AlpsBow Shadow Spezial

Begonnen von deDiak, 11.12.16, 22:09

Nach unten

deDiak

11.12.16, 22:09 Last Edit: 16.12.16, 13:02 by deDiak
Typ
Jagdrecurve
Hersteller
AlpsBow
Modell
Shadow Spezial
Herstellungsjahr:
Wurfarme November 2016
Mittelteil: 2012, allerdings im Nov. 2016 im Zuge der neuen Wurfarme komplett abgeschliffen, angepasst und neu lackiert

Aufbau:
Gesamtlänge: 62“
Form: Takedown Recurve
Tips: Micarta
Wurfarme: Bambus/Carbon/Glas
Mittelteil/Griff: Ebenholz

technische Daten
Zuggewicht: aktuell 39# bei 29“ Auszug, die alten Wurfarme 34#
Sehne: 14 Strang BCY 452x mit Fleecedämpfern vom Guido
Standhöhe: 7,7“
Gewicht: 1125 g

Persönliche Bewertung
Für meine ABSOLUT SUBJEKTIVE! Bewertung hole ich etwas aus. Denn ein „butterweicher Auszug bei 29“, null Handschock (trotz 6,8 gpp-Pfeilen*), perfekter Griff für meine Hände, geiles Abschussgeräusch“  stimmt zwar, wird meiner persönlichen Begeisterung allerdings nicht ganz gerecht.

*Pfeile: Aurel Agil 700, 262 gn Pfeilgesamtgewicht, 60 gn Spitze, FOC ca. 11%


Nach meinem Einstieg über den Matrix und danach dem Bearpaw Hard Hunter Deluxe sollte mein erster „dicker“ Bogen her. Auf den Predator von Hunter‘s Niche war ich extrem neugierig, weil ich schon viel über diesen schnellen Bogen gelesen hatte. Bei meinem jetzigen Händler gab es dann auch die Marke AlpsBow, die ich bis dahin überhaupt nicht kannte. Optisch fand ich den Shadow allerdings ansprechend. Also hingefahren, um beide mal zu befingern/schiessen. Ich wollte ja wissen, auf was ich sparen werde...

Den Predator Probe geschossen und war schon beeindruckt: ja, der ist tatsächlich schnell. Das als hier und da etwas „gewöhnungsbedürftig“ beschriebene Griffstück vom Predator konnte ich nicht nachvollziehen. Die Hand passte gut in den Griff. Da fühlte sich nix komisch an. Jedenfalls â€" junge junge, was für ein Schritt von einem Hard Hunter zu diesem Gerät â€" ja, natürlich auch preislich. Dann der AlpsBow. Der passte nicht gut, sondern perfekt zu meiner Hand. Also auch geschossen. Zwar nicht über den Chroni, aber gefühlt war der Shadow mindestens gleich schnell. Eine für mich beeindruckende Wurfleistung, schnell, sauber und präziese. Im Verein wollten einige zuerst nicht glauben, das ich da „nur“ einen 34#-Bogen hatte. Also bestätigte sich mein Gefühl von mehr als ausreichender Geschwindigeit im Nachherein voll und ganz. Den Ausschlag pro AlpsBow hat definitiv die Sahne-Verarbeitung und das Design gemacht. Ganz abgesehen davon, das das schwarze Ebenholz den Bogen im Vergleich zur Standardversion auch schwerer und somit schussruhiger macht. Mit jetzt 5# mehr macht mir das Schiessen noch mehr Spass. Und ganz ehrlich â€" ich persönlich brauche definitiv keinen Bogen mit 50# und mehr. Nicht nachdem ich gesehen habe, was mit dem Shadow schon alles geht und vor allem, wie es geht.

Note: (von 1 bis 6)
Eine Note vergebe ich nicht. Allerdings wollte ich auf der diesjährigen Paderbow keinen einzigen anderen Bogen ausprobieren, da ich mit dem Shadow das Gefühl habe, „bogentechnisch“ für mich persönlich angekommen zu sein. Das sagt ja auch was aus  :loveit:
AlpsBow Shadow Spezial 45# @ 29"
AlpsBow Shadow Spezial 39# @ 29"

deDiak

Fotos...
AlpsBow Shadow Spezial 45# @ 29"
AlpsBow Shadow Spezial 39# @ 29"

deDiak

AlpsBow Shadow Spezial 45# @ 29"
AlpsBow Shadow Spezial 39# @ 29"

deDiak

..
AlpsBow Shadow Spezial 45# @ 29"
AlpsBow Shadow Spezial 39# @ 29"

deDiak

.
AlpsBow Shadow Spezial 45# @ 29"
AlpsBow Shadow Spezial 39# @ 29"

Spike

Sehr schöner Bogen - wünsche viel Spass damit!

