Umstellung von 3 Under auf mediteranen Griff

Begonnen von Andy83, 17.02.18, 01:13

Andy83

Hallo Leuts  :wow:

Erst mal lieben Gruß ins Forum von einem Forumneuling & Anfänger  :anbet:
Ich schieße seit ca. einem 3/4 Jahr mit einem Mietbogen (TD Recurve, Metall-Mittelteil, ohne Visier bzw. Zielhife, mit Pfeil auf "Metallstäbchen" nebst Button, 30#, von Sherwood-Herne) und werde von netten Vereinskollegen in Xanten betreut.
Bisher hatte ich immer meine 3 finger unterm Pfeil, möchte mir aber gern den Mediteranen Griff aneignen
um einen Lang-bzw. Jagdbogen schießen zu können. Mein erster eigener Bogen soll nämlich etwas traditioneller werden als mein Mietgerät. Außerdem habe ich nach dem Kauf einer Gummiente irgendwie mehr Bock auf solche Ziele zu schießen als immer nur auf Scheibe.
Grins, hab voll den Spass bekommen als ich dem armen Vieh ins Auge geschossen hab, he he. Natürlich war der Schuss so gewollt  :whistle: Reallity: 3 Treffer von 12 Veruchen aus 10m, Grins, voll stolz. :whistle:

So, nun to my Question: Wie zum Teufel ziel ich denn jetz? Fühl mich voll verloren ohne Bezugspunkt. Die ersten Schussversuche mit dem neuen Griff gingen natürlich ins obere Nirvana :motz:  :eek:  :weird:
Geht's dann über den Abstand von Pfeil und Ziel und somit dann übers "Gefühl"?
Bin auch auf der Suche nach gutem Lehrmaterial zum Nachschlagen, analog oder digital egal.
Hat jemand ein paar Tipps?

Mit freundlichen Füßen

Andreas

Ampsivar

Moin Andi83,
sieh mal hier   http://www.traditionelles-bogenschiessen.at 
ganz allgemein auf der Seite und speziel zu deiner Frage unter... Traditionelles Bogenschießen...Zieltechniken.
Probiere ein wenig aus, auch mit Hilfe deines Trainers. Du wirst die Technik welche dir liegt herausfinden. Manch einer hat sie im Laufe seiner Bogenkarriere mehrfach geändert.
Abstand zwischen Pfeispitze und Ziel entspräche dem Gap Shooting wobei "über das Gefühl" dem aus dem amerikanischen übernommenem Begriff "instinktiven Schießen" nahe kommt. ... :eek: ohohhh...Jetzt muss ich dich vorwarnen...
Das von mir eben gewählte böse Wort mi "i" hat ähnliche  Wirkung auf manche Bogenschützen wie Blut im Wasser auf Haie  :rolleyes:
Manche stürzen sich drauf und geraten in rethorische Raserei wobei sie sich in Wortklaubereien unsäglichster Art verstricken.Aber eigentlich weiß jeder Leser von Anfang an was gemeint ist  :whistle:
Egal... viel Spaß beim stöbern und ausprobieren.

roscho

Oder bleib bei 3under ;)
Grüße von einen der traditionelle Bögen auch 3under schießt

Andy83

@Ampsivar
Danke für den Tip, schöne Seite. Stöbere grade und hoffe auf gutes Wetter für den Sonntag :jump:

@roscho
was für einen Bogen schießt du? Habe den Rat bekommen das man nicht jede Bogenart mit diesem Griff schießen sollte. Genannter Grund: unterschiedliche Belastung der Wurfarme und eventueller Schaden am Bogen.

