Tab und Linksabweichung

Begonnen von Allanon, 31.05.12, 11:31

Nach unten

Allanon

Hallo zusammen,

rein aus Neugierde, habe ich so ein Felltab von BP ausprobiert, auch wenn ich bisher ausgesprochener Handschuhschütze bin, hat es sich gar nicht so schlecht angefühlt. Allerdings schlugen die Pfeile auf 10m und einer 40er Auflage alle 30cm links von der Mitte ein, konstant und der Nock zeigte auch nach links, als würde der Spinewert nicht mehr stimmen. Wechsel auf einen Handschuh, Schußbild wieder mittig und Pfeile gerade. Was passiert da? Schleichen sich mit Ta solche Ablassfehler ein? Tab etwa falsch angepasst? Löst man mit Tab anderst als mit Handschuh? Da ich hier für mich Neuland betrete und bei unsere Fitanesen nicht spicken kann, hoffe ich mal wieder auf Euch.

Grüße

Allanon

Elm

Zitat von: Allanon am 31.05.12, 11:31
...
Allerdings schlugen die Pfeile auf 10m und einer 40er Auflage alle 30cm links von der Mitte ein, konstant und der Nock zeigte auch nach links, als würde der Spinewert nicht mehr stimmen.
...


Links einschlagen hieße zu steif.
Nock links hieße hingegen zu weich (gemäß deinem Avatar sehe ich dass du RH Schütze bist, da Armschutz links).
Auf 10m um 30cm weiter links ist viel.

Deshalb tippe ich auf:

Zitat von: Allanon am 31.05.12, 11:31
Löst man mit Tab anderst als mit Handschuh?


Zumal ich vor ein paar Tagen mal wieder den Handschuh ausprobiert und dabei festgestellt habe, dass das "sehr anders" ist.
Vor allem hab' ich mit Handschuh bei jedem Schuss ein anderes Gefühl.
Nicht meins.

Allanon

Zitat von: Elm am 31.05.12, 11:56
Zitat von: Allanon am 31.05.12, 11:31
...
Allerdings schlugen die Pfeile auf 10m und einer 40er Auflage alle 30cm links von der Mitte ein, konstant und der Nock zeigte auch nach links, als würde der Spinewert nicht mehr stimmen.
...


Links einschlagen hieße zu steif.
Nock links hieße hingegen zu weich (gemäß deinem Avatar sehe ich dass du RH Schütze bist, da Armschutz links).
Auf 10m um 30cm weiter links ist viel.


blödsinn geschrieben, mein Fehler, der Nock zeigt nach rechts und nicht nach links, was eindeutig auf zu steife Pfeile hindeuten würde, das Problem belibt aber egal mit welchem Spine das gleiche, habe von 50-65lbs  alles probiert. Ich vermuten das ich vom Ablass her etwas komplett anders mache,

Grüße

Allanon

bambus

Mit TAB hast du evtl. eine andere Druckverteilung auf der Sehne und zum Anderen können beim Handschuh die 3 Finger etwas zeitversetzt von der Sehne rutschen, was beim TAB so nicht auftritt.
Da ist (zumindest bei mir) der Ablaß mit TAB flüssiger und gleichmäßiger.
"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." George Bernard Shaw

Chilly

@ Allanon:
Diesen Winter hab´ ich im Keller auf 10m mal mit einem alten Tab rumprobiert (noch vom Compound-schießen, ja das gab´s mal...).
Bei mir tritt ein ähnlicher Effekt ein: die Trefferlage ist ca. 20cm nach links verschoben. Da mir das Schießen mit dem Tab dann doch nicht gepasst hat, bin ich wieder auf den Handschuh zurückgekommen.

Meine Vermutung: kann das mit der unterschiedlichen "relativen" Fingerlänge (Verhältnis der Länge des Zeige-Ring- und Mittelfingers) zusammenhängen? Das würde für mich auch erklären, warum ich mit Schießhandschuh mit einem 40#-Recurve recht steife Pfeile schieße (500er passen). Mit dem Tab werden anscheinend, wie Bambus schreibt, die Finger anders (gleichmässiger?) belastet.
Daß etwas nicht geht, ist auch ein Ergebnis!

