Arthrose rechtes Handgelenk

Begonnen von Acatena, 13.10.15, 01:00

Nach unten

wilfrid

Also, historische Bögen meiden , ist soo nicht ganz richtig.
Es ist zwar etwas teurer, aber wende dich mal an Blacksmith 77K, der baut englische Langbögen und hat mal sowas wie Physio? gelernt.

einen viktorianischen Scheibenbogen solltest Du ohne Schwierigkeiten schießen können, wenn er gut gebaut ist. Der baut nicht nur schnelle Bögen mit geringem Gewicht, die sind angeblich auch vollkommen Handschockfrei (was ich auch glaube)
http://www.blacksmith77k.de

Honigjäger

sorry dass ich da dazwischen fahre

Muskelaufbau und Karftzuwachs entlastet nie ein Gelenk ;) es kommt IMMER zur Druckerhöhung

Acatena

Danke für eure Hilfe... :) dann ist zumindest noch nicht alles verloren  :kiss:
Mal schauen, wie es der Hand mitte/ende November geht, dann mach ich probeschießen und merk bestimmt, wie es weh tut...den schmerz von der Arthrose und der Sehnenscheidenentzündung kann ich auch unterscheiden :) werd euch auf dem laufenden halten...

Und klar treff ich mich gerne zum krüppel-fachsimpeln :D jemand dies Wochenende an der Elbe auf dem Markt?

stöckchenschubser

Es ist ja durchaus möglich mit einer Schiene oder stützenden Orthese ect. zu schießen,
das würde das Handgelenk unterstützen.

Acatena

Leider nicht...das blockiert die Bewegung und tut mir noch mehr weh :/

stöckchenschubser

Sollten sie aber nicht, ist ja aber jetzt doof.
Und flexible Alternativen? Sind ja nicht alle reine Versteifung?

Letztlich sollen sie ja stützen und das Handgelenk soll ja beim schießen eine gewisse Festigkeit haben.
Mir haben sie immer  geholfen (flexiblen) allein dass das Gelenk trotz Belastung nicht mehr
wie soll ich sagen, "verschoben"??  wurde, reduzierte den Schmerz um einiges.

Eventuell solltest du dich bei den modernen Bögen umschauen, es gibt verschiedene ortho Griffschalen,
oder ein recht volles MT aus Holz nehmen und es auf deine Hand anpassen.

wilfrid

Erst mal klären, was da im Handgelenk und Unterarm/Ellebogen /Wirbelsäule los ist. Nerven melden manchmal Schmerzen an Stellen, die gesund sind.
Dauernd Sehnenscheidenentzündung ist verdächtig.
Und danach eben gucken was ist

Acatena

Hatte 2 mal in 2 jahren eine Entzündung...dass nenn ich nicht oft...soll aber von der Arthrose kommen, laut Ärzten...

tigama

servus - ich habe mit englischem langbogen angefangen, keinen handschock gespürt.

danach einteilige jagdrecurves geschossen, keinen handscock gespürt


danach compound, keinen handschock gespürt


aber vor kurzem mal wieder nen jagdrecurve raus geholt, da weiß man dann auf einmal
wie sich handschock anfühlt !

ich empfinde meinen compound als handschockfrei :-)

der langbogen hat da schon eher körperschock ;-)

ich könnte mir vorstellen das für dich am ehesten ein leichter compound in frage kommen könnte.
meine frau hat wegen schlüsselbeinbruch links auch einen leichten compound gesucht und im bowtech
fuel gefunden ... kommen ja noch anbauteile wie visier und stabi dazu !
+++   Pfeilchenbeschleuniger   +++

wilfrid

Also, jedes Jahr ne Sehnenscheidenentzündung nenne ich schon sehr oft, ich hatte in meinen 63 Jahren vielleicht 3 Stück. Mein linkes Handgelenk ist auch nicht in Ordnung. Wenn mir einer Sagt, der Bogen hat keinen Handschock, kann ich dir nach 5 Schuß sagen , ob nicht . Die allermeisten fliegen in die Ecke, weil sie eben doch Handschock haben.

Ich habe noch keinen modernen Bogen in der Hand gehabt, der nicht gepiekt hat.

