Backtensionrelease zum Training

Begonnen von Above, 17.07.18, 20:01

Above

Hallo Bogenfreunde,

mir kam gerade die Idee, wie es wäre ein Compound-Backtensionrelease zum Training an einem Recurve zu benutzen. Bezahlbar sollte es die Teile ja wohl gebraucht geben und ein D-Loop ist am Trainingsbogen auch schnell gesetzt. Ich würde mir davon versprechen einen ruhigeren Schussablauf im Anker zu trainieren und die Rückenspannung gezielter beim Lösen einzusetzen.

Was sagt ihr dazu, macht das Sinn bzw. habt ihr das schon mal probiert. Gibt es hier Compoundschützen, welche beim Recurveschießen davon profitieren konnten?

Bin mal gespannt was ihr dazu sagt - beste Grüße

Lukas

Absinth

Das mit dem Release kannst du sicherlich machen und wirst sicherlich auch damit gewisse Erfahrungen machen bzw. sammeln - aber, was nutzen dir diese, wenn genau "dein fehlender richtiger Griff in die Sehne" die Ursache deiner Unruhe in deinem gesamten Schussablauf ist?

Mich würde an deiner Statt interessieren... Was ist denn die Ursache für meinen unruhigen Schussablauf bzw. an welcher Stelle tritt dieser auf...

Der Versuch einer diesbezüglichen Analyse könnte auch hier sehr hilfreich sein.


Beste Grüße und ein gutes Nächtle,
Absinth
nihil sine deo

und immer bei der Arbeit

Nach oben