(Ich selber hatte Alpsbow auch schon lange auf dem Schirm, aber irgendwie hats nie
geklappt mal das Modell zu befingern, dass mich interessiert. Soll woll nix werden. Egal).

Jedenfalls scheinen die Besitzer von Alpsbows ja sehr glücklich mir Ihrer Wahl zu sein.
Habe bisher nur begeisterte Stimmen dazu gehört...  :tu:

Gruß Spike


El Torrro

Toller Bogen!  :wow: Gefällt mir sehr gut.  :tu:
Gibbs Rule 9: "Never go anywhere without a knife."

cweg

11.12.16, 23:47 #7 Last Edit: 12.12.16, 00:11 by cweg
Schönes Review Dirk, ich hab deinen Shadow ja auch schon mal geschossen. Sonst schieße ich Langbogen mit knapp 50lbs OTF und war erst skeptisch aufgrund des niedrigen Zug- und Pfeilgewichts.....dann aber hab ich den Bogen in die Hand genommen und trotz des schlanken Griffs passt er perfekt in meine Riesenhand, anfassen und wohlfühlen,  fertig. Die leichten Aurel Stöckchen ließen auf ein nervöses Setup schließen.....falsch gedacht. Es passt alles super, der Bogen lässt super geschmeidig ausziehen und ist absolut stabil, voller Fokus aufs Ziel. Mit einem leisen Fuump zischt der Pfeil los und landet da wo er soll, nach 6x Fuump gruppieren die Pfeile herrlich im Kill, Leuchten in den Augen und durch mein Kopf hämmert "Warum quälst du dich mit 50lbs und Handschock?" Mein damals noch ausschließlich Oly Recurve schießender Sohn hat dann gleich das gleiche Erlebnis gehabt und ist seitdem auch auf der dunklen Seite der Macht ;)

Die Cobra die ich wenige Wochen später mal geschossen habe, war dagegen technisch ok, aber so richtig Leidenschaft kommt halt doch von den Italienern. Sollte ich mir hemals einen Recurve kaufen, würde es ein Alpsbow. Toller Bogen, super Verarbeitung und fairer Preis.

Gruß
cweg

Chris-Cross

Danke für den Bericht!
Toller Bogen!
...............und richtig, man braucht keine 50#......das weiß ich aber auch erst seit ich mitm Snowboard das Schultereckgelenk zerdroschen habe. Ich liebe 35-37# Bögen und liebe meinen Cajun!!!
91er  Oneida Strike Eagle 35-55
A&H ACS 66" 1pcs 38@28
Isidor Cajun Custom 37@28

SilentEntry

Der sieht wirklich sehr schick aus! Viel Spaß damit.

deDiak

Vielen Dank an Euch â€" Spass hab ich definitiv mit dem Bogen! Und es freut mich sehr, das er euch z.T. auch gefällt. Man findet ja sonst leider nur sehr wenig über über den Shadow. Jetzt gibt es wenigstens nochmal ein paar aktuelle Fotos von ihm.
AlpsBow Shadow Spezial 45# @ 29"
AlpsBow Shadow Spezial 39# @ 29"

deDiak

UPDATE  :whistle:

Aus gegebenem Anlass frische ich den Threat hier nochmal auf: mein neuer Shadow Spezial ist nämlich da. Der hat jetzt ein paar # mehr und vor allem ist das Griffstück noch schwerer als der Alte in Ebenholzausführung. Der Alte wiegt ca. 1130g, der neue Spezial ca. 1360g. Das Griffstück/Griffmaterial soll die gleiche Dichte haben wie Dehonit. Und das glaube ich gerne, denn meine Freundin schiesst den Fargus, ich kenne also das Material und dessen Gewicht ganz gut.

Da ich ein bekennender Freund von schwarz bin, freut es mich, das viele hellere Holzpartien vom Alten jetzt auch schwarzem Material gewichen sind. Ich finde es geil! Aber das ist wie immer Geschmacksache. Hier ein paar Bilder von dem Neuen:
AlpsBow Shadow Spezial 45# @ 29"
AlpsBow Shadow Spezial 39# @ 29"

deDiak

AlpsBow Shadow Spezial 45# @ 29"
AlpsBow Shadow Spezial 39# @ 29"

deDiak

AlpsBow Shadow Spezial 45# @ 29"
AlpsBow Shadow Spezial 39# @ 29"

deDiak

AlpsBow Shadow Spezial 45# @ 29"
AlpsBow Shadow Spezial 39# @ 29"

Nach oben