Gewicht der Pfeilspitze

Begonnen von Astra, 02.07.18, 22:19

Nach unten

Simon Thumb

Zitat von: Landbub am 04.07.18, 23:38Nur die beigepackten Spitzen taugen nix, weil festes Gewicht. Da nimmt man besser Breakoffs.

Guter Ansatz. Welche Breakoffs nehmt ihr?
"Pfeil und Bogen ist für uns alle Neuland." - Angela Merkel

ragnar

Oder alternativ Schäfte von Aurel, die sind mit 33" lang genug. Mit Insert/Schraubspitzen ließe sich das Spitzengewicht auch leicht variieren.
Und Aurel hat "normale" Schäfte (Agil) und dünne (Oryx) ...
"Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand.
Niemand glaubt, mehr davon zu brauchen als er hat."
(René Descartes)

Astra

Danke für alle Antworten und Tipps.

Heute Abend werde ich ja sehen ob jemand ne Waage hat fürs Zuggewicht.


Landbub

Zitat von: Simon Thumb am 05.07.18, 07:40
Zitat von: Landbub am 04.07.18, 23:38Nur die beigepackten Spitzen taugen nix, weil festes Gewicht. Da nimmt man besser Breakoffs.

Guter Ansatz. Welche Breakoffs nehmt ihr?

Ich glaube es sind sogar welche von Tophat. Allerdings hat mal jemand eine Riesenkiste voll Kram beim Chinamann bestellt, kann sein, dass die auch daraus sind. Passen aber gut - die CrossX scheinen Standard-Innendurchmesser zu haben.

Simon Thumb

Danke für die Info, Landbub, dann hatte ich einfach Pech beim Messen.
"Pfeil und Bogen ist für uns alle Neuland." - Angela Merkel

Astra

So habs mal mit ner Kofferwaage gemacht jetzt bis 13 kg konnte ich ziehen. würde notfalls 1 kg drauf packen weil ich nicht ganz komplett ausziehen konnte sonst hätte ichs net mehr lesen können.

AST

Don't panic.
14kg = 30,8 lbs....
Wenn die Angabe auf einem Bogen stimmt hast du entweder 28" ausgezogen oder vielleicht sogar 31".... denn 28#30 könnte beides sein 30lbs bei 28 " Auszug oder 28lbs bei 30" Auszug (wären dann hochgerechnet 30 -31 lbs bei 31", wenn der Bogen noch keine überproportionale Zuggewichtszunahme (Stacking) in diesem Bereich hat).  Die Messung zu machen, ohne wirklich zu wissen wie weit man auszieht bzw. nicht ganz auszuziehen, damit man die Anzeige ablesen kann, führt zu keiner wirklich verwertbaren Aussage...
Lass dir Zeit und gehe systematisch an die Sache ran.
1. wie lang sind deine Pfeile? (gemessen vom Nockboden bis zum Spitzenrand.
2. Wie weit ziehst du aus - dafür gibt es Messpfeile oder ein Kollege beobachtet wie weit du deine Pfeile ziehst
3. Zuggewichtswaagen sind in der Regel nicht geeicht und somit zeigen sie keinen absoluten Wert an (bei einigen Modelen mit Haken zum einhängen ist es auch schwierig so auszuziehen, wie man es gewohnt ist - da hilft dann ein Messpfeil zur Kontrolle der richtigen Auszugslänge weiter)
4. Messpfeile kann man sich mit einem langen Schaft und einem Maßband + einem Edding einfach selber machen.
5. ....fällt mir vielleicht noch was ein, denn solange du mit deinen jetzigen Schäften halbwegs vernünftig zurecht kommst, hast du eigentlich ein sogenanntes Luxusproblem....

"Primitive" means FIRST - (not worst)

Astra

32" Pfeile schauen ziemlich genau 2 cm über den äußern Bogenrand raus.

AST

2cm sind so ungefähr ein guter 3/4 Zoll...
"Primitive" means FIRST - (not worst)

Astra

Moin

So ich möchte nochmal kurz auf das Thema zurückkommen.

Folgende Infos habe ich jetzt.

Bogengröße: 62" Fastflight tauglich und Fastflightsehne drauf

30 lps bei 28" Auszug

Bei Meinem Auszug 32 lps.

7gn pro 1 lps (Herstellerangabe)

Frage:

1. Würde bedeuten 224 gram mindestens pro Pfeil?

2. Mit Befiederung oder ohne?

3. Mit Nocke oder ohne?

4. Mit Spitze oder ohne?

5. Würde eine Darconsehne (hoffe richtig geschrieben) was ändern am eigentlichen Gewicht der Pfeile?

6. Was wäre das maximal Gewicht der Pfeil?

7. Wie hoch sollte der Spinwert des Pfeils minimal und maximal sein?


Spider Black (Steppenwolf)

Danke Sehr

Nach oben