Victory 3DHV V6 Gewichtstoleranz +-0,5 auf gpi und nicht per Schaft?!

Begonnen von Meusi, 12.02.18, 22:40

Meusi

Servus,

als 3D Schütze Blank liegt mir ein geringes Pfeilgewicht am Herzen. Wollte von den CE Predator 800 eine Liga höher -> 3DHV V6.
Beim Abwiegen der Schäfte ist mir aufgefallen, dass die Pfeile 5,3 statt 5,1 gpi haben. Auf Rückfrage beim Hersteller in den United States of America hat er bestätigt, dass die Gewichtstoleranz von +- 0,5 auf die gpi und nicht per Schaft bezogen sind...
verkohlt der mich oder ist das Tatsache, die Gewichtstoleranz auf den gpi-Wert und nicht auf den gesamten Pfeil spezifiziert sind.

Grüße, Danke im Voraus für Eure Antworten,
Meusi
Das häufigste Wort das man mir beim Erlernen des Bogenschießens sagte war "BAUM".

0815

"MATCHED WEIGHT - EACH DOZEN WEIGHT MATCHED TO +-0.5 GRAINS FOR PRECISE SHOT CONSISTENCY AND TIGHTER GROUPING"

Das ist von der Victory Webseite.
Das bedeutet, dass  der leichteste Pfeilschaft ein grain leichter sein darf als der schwerste innerhalb eines Dutzends.

Sollte sich das auf den gpi beziehen, dann koennte ein Schaft insgesamt  z.B. 5.6 gpi und der leichteste 5.1 gpi und der schwerste 6.1 gpi wiegen. Bei 30.5 Pfeillaenge waere das:
155.55 grains und 186 grains. Das kann schlichtweg nicht stimmen,da niemand diese Schaefte kaufen wuerde.

Also mal alle Schaefte komplett wiegen und die sollten alle innerhalb eines grains Gewichtsunterschiedes liegen. Ob die jetzt 5.1 oder 5.3 gpi wiegen ist nicht entscheidend.
Dein Schaft wiegt dann geschlagene 6.1 grain mehr als einer der 5.1 gpi hat. Und irgenwo muss man die Kirche auch mal im Dorf lassen.
Die wahren Preisunterschiede werden bei der Geradheitstoleranz sichtbar....

Meusi

Servus,

wollte abschließend noch meine Erfahrungen von den letzten Monaten mit dem 3DHV erzählen:

der Pfeil ist wirklich TOP. Alle 6 Pfeile leben noch, hatten keine Berührungsängste mit Steinen, Bäumen und Scheibenständer.

Übrigens passen die Beiternocken 5.15 mit Teflonband.

Grüße,
Christoph
Das häufigste Wort das man mir beim Erlernen des Bogenschießens sagte war "BAUM".

Corax

6 grain Gewichtsunterschied bei Carbonschäften - das soll gut sein?

Ich habe vor Jahren meine ersten CE Heritage auf die Feinwage gelegt, da waren bei voller Länge keine Abweichungen von mehr als 0,2 grain dabei. Und die kamen als Dutzend aus der großen Kiste und wurden nicht als extra ausgewogen angepriesen.

*wunder*
Skua: "ein Bogen ist harmlos, ab zwei vermehren sich die Dinger wie Karnickel!"
Club 52

ragnar

Zitat... keine Abweichungen von mehr als 0,2 grain  ...
Bei so kleinen Abweichung muß aber auch die Waage ziemlich gut sein.
"Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand.
Niemand glaubt, mehr davon zu brauchen als er hat."
(René Descartes)

Corax

+/- 0,05grain ist angegeben. Wenn ich den selben Schaft zehn mal drauflege, kommt auch zehn mal das gleiche Ergebnis.
Skua: "ein Bogen ist harmlos, ab zwei vermehren sich die Dinger wie Karnickel!"
Club 52

ragnar

Hatte ich auch vermutet.
Meine Waage ist auf 0.1 Gramm genau (theoretisch), allerdings differiert die Anzeige auch um 0,1g, wenn ich denselben Schaft mehrfach auflege.
Ich wollte nur daran erinnern, daß man bei Meßwerten auch die Toleranzen des Meßgerätes im Auge behalten muß.
"Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand.
Niemand glaubt, mehr davon zu brauchen als er hat."
(René Descartes)

Steve.bsfd

wow, Dein Messgerät misst 2 Stellen hinter dem Komma in grain und die Schäfte waren vor dem Komma alle gleich. Ich glaube, die Qualität war vor ein paar Jahren einfach extrem besser
68" Spigarelli Revolution BB mit Uukha Vx+ 42# <br />64" Jackalope Tourmaline Speed 45# @ 28"<br />60" Jackalope Diamond (green/black) 40# @ 28"

Corax

Meine Waage gibt in grain nur eine Nachkommastelle aus, die angegebene Genauigkeit beträgt +/- 0,05grain.
Ob sie wirklich (noch) so genau ist kann ich nicht sagen, war noch nicht beim Eichamt. ^^
Aber selbst wenn sie 'nur' auf +/- 0,5grain genau ist, hatten die Carbonschäfte die ich bisher in den Fingern hatte weniger Gewichtsstreuung.
Betrifft auch CE Predator zB, die habe ich oft verbaut.
Skua: "ein Bogen ist harmlos, ab zwei vermehren sich die Dinger wie Karnickel!"
Club 52

ragnar

Die Messgeräte in meiner Firma sind erst letzte Woche neu kalibriert worden. Meine +-0.1g Briefwaage war allerdings auch nicht dabei.
Bei mir waren Toleranzen bei gleichen Carbonschäften immer im +- 0.1g Bereich (Gramm), also der Toleranz der Waage. Die dadurch verursachten Abweichungen im Flugverhalten des Pfeiles sind schätzungsweise zwei Größenordnungen kleiner als die durch den Schützen verursachten.

"Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand.
Niemand glaubt, mehr davon zu brauchen als er hat."
(René Descartes)

Nach oben