Für Daumentechnik-Interessierte: www.thumbarchery.de

Begonnen von Eberesche, 07.04.14, 12:41

Nach unten

paraksa

Schöne webseite und sehr tiefe detailierte Infos!

ich schiesse auch mit Daumenring. Es gibt auch andere Art(männlichen Daumenring) in Daumenring. In Deine webseite zeigt den weibliche Ring. Dieser ist für schwächere Bögen(unter 45lbs) geeignet und heisst Amkkakji auf koreanisch.
Grüße  ;)

bambus

Stell mal ein Photo für einen männlichen Daumenring ein.
"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." George Bernard Shaw

Janitschar

@paraksa
Erstmal willkommen hier im Forum!  :)

Danke für die Rückmeldung und das Kompliment, doch kann ich dir nicht ganz folgen.
Wir als team stellen verschiedene Daumenringe vor, von koreanischen, osmanischen oder auch Lederringe.

Ich lese aber heraus, dass es dir um den koreanischen Ring geht, was nun nicht mein Schwerpunkt ist, aber der von Anna (Eberesche).

Aber schließe mich bambus an und erweiterer um die Fragestellung, wie du schießt.

Also Fotot her von deinem Ring und beschreib doch mal wie du schießt und wie lange etc. pp.

Gruß
Stephan

benzi

@paraksa willkommen!

falls Du es noch nicht kennst, es gibt noch ein weiteres Forum in dem sich die Daumenschützen austauschen:

http://www.fletchers-corner.de/viewforum.php?f=49

liebe Grüße benzi
Um die Welt zu verändern, müssen wir die längste Reise überhaupt antreten: Die Reise in unser tiefstes Inneres, auf der wir uns selbst verändern.

paraksa

Hallo Zusammen,
Danke für die weitere infos. Ja stephan hat recht. Es gibt viele verschiedene Daumenring.
Grüße :)

Eberesche

Hallo Paraksa,
Erstmal herzlich willkommen hier! Schön, dass dir unsere Seite gefällt.

Ich habe bisher nur Amgakji benutzt. Bis 60# ging das gut. Benutzt du einen Sugakji? Mich würde sehr interessieren, wie man den trägt. Vielleicht hast du da ein Foto?

Beste Grüße
Anna
Der Klügere sollte nur nachgeben, wenn er es verantworten kann.  (Gerlinde Nyncke)

paraksa

Hallo Anna,

leider ich kann nicht mein Bild einfügen. Wegen der Größ von Datei, kommt immer wieder fehler meldungen. :(
ich probiere nochmal um die Bilder von mein Sugakji hinzufügen.
Grüße


paraksa

Vor eine Woche als Hobby habe ich mein Sugakji konstruiert. Das is für Gussteil geeignet.
Nur zum info. :D
Grüße

paraksa

Unter diesem Link findet ihr mehr Info über Daumenring. :rolleyes:

Traditional Korean archery

http://youtu.be/4JV1a-x-Jdw

0815

Das ist ja ganz nett, aber wo wird denn in diesem verlinkten Videos der Umgang mit dem "maennlichen" Daumenring gezeigt??
Riegelt man dabei mit dem Zeigenfinger am Daumenring direkt und nicht an der Dauemenspitze?
Fuer Boegen ueber 60# zieh ich eh den Daumenhandschuh vor . Dieser behindert die Hand weniger als ein Ring, hat die gleiche Funktion und klappert nicht.
Ist zudem 100% keine Ablasshilfe,sondern nur ein Fingerschutz und ist damit eigentlich in fast allen Klassen schiessbar, wo nicht explizit mediterran vorgeschrieben ist.
Fuer den Feldeinsatz jenseits von einem schoenen koreanischen Schiessplatz ist ein koreansicher Hornbogen nur eingeschraenkt geeignet.
Ich bin mal auf den koreanischen Kriegshornbogen gespannt, der wohl demnaechst erhaeltlich sein soll.
Ich hoffe den gibt es dann auch irgendwo im-85# Bereich bei 31" Auzug. Dann wuerde da mal Freude aufkommen.

grumpf

Bei mehr als 60# eher Handschuh als Ring??? Bist Du Dir da sicher???

Ich höre gerade diese Meinung zum erstenmal.

VG Jens
Wer trifft, ist nur zu faul, seine Pfeile zu suchen.

paraksa

Gestern habe ich mit mein Daumenring auf den Bogenplatz geschossen. Das Wetter was schön aber noch kalt. Auf 100m (bis  Zielscheibe ist 90m eigentlich deshalb war ich ca. 10m zurück um maximale Entfernnung zu kriegen) schiessen macht mehr Spass als kleine Entfernnung. :)

0815

Fuer die 159 yards reicht es, das Handgelenk etwas ueber die  Hoehe des Auges zu bringen und rund 28" auszuziehen....
Auf 159 yards macht das Schiessen zwar Spass, aber nur wenn man z.B. hinter der Scheibe einen Steilhang hat. Sonst ist man mehr mit Pfeilesuchen beschaeftigt....

@grumpf: Yep.
http://www.greatreearchery.com/viewproduct.asp?menu_id=2&category_id=4&itemtype_id=20&item_id=289&pgsize=&t=

Je nach Daumen/Fingerlaenge laesst sich der Handschuh auch recht unkompliziert abaendern.  Auf dem Hwarang mit 70# ist der Handschuh angenehmer als ein Ring.


grumpf

@0815

So ein ähnlicher Handschuh fliegt irgendwo bei mir im Bogenrucksack herum und sein japanischer Kollege auch. Ich habe auch 1,5 Jahre mit Handschuh geschossen, bin dann zum Lederring gewechselt. Seid Herbst/Winter habe ich jetzt einen passenden Bronzering.
Bis zu 44# hatte ich mit Handschuh auf dem Daumen, beim Lederring waren es einmal 60-70#. Ich weiss nicht mehr wie weit ich den 70# Bogen ausgezogen bekommen habe.
Abhängig von der Sehnendicke war das Gefühl mit Handschuh/Lederring bei 44# von gut (dicke Sehne mit 2,5mm Mittendurchmesser - 16 Stränge und mehr bis unangenehm 12 Strang Fastflight und nur 1,5mm Mittendicke). Von daher war ich von Deiner Handschuh-Aussage in Bezug auf das Zugewicht überrascht.

VG Jens
Wer trifft, ist nur zu faul, seine Pfeile zu suchen.

Janitschar

@paraksa
Bitte bitte mach doch mal ein Bild bzw Bilder wie du den Daumenring verwendest!

@Jens
Da gilt es schon zu differenzieren.
0815 schießt mWn nebenher und nur ab und zu mit dem Daumen. Zu 99% schießt er mediterran.
Verbesser mich 0815 wenn ich falsch liege.
Die Aussage das ab einem hohen Zuggewicht ein massiver Daumenring notwendig ist, beruht auf einem starken Gebrauch dieser Bögen und die damit verbundenen quantitativ hohen Auswirkungen auf das Daumengelenk.
Wie du weißt, ist mein rechter Daumen immer noch von meiner Lederringzeit (55#)  verformt.

Gruß
Stephan

Nach oben