Bücher zur Technik mit dem Blankbogen

Begonnen von Charlie2018, 11.03.18, 19:43

Nach unten

Charlie2018

Hallo Zusammen,

bin Blankbogen Anfänger und einziger bei uns im Verein.
Daher habe ich sehr viele Fragen und würde mich gerne einlesen.
Kennt einer ein gutes Buch in dem das Ankern Zielen usw. beschrieben wird?

Gruss
Charlie 2018

Simon Thumb

Zitat von: Charlie2018 am 11.03.18, 19:43
Hallo Zusammen,

bin Blankbogen Anfänger und einziger bei uns im Verein.
Daher habe ich sehr viele Fragen und würde mich gerne einlesen.
Kennt einer ein gutes Buch in dem das Ankern Zielen usw. beschrieben wird?

Gruss
Charlie 2018


"Mit Pfeil Und Bogen" von Fridel Krapf.
"Pfeil und Bogen ist für uns alle Neuland." - Angela Merkel

cweg

Meinst du mit Blankbogen Stringwalking?

OKOK-Klaus

Da liest man ein Paar Tage nicht mit...
Ich stecke gerade in der Trainerausbildung des DSB, wollte eigentlich in den Bereich Bogen.
Ich selbst schieße Jagtrecurve übers Shelf in leichter Kackstellung gerne auch mal katholisch
und den Bogen ordentlich gekippt, 50# die sowieso völlig schwachsinnig sind.

So kannst du nicht an der Schießlinie stehen, du kippst den Oberkörper doch nur um dir Auszug zu sparen....bla bla bla bla
Ich hätte mir nen neuen Bogen zulegen müssen, meinen kompletten Schießstil über Bord werfen.... ähhh...nö.

Da wird sehr dogmatisch gelehrt und es gibt nur eine richtige Methode.

Ich habe dann meinen Fachbereich lieber auf die Kurzwaffe gelegt und versuche die vielen sehr guten Denkanstöße aus dem Sportwissenschaftlichen Teil dann auch ins Bogentraining zu übertragen.

Klaus






Autauga County Bowhunters

lim naru ungol

Zitat von: Charlie2018 am 11.03.18, 19:43
Kennt einer ein gutes Buch in dem das Ankern Zielen usw. beschrieben wird?


Zur Orientierung ist das hier auch ganz gut

http://www.bogensport.cc/traditionell-bogenschiessen/trad-bogenschiessen/index.php


Im traditionellen Bogensport gibt es keine klar definierte Technik, auch nicht bezüglich des Zielens.
Hier muss jeder im Laufe der Zeit für sich herausfinden was er möchte oder womit er klar kommt.
Und so ist es auch, für mich, mit den Bühern etc eben nicht so einfach.
Das eine hilft dem Einen, das andere dem Anderen.
Aber mit der Homepage von Vorderegger hat man gerade als Einsteiger einen ganz guten Überblick.

Wichtig ist, nach meiner Meinung, das du Kontakt zu erfahrenen Schützen suchst.
Die könnten dir immer mal wieder beim Shießen zusehen und darauf achten,
daß sich keine Technikfehler einschleichen, welche auf Dauer zu Gesundheitsschäden führen könnten.

Waldgeist

"Im traditionellen Bogensport gibt es keine klar definierte Technik, auch nicht bezüglich des Zielens. "
MIt der Aussage kann ich mich auch wiederfinden, nachdem ich zunächst den Eindruck, als würde es immer dogmatischer in den Aussagen dieses Threads. Egal ob über die Bogenhaltung, den Ankerpunkt usw.
Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!
Cicero

bambus

Über Grundsätzliches informiert die Seite von Didi Vorderegger ganz gut.
ABER wie schon geschrieben - es gibt keine Dogmen (du mußt solltest möchtest nur treffen). Für Alles, Auszugslänge (immer gleich?), ob Ankerpunkt, welcher Stand, Bogenhaltung usw. usw. es gibt für alles mehrere Ansichten.

Am besten, gehe schießen und lies parallel ein wenig (aber nicht zuviel, Didi ist selber ziemlich dogmatisch...  :green:) und finde deinen Spaß am Bogenschießen. Thats all

PS. ich vergaß - das wichtigste ist natürlich üben.
"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." George Bernard Shaw

OKOK-Klaus

Ja, Vorderegger ist ziemlich gut, da habe ich mir auch ganz viel angeeignet.
Sein Focus auf den Stand ist sicher ein guter Ansatz.
Intuitives Bogenschießen von Lars Christensen
Ein nettes Buch für Anfänger in dem auch ein Paar Übungen enthalten sind
Bogenschießen Haidn/Weineck/Tschalova
Erschöpfend, Sportwissenschafliche Abhandlung, fachlich top, seeehr trocken,
aber seeehr gut.

