimal. Daher werde ich die Tage mal das Formular von Guido ausfüllen und mir eine richtige Sehne machen lassen. Ich finde es auch gut, das man hier seinen Bogen vermessen muss statt nur 60 Zoll anzugeben. Eine Individuelle Sehen für den Bogen halt. Finde ich klasse!



Meine 25 Jahre Erfahrung im Sehnenbau hat mir eben gezeigt, daß die Zollangaben der Bogenbauer oft nicht mal annähernd mit AMO zu tun haben. Deshalb baue ich schon immer meine Sehnen nur nach Maß in cm auf dem Bogen gemessen. die nötigen +-5-8mm kannst dann locker durch ein- oder ausdrehen einstellen. Ach verlässt bei mir keine Sehne meine Werkstatt, wenn sie nicht ganz genau meinen Abzugswiderstand der angegebenen Nocks entspricht, denn das ist überhaupt das wichtigste bei einer gscheiten Customsehne.....
und daß dann so eine Sehne bei mir auch nur 2-3,-€ Mehr kostet wie die oben beschriebene, macht einem die Entscheidung doch dann nochmal so leicht, oder?
Servusla, bis bald....Guidl

https://stringwistler.blogspot.de

AST

Ich bin so ziemlich von Anfang an Selberbauer und hatte noch nie Probleme mit meinen Sehnen.....
Die ersten 3, 4, 5 werden nicht perfekt dann funktionierts irgendwann.
Aus Erfahrungen kann man dabei ne Menge lernen - mittlerweile baue ich nur noch Sehnen mit 2 Öhrchen, da Sehnen mit Bogenbauerknoten an dieser Stelle eine potentielle Schwachstelle haben. Die einzige Sehne, die mir gerissen ist, ist genau dort gerissen und war aus Leinen..... zum Glück nur ein Teilriss und der Bogen hat keinen Schaden genommen!

c70bear

Zitat von: Pseudokrieger am 30.08.18, 12:40Meine nächste Sehne ist wohl auch vom Stringwhistler. Was kostet dort ungefähr eine Sehne?


wenn es nur einfärbig ist - wirst du kein Glück beim Guido haben!  lass dir sein Formular schicken

aber die Sehnen sind wirklich top!  nicht wirklich viel teurer als deine vom ebay!

Für den Diener ist der König nur ein Hanswurst

Club 52"

Pseudokrieger

Die Idee selbst die Sehnen herzustellen hatte ich auch schon. Nachdem ich aber die Preise von gutem Sehnengarn gesehen habe war das Thema für mich erst einmal gestorben. Wenn ich zwei Rollen Sehnengarn kaufe, dazu noch ein Sehnenbrett... bin ich schon bei über 200 Euro.
Dafür kann ich mir einige schöne Sehnen bauen lassen.
Längerfristig werde ich es aber sicher mal selbst versuchen.

Ich habe gerade das Formular vom Stringwistler ausgefüllt und an Ihn zurückgesendet. Irgendwie habe ich dafür eine Stunde gebraucht... Ok, 20mins gingen alleine fürs Bilder anschauen in seiner Galerie drauf.
Da bin ich ja mal höchst gespannt.

Jedenfalls werde ich keine "Custom" Sehnen mehr auf Ebay kaufen.

 

OKOK-Klaus

Ich baue auch seit den ersten Tagen meine Sehnen selbst, allerdings endlos- nicht flämisch.
Anfangs mit einem Sehnengalgen Eigenbau und einem ganz billigem Wickelgerät.
Mittlerweile mit einem Galgen von Spigarelli und dem Beiter Profi-Winder.

Ich habe einen Haufen Vereinsmaterial in Ordnung zu halten, da ist oft einiges zermeuchelt,
11.- B50, 42.- für die Rolle Fastflight, damit kann man einige bauen.
Auch Reperatur einer einzelnen kaputten Wicklung funktioniert, es muß ja nicht immen gleich eine neue sein.

Auf die Anfänger Bögen habe ich bereits beim Bau die No Glove Rollen aufgezogen, damit entfällt
der Fingeschutz für Leute, die einfach mal schnuppern kommen.

Für mich ist kaufen keine Alternative.
Autauga County Bowhunters

OKOK-Klaus

Da hat doch gerade jemand das PDF zum Eigenbau eines Sehnebrettes eingestellt...
Mein altes Wickelgerät kannst du haben...

Ich war live dabei als der Jaberwok in der Mittagspause eines Turniers einem anderen Schützen  mal schnell eine flämische Sehne in der Hand gedreht hat.

Nur mal so als Anregung...
das ist alles keine Hexerei
Autauga County Bowhunters

AST

01.09.18, 11:37 #24 Last Edit: 02.09.18, 11:37 by AST
Klaus frag mal den Jab, wer ihm das flämische Spleißen gezeigt hat ;)

Ach ja, ein Sehnenbrett inclusive detailierter Anleitung, das seinen Namen verdient, weil man die Sehne bis auf die Mittelwicklung komplett drauf bauen kann, habe ich auch mal entwickelt. Die anderen und auch teureren Sehnenbretter dienen lediglich dazu das Garn abzumessen und beim Spleißen die Öhrchen einzuhängen.......
Wenn ich mal wieder in Gießen bin, schaue ich mal nach, ob noch ein oder zwei Sehnenbretter herumliegen, falls noch jemand Interesse hat.

Stringwistler---früher Blankbogner

Zitat von: c70bear am 31.08.18, 10:32wenn es nur einfärbig ist - wirst du kein Glück beim Guido haben! 


Da liegst du nicht ganz richtig c70bear...
Ich mach nur keine ganz schwarze Sehnen.
Aber einfarbige mach ich schon.
Servusla, bis bald....Guidl

https://stringwistler.blogspot.de

friedrich

Zitat von: AST am 01.09.18, 11:37Klaus frag mal den Jab, wer ihm das flämische Spleißen gezeigt hat ;)

Ach ja, ein Sehnenbrett inclusive detailierter Anleitung, das seinen Namen verdient, weil man die Sehne bis auf die Mittelwicklung komplett drauf bauen kann, habe ich auch mal entwickelt. Die anderen und auch teureren Sehnenbretter dienen lediglich dazu das Garn abzumessen und beim Spleißen die Öhrchen einzuhängen.......
Wenn ich mal wieder in Gießen bin, schaue ich mal nach, ob noch ein oder zwei Sehnenbretter herumliegen, falls noch jemand Interesse hat.
Manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen

friedrich

Zitat von: friedrich am 02.09.18, 13:03
Zitat von: AST am 01.09.18, 11:37Klaus frag mal den Jab, wer ihm das flämische Spleißen gezeigt hat ;)

Ach ja, ein Sehnenbrett inclusive detailierter Anleitung, das seinen Namen verdient, weil man die Sehne bis auf die Mittelwicklung komplett drauf bauen kann, habe ich auch mal entwickelt. Die anderen und auch teureren Sehnenbretter dienen lediglich dazu das Garn abzumessen und beim Spleißen die Öhrchen einzuhängen.......
Wenn ich mal wieder in Gießen bin, schaue ich mal nach, ob noch ein oder zwei Sehnenbretter herumliegen, falls noch jemand Interesse hat.

AST,
ja, hätte großes Interesse.
Gruß
Manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen

AST


cweg

Ein Foto von dem Sehnenbrett würde mich auch interessieren.:)

Nach oben