Zuggewicht

Begonnen von Jath, 10.09.12, 23:30

Nach unten

Jath

Hallo,
ich schieße jetzt seit 1 jahr bogen, seit einem halben jahr habe einen glasbelegten langbogen mit 50 pfund. ich ziehe auf knapp 30" aus und habe mir letzte woche seine 14-strang fastflight-sehne drauf gespannt. ich habe gelesen, dass fastflight-sehnen einem bogen nochmal ca 5 pfund mehr zuggewicht geben sollen, somit wäre ich dann bei knapp 60 pfund!!!

1.frage: stimmt das mit den 5 pfund mehr zuggewicht bei einer fastflight-sehne???
2.frage: ist das zuggewicht (als anfänger) auf dauer gesundheitsschädlich, denn ein "älterer" bogner meinte, dass ich in ein paar jahren schulterprobleme bekommen würde, wenn ich den bogen weiter schießen würde. anderseits gibt es leute die einen 150 pfund bogen schießen und das kann ja selbst als erfahrener bogner nicht gut sein... schreibt mal eure meinung dazu.

gruß
jath

grubenreiner

zu 1: Dasd ist anders gemeint, die Fastflight Sehne gibt dem Pfeil mehr energie, so als ob der Bogen 5# mehr hätte (wobei ich auch das anzweifle, eher 2-3Pfund)

zu 2: fürn Anfänger schon recht hoch, kann gut gehen, muss nicht.

HaraldG

Sind die 50# bei 28" oder bei deinem Auszug von 30"? Das macht einen gewaltigen Unterschied!

Davon abgesehen bin ich der Meinung dass selbst 50#@30" zu viel sind.

Dryad

Der Bogen wirft den Pfeil als wenn er 5lbs mehr hätte(wobei die Meinungen und Messungen da etwas auseinandergehen). Die Sehne ist dünner und leichter.

Ob Du 50lbs schießen kannst hängt von Deiner Konstitution ab. Mehr Training=mehr Kraft= mögliches höheres Zuggewicht.


Ob Du gesundheitliche Probleme bekommst kannst nur Du selber beurteilen. Hast Du beim ziehen Schwierigkeiten geh mit dem Zuggewicht runter.

@HaraldG Warum sind 50 zuviel? Du weißt ja nicht wie er aussieht. Wenn Typ Schwarzenegger, können 50lbs ein wunderbares Anfängergewicht sein. Ich habe Bekannte die Sportklettern, die haben meine 60er Bogen genommen und losgelegt.

Glück Auf
"Among the many misdeeds of the British rule in India, history will look upon the act of depriving a whole nation of arms, as the blackest." M.Ghandi

Jath

sorry hab ich vergessen: 50# @ 28"

also ich habe  keine probleme mit dem zuggewicht und ich mach nebenbei auch ein bisschen krafttraining sodass es von zeit zu zeit immer leichter wird.

HaraldG

Zitat von: Dryad am 10.09.12, 23:46
@HaraldG Warum sind 50 zuviel? Du weißt ja nicht wie er aussieht. Wenn Typ Schwarzenegger, können 50lbs ein wunderbares Anfängergewicht sein. Ich habe Bekannte die Sportklettern, die haben meine 60er Bogen genommen und losgelegt.


Klar ist es möglich, dass 50# für ihn passen weil er Schwarzeneggers Statur hat oder weil er Sportkletterer ist. Wenn ich allerdings meine Mitmenschen betrachte passen die wenigsten davon in diese Kategorie. Darüber hinaus heißt es nicht automatisch dass es gesund für die Sehnen ist, wenn man kraftmäßig den Bogen locker ausziehen kann.

Zum Treffen braucht man jedenfalls keinen schweren Bogen wenn das Pfeilgewicht nicht zu hoch ist. Deshalb gitbt es für mich nur zwei nachvollziehbare Gründe schwere Bögen zu schießen: Weil man entweder für die Jagd trainiert oder weil es einem einfach Spaß macht wenn der Pfeil mit einem harten "Tock!" im Ziel einschlägt. Jedem Tierchen sein Plaisierchen!

Tyrnaud

Meine Frau sagte heute noch zu mir...was es dich kostet etwas zu tun / tun zu können, weis man immer erst hinterher...
als wir über meine Probleme mit Handgelenken und Fingern redeten...denn die Muskelkraft den Alex Bow zu ziehen besitze ich...

In den ersten Wochen hatte ich mit den 54# des AX 101 überhaupt keine Probleme...aber dann ging es los im Handgelenk der Zughand -
Nach viel hin und her ...ich werde einfach weiter die Zuggewichte bedienen, bei denen die Vorschädigung meiner Gelenke kein Thema werden...

Pauschal kann man doch gar nicht sagen, ob man bestimmte Probleme bekommen wird, oder nicht...
Es wird auch von Schütze zu Schütze Unterschiede geben...