Grüße vom Niederrhein

Andreas


Andy83

Bin grad beim Stöbern auf die sehr schönen Videos u.a. zum Thema Zielen von Thomas Sillmann gestoßen.
Sehr geil  :) was mich bei Ihm auch echt fasziniert hat, das er im 3D-Bereich n Compound auch blank schießt....  :book:
Hatte bisher nur Compoundschützen mit Visier gesehen.
Echt schön was für eine Vielfalt in diesem Sport vorkommt und mit wieviel Variationen diese Vielfältigkeiten betrieben werden können.... Hammer

hab echt n schönes Hobby gefunden. Denke bin für den Rest meines Lebens infiziert

Frankfurter Applaus vom Niederrhein




roscho

Ich habe bis her jeden meiner Bögen mit 3under geschosssen (und nur 2 waren so getillert)
Nockpunkt muss 3 bis 5 mm höher - das gleicht die Unterschiede aus.

Aktuell schieße ich einen Jensbow Rayden ;)

2. Schützenmeister

Zitat von: roscho am 17.02.18, 11:46
Oder bleib bei 3under ;)
Grüße von einen der traditionelle Bögen auch 3under schießt


Jo genau! Ich kenne mehrere Schützen, die 3under schießen.

MfG
Hermann

Andy83

Zitat von: roscho am 18.02.18, 17:40
Ich habe bis her jeden meiner Bögen mit 3under geschosssen (und nur 2 waren so getillert)
Nockpunkt muss 3 bis 5 mm höher - das gleicht die Unterschiede aus.

Aktuell schieße ich einen Jensbow Rayden ;)


:wow: sehr schön, thx. War schon in Sorge das man solche Bögen "nur" mit diesem Griff schießen kann.
Am liebsten würd ich halt bei dem Griff bleiben der mir beigebracht wurde. Hab gemerkt das mir die Griffumstellerei nicht gut tut. Es verändert sehr viel was mich als Anfänger total ausm Konzept bringt.  :bash: :bash: :bash:
Werd erstmal meine "Grundtechnik" in mein Fleisch und Blut schießen, und dann mal schauen was man alles damit anstellen kann :)
Freu mich schon wie kirre wenn ich mir meinen eigenen Bogen holen werde. Zur Zeit ists so viel und teilweise too much was es alles für Möglichkeiten und Versuchungen gibt  :) da besinn ik mir erstmal auf die Basics.
:book: :book: :coffee: :jump: :jump: :book: :beer: :beer: :zzz: :book: :jump: :beer: :zzz:

Eat, sleep, Archery, repeat

Übrigens sehr schöne Bögen die der Mann macht, Hammer  :eek: Da sieht man das herrliche Ergebniss feinster Handwerkskunst, geil.
Hatte letztens die Möglichkeit n TD Jagdcecurve von Hoyt zu schießen, vom Look und Material her sehr (und mir zu) modern. Aber die Bilder des Rayden vom Jens......... huiiiiha  :wow:  Das geht schon sehr in Richtung haben wollen  :D


Lg

Andreas



roscho

ZitatWerd erstmal meine "Grundtechnik" in mein Fleisch und Blut schießen, und dann mal schauen was man alles damit anstellen kann :)
Freu mich schon wie kirre wenn ich mir meinen eigenen Bogen holen werde. Zur Zeit ists so viel und teilweise too much was es alles für Möglichkeiten und Versuchungen gibt  :) da besinn ik mir erstmal auf die Basics.


Da machst du alles richtig - erst Technik, dann (passenden) Bogen bzw Bögen wenn ich meine Sammlung so ansehe ;)

Weiter viel Spass !



Andy83

 :) Danke. So, mach heut blau und geh jetz schießen.
Wie gut das niemand weiß, dass ich meinen Chef bescheiss  :rules:   :V: :beer:

machichmorgen

ZitatWie zum Teufel ziel ich denn jetz?


Genau so wie vorher auch, musst nur den Haltepunkt ändern.

Oder Intutives Schießen angewöhnen.

Red rooster

Hallo zusammen,

off topic: Ihr solltet mal versuchen, beim Schreiben von Beiträgen völlig auf alphanumerische Zeichen zu verzichten und nur noch Emoticons - am besten animierte - zu verwenden. Das trägt wesentlich zum Verständnis und der Lesbarkeit bei. Entwickeln wir uns zurück zur Hieroglyphenschrift?

Nach oben