Gundog

Wie tigama schon schrieb... man wird mit der Zeit und der Nutzung "besserer" Bögen immer sensitiver für Handschock. Wenn man mit offener Hand und Schlinge (Finger/Handgelenk) schießt kann man den Handschock minimieren.

wilfrid

OT
Man kann als Schütze einiges tun, um den Handschock zu minimieren, am besten einen handschockfreien Bogen kaufen....
Es gibt sie ja, Hankyu, Yumi, ELB, Viktorianischer Scheibenbogen (so sie richtig gebaut wurden), Flitzebagen, die Olympiabögen bis zum ersten Weltkrieg und noch ein paar andere Typen.
Nur machen die nix  her, haben kein Gewicht und keinen Wumms ,-man will ja was in der Hand haben und ordentlich die Performance spüren-, ja und dann eben mit Zusatzaggregaten sich Vorteile gegenüber den Konkurrenten verschaffen. (Stabis etc)
OT off
Zum Thema:
Hier kann man eben nur rätseln, wenn man das Handgelenk und den Arm nicht in der Hand hat. Normalerweise gibts vom Brötchen, Brote rollen keine Sehnenscheiden -Entzündung, wenn Wärme gut tut, ist es meist entweder Nerven oder Knochen/Knorpel

Esteban

14.10.15, 10:30 #27 Last Edit: 14.10.15, 11:57 by Esteban
Zitat von: wilfrid am 14.10.15, 09:34
.....
Hier kann man eben nur rätseln, wenn man das Handgelenk und den Arm nicht in der Hand hat. .....


Auch wenn, die Meisten hier sind nicht vom medizinieschen Fach. Wir kennen nur die andere Seite, da haben die Mediziner und Physiotherapeuten dann ihr Problem. Ideal ist, wenn du einen findest, der von Beidem was versteht.

Beim Honigjäger machen wir heute Abend mit dem bogenfachlichen Teil weiter  :vm:

Ich hatte vor ein paar Jahren auch eine Sehnenscheidenentzündung. Ursache war mein Job ( Computer und die Maus). Ich konnte auf Zug gut arbeiten, also war Schiessen kein Problem, mein Arzt hat mich sogar dazu ermuntert. Ein befreundeter Physiothreapeut hat mit 2, 3 Übungen für zwischendurch gezeigt. Andere haben mich nur mit grossen Augen angeschaut und den Kopf geschüttelt. Bei ihnen ginge das gar nicht.
Unser Abteilungsleiter im Verein hat Arthrose in der Zugschulter. Kommentar vom Doc: Weitermachen, das verzögert wenigstens den Fortschritt.
Meine Frau hat Probleme mit den Bandscheiben im Nackenbereich. Sie sollte sich mit ihrem Arzt mal wegen Sport und auch Bogenschiessen unterhalten. Sie hat den Physiotherapeuten gefragt  :bash: Der hat wohl mal auf dem Mittelalterrummel so eine Plombenschleuder in der Hand gehabt. Viel zu statisch, einseitig und aussderdem der Handschock ....... Meine Tochter und ich haben uns ansgeschaut und den Kopf geschüttelt. Unser Material ist abgestimmt und die Bögen schütteln kaum bis gar nicht. Ausserdem machen wir Ausgleichstraining mit Linkshand Bögen.

Im Zweifelsfall also immer vorsichtig und unter Aufsicht probieren und vor allem dem Körper zuhören.
No captain can do very wrong, if he places his ship alongside that of the enemy ( Horatio Nelson, Battle of Abukir, 1798)

stöckchenschubser

ZitatKommentar vom Doc: Weitermachen, das verzögert wenigstens den Fortschritt.


Eben, diese Aussage habe ich vom Doc, Chirotherapeut, Orthopäde, Neurologe, Physiotherapeut
und wo ich schon alles war.
Hör auf deinen Körper und nicht übertreiben, aber auf keinen Fall aufhören, so lange es geht.

Honigjäger

Zitat von: Esteban am 14.10.15, 10:30


Beim Honigjäger machen wir heute Abend mit dem bogenfachlichen Teil weiter  :vm:


freu mich schon ;)

Zitat von: Esteban am 14.10.15, 10:30
Ausserdem machen wir Ausgleichstraining mit Linkshand Bögen.



hier ist ein Problem von vielen Sportarten - es ist einfach fast immer eine einseitige Belastung

Nach oben