Generell stimmt wohl, das man - je nach Trainingsstand - die Zugbelastung allmälig steigern sollte...und nicht von 0 auf 100 in 4 Wochen...
Wo beim Einzelnen 0 und wo 100 ist - ist total individuell...

Tyr

Ich bin kein Bogenbauer - ich baue lediglich Bögen & member Club Mephisto

PG

Ich bin damals ähnlich schnell wie du mir dem Zuggewicht bei 52# gelandet, dann bin ich nach einem weiteren Jahr beim Arzt gelandet und dann wieder bei 40#, Grund war eine Schleimbeutelentzündung in der rechten Schulter, deren Folgen ich jetzt,  ca. 4 Jahren nach Entstehung immer noch spüre. Ist recht unangenehm. Egal, wen du damit klarkommst, ist das in Ordnung. Die 5# Gewinn bei einer FF Sehne glaube ich auch nicht, sie hat eine geringere Dehnung und hat dadurch ein besseres Beschleunigungsverhalten und bringt dadurch etwas mehr Geschwindigkeit.

Peter
Never too old to Rock 'n' Roll, but too young for Schlagermusik

Nergal Recurve 66"39#
Marduk LB 68"40#
Osage Selfbow, 68"40#
Bambus Massa, 68"48#

Gantenbert

Sportkletterer und Forstarbeiter ziehen aus dem Stand 55 bis 60. Krafttraining nützt nur bedingt, weil die spezifischen Bewegungsabkläufe da offenbar nicht vorkommen. Mittlerweile tune ich das setup für nen 50Pfünder so, dass es 1:1 auf 60 übersetzbar ist. 7o ging lange gut, aber dann fings doch ein bisschen in der Bogenschulter an zu knorpeln. Sportkletterer haben aber oft Probleme in der Zughand, weil die sich irgendwelche Knorpel, Sehnen oder Ringmuskeln ausleiern. DA merk ich jetzt gar nix. Damit ich nicht zu schlappwerde, zieh ich die 60 drei mal die Woche 20 mal.
Die herrschenden Ideen einer Zeit waren stets nur die Ideen der herrschenden Klasse.<br />K.M.

walta

Also:
Männlich, 17 Jahre, 50 Pfund auf 28 Zoll, 30 Zoll Auszug, schiesst Bogen seit einem Jahr.

Ich würde sagen das diese Kombination normal und altersentsprechend ist. Gesund ist sie keinesfalls und das Krafttraining verschlimmert die Sache sogar da diese geschätzten 55Pfund sicher leicht gezogen werden können. Die Muskeln werden das schon mitmachen, alles andere nicht.

walta
Der Mensch unterscheidet sich vom Tier dadurch das er von anderen lernen kann.

Elm

Zitat von: walta am 11.09.12, 09:06
Also:
Männlich, 17 Jahre, 50 Pfund auf 28 Zoll, 30 Zoll Auszug, schiesst Bogen seit einem Jahr.

Ich würde sagen das diese Kombination normal und altersentsprechend ist. Gesund ist sie keinesfalls und das Krafttraining verschlimmert die Sache sogar da diese geschätzten 55Pfund sicher leicht gezogen werden können. Die Muskeln werden das schon mitmachen, alles andere nicht.


Mit 18 wog ich 79kg auf 1,86m, hatte einen Sixpack, infolge Krafttrainings einen 40er Ärmel und schoss (ohne es zunächst zu wissen, da er mit 50# auf 29'' angeschrieben war) einen Damon Howatt Hunter mit fast 70#.
Heute bin ich fast 40, wiege kein 79kg mehr, hab einen Waschbärbauch und meine rechte Schulter ist weitgehend im Eimer.
Willst du das auch?

grubenreiner

Naja, Waschbärbauch wird er ja keinen bekommen vom Zuggewicht :D :whistle:
Sorry, Steilvorlage.

Elm

Werd' du mal so alt wie ich vor 10 Jahren sschon ausgesehen habe  ;)

Tyrnaud

Zitat von: grubenreiner am 11.09.12, 09:49
Naja, Waschbärbauch wird er ja keinen bekommen vom Zuggewicht :D :whistle:
Sorry, Steilvorlage.


eventuel ne Frage der Atmung  :whistle:

Tyr
Ich bin kein Bogenbauer - ich baue lediglich Bögen & member Club Mephisto

Tyrnaud

@ Elm...

nicht ärgern lassen...als ich vor 4 Jahren noch im Gerüst und auch Bergbau tätig war und mich dagege heute im Spiegel sehe...ziehe ich schnell das Shirt runter und geh Bogen schießen... :green:

Der Zahn der Zeit nagt an allen...

Tyr
Ich bin kein Bogenbauer - ich baue lediglich Bögen & member Club Mephisto

Nach oben