Fingerschlinge im traditionellen Bogenschießen

Begonnen von bergerblancsuisse, 24.03.18, 22:44

Nach unten

rabu

Jetzt hätte ich es fast vergessen ........


Gruß
Ralf
Leben ist das, was abläuft während man etwas anderes plant.
James Patterson in "Alex Cross - Blood"

Sabiji

 :green:
Anfänger greifen trotz Finger- oder Bogenschlinge immer noch zu. Es dauert eine Weile bis das raus ist. Hat man es intus, ja, dann wird es gefährlich. Pro Jahr erlebe ich die beschriebene Szene mindestens einmal.
Ganz peinlich hat es mal selbst unseren Trainer selbst getroffen. Ein Schütze kam mit seinem quieke-neuen 900 Äppel Great Plains Langbogen an. "oh toll, wow! Kann ich den mal probieren?" Auszug, Schuss und weg war er. Jetzt stellt Euch einen Betonboden vor und wie der Bogen noch ein paar mal darauf rum hüpfte...
...und stellt Euch das Gesicht vom Bogenbesitzer vor.
Semper Eadem

Waldgeist

Ne, Sabiji, das möchte ich gar nicht ... :eek:
Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!
Cicero

AST

Es heißt nicht umsonst, man solle seinen Bogen niemand anderes ausziehen oder schießen lassen... :whistle:

rabu

Na ja, das sehe ich nicht soooo eng, bei mir sind es aber auch nur (bis auf meinen Oasage Bogen) glasbelegte Bögen.

WIe sonst sollen die Leute mal verschiedene Bögen schiesen können?

Gruß
Ralf
Leben ist das, was abläuft während man etwas anderes plant.
James Patterson in "Alex Cross - Blood"

Grombard

Ich habe einen relativ offenen Griff, halte Haber dennoch mit Daumen und Zeigefinger den Bogen so, dass er nicht weg kann.

Dann kann sowas: https://youtu.be/g0Av54rphxQ
Nicht passieren.  :whistle:
Irgendwas ist ja immer.

Nach oben