Ich muss mich Bambus anschließen:
Geh schießen, habe Spaß
Wenn du verbissen treffen willst geh FITA schießen
Autauga County Bowhunters

ragnar

ZitatIch muss mich Bambus anschließen:
Geh schießen, habe Spaß

Ich würde noch hinzufügen: mit einem Mentor, entweder Trainer oder erfahrener Schütze.
Je früher man Fehler ausbügelt (auch mit dem Equipment) desto leichter geht es.
"Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand.
Niemand glaubt, mehr davon zu brauchen als er hat."
(René Descartes)

0815

Also Blankbogen entspricht dem abgespeckten Olympischen Recurve, also ohne Visier, ohne Klicker und ohne lange Stabilisation. Ein kleiner Jagdstabi ist erlaubt,wenn das Mittelteil mit Stabilisator einen 30cm Ring passt.
Die Pfeilauflage erlaubt einen Plunger Button und bewegliche Teile,z.B. eine Flipper Auflage. Das kommt also aus dem olympischen.

Schiesse ich einen Plunger Button und/oder eine Flipper Auflage, dann sollte man den Bogen gerade halten, da diese Auflagen sonst nicht so toll funktionieren.

Verwendet man eine feste Auflage, dann kann man den Bogen auch kanten, verschiebt aber damit die Trefferlage, zwischen gerade und gekantet. Grund ist die erhoehte Lage der Pfeilauflage in Relation zur Bogenhand.

Schiessen kann man mit dem Blankbogen wie man will, allerdings sind Systeme wie Facewalking oder Stringwalking erlaubt und damit ist der Systemschuetze einem reinen Instinktivschuetzen vor allem auf laengere Entfernungen fast immer ueberlegen. Selbst bei "unbekannten" Entfernungen, da es viele Methoden gibt die Entfernung gut zu schaetzen.

Ich wuerde mir diese Videos mal reinziehen und auch verstehen:
https://youtu.be/H1vNBgAn_go
https://youtu.be/dvCm7dVSDII
https://youtu.be/Qq3WKcPfLxU
https://youtu.be/mAEn5cAS6V4
https://youtu.be/Tgm-oErUEQM

https://youtu.be/pqrahJe26LY
https://youtu.be/YYG_S7Tm6sA
https://youtu.be/kqm3usa7t5g



Charlie2018

Zitat von: cweg am 11.03.18, 21:18
Meinst du mit Blankbogen Stringwalking?


Hallo Cweg,

ja ich versuche mich am Stringwalking.
Habe bis auf Pfeilauflage und Button alles vom Bogen geschraubt weil ich den Kram nach 6 Jahren satt war.
Mit diesem Bogen versuche ich jetzt mit Stringwalking zu treffen.
Wie sollte es anders sein der erste Pfeil über 10m in der Halle wurde Opfer der Betonwand.
Nach einigen Pfeilen auf 5m Meter und dann wieder auf 10m bekomme ich die Pfeile zu so etwas wie Gruppen zusammen.
Ich habe nur das Problem wenn ich in die Mitte der Scheibe Ziele und eine mit dem Stringwalking die Distanz unterm Nockpunkt abgreife, sitzen die Pfeile immer oben rechts vom Ziel. Auf 5m ein wenig auf 10m ein wenig mehr.
Muß ich dann auch noch weiter links Zielen um zu treffen?
Sorry wenn ich noch ne Frage mit rein gebracht habe.

Gruss
Charlie

cweg

Da du beim unterschiedlichen Abgreifen jeweils auch die aufliegende Pfeillänge änderst, reagiert der Pfeil bei Abgriff für zB 5m härter, als beim Abgriff für zB 20m. Da bei WA max 40m geschossen wird, habe ich due Pfeile auf 20m passend ausgeschossen und dann kann man entweder mit dem (Raster-)button nachjustieren oder leicht linjs/ rechts nebenhalten. Am Anfang ist es sinnvoll bei einer Entfernung zu bleiben, bis die Technik sitzt. Sonst hat man zu viele Variablen die einem das Leben schwer machen.

Wo kommst du her?

Charlie2018

Hallo Cweg,
komme aus Rheinladpfalz,
nähe Koblenz.

0815

Das eine Video zeigt die Feintuning Action ueber den Button fuer verschiedene Entfernungen.....
Es kann auch sein dass deine Pfeile etwas getunt werden muessen.


AST

13.03.18, 23:46 #14 Last Edit: 13.03.18, 23:49 by AST
@charly2018

hat zwar nichts mit Büchern zu tun aber für das Parcourserleben kann ich dir dann Sauerthal empfehlen.... da kannst du schießen und Spaß haben, so wie es einige meiner Vorredner schon gesagt haben

Nach oben