Elm

Ich konnte (bis jetzt dachte ich das wäre Einbildung) mit dem Schießhandschuh mit den ersten 2 Serien zu je 6 Pfeilen
feststellen, dass sie höher einschlagen. Geflogen sind sie gleich gut.

Linkslage und Nock rechts bei euch, höhere Lage bei mir = schnellere Pfeile mit Schießhandschuh?
Keine Ahnung um ehrlich zu sein.


Allanon

Zitat von: Elm am 31.05.12, 14:41
Ich konnte (bis jetzt dachte ich das wäre Einbildung) mit dem Schießhandschuh mit den ersten 2 Serien zu je 6 Pfeilen
feststellen, dass sie höher einschlagen. Geflogen sind sie gleich gut.

Linkslage und Nock rechts bei euch, höhere Lage bei mir = schnellere Pfeile mit Schießhandschuh?
Keine Ahnung um ehrlich zu sein.




Wär bei mir ja ähnlich, mit Tab Schäfte zu steif, ohne / mit Handschuh  einwandfrei, wobei ich mit meinem Spinewert sowieso aus dem Rahmen falle, der spottet jeder Beschreibung und vor allem jedem Spinewertrechner. Aber mal sehen ob noch mehr Erfahrungen in die Richtung gesammelt haben.


Chilly

Zitat von: Allanon am 31.05.12, 15:17
Wär bei mir ja ähnlich, mit Tab Schäfte zu steif, ohne / mit Handschuh  einwandfrei, wobei ich mit meinem Spinewert sowieso aus dem Rahmen falle, der spottet jeder Beschreibung und vor allem jedem Spinewertrechner.


Jetzt bin ich aber neugierig!!!! Welche Pfeile schießt du mit welchem Bogen??? :?:
Daß etwas nicht geht, ist auch ein Ergebnis!

Bonsai

hm,

hatte auf dem FunTwo meinen Handschuh vergessen.
Der vom Thorsten (Halvarson) geliehene funktionierte nicht 100%ig für mich, aber ohne Handschuh saßen alle Schäfte zu weit links.
Ob dir das was hilft weiß ich nicht :green:
I'm not saying I am Batman,
I am just saying that no one has ever seen me and Batman in the same room...

Allanon

Zitat von: Chilly am 31.05.12, 15:33
Zitat von: Allanon am 31.05.12, 15:17
Wär bei mir ja ähnlich, mit Tab Schäfte zu steif, ohne / mit Handschuh  einwandfrei, wobei ich mit meinem Spinewert sowieso aus dem Rahmen falle, der spottet jeder Beschreibung und vor allem jedem Spinewertrechner.


Jetzt bin ich aber neugierig!!!! Welche Pfeile schießt du mit welchem Bogen??? :?:


Ein Langbogen Wildfire von TFK, 40,3 lbs auf den Fingern (mein Auszug 27,5"), Blankschäfte ausgetestet von 48lbs bis 65lbs bei einer Pfeillänge von 29" und 100gn Spitzen bin ich in der Gruppe 56-58lbs hängen geblieben, eigentlich viel zu hoch die sind aber am besten geflogen, darunter und drüber je Abweichungen nach rechts und links die 48er sind sogar schon auf 10m vor der Scheibe nach rechts abgebogen und nicht nur bei mir, auch bei Schützen die einen wesentlich konstanteren guten Ablass haben als ich.

Chilly

Da werd´ ich am Wochenende mit Handschuh und Tab im Vergleich Rohschafttesten...
Die 600er GT TH (für mich zumindest mit Handschuh zu weich) hab ich ja noch rumliegen.
Schau ma halt a mal.....ich werd dann berichten.
Daß etwas nicht geht, ist auch ein Ergebnis!

Marcus

Hmm, sehr interessantes Thema. Bei mir ist das der gleiche Effekt. Ich schieße auch schon immer mit Handschuh. Sobald ich auf den Tab wechsle, bin ich links und hoch. Ähnlich ging es mir mit dem MG-Outdoor-Handschuh. Damit liege ich in der Regel links, wobei ich mit dem Handschuh eh nicht klar komme und damit einen recht großen Streukreis habe. Trotzdem geht die Tendenz eher nach links.

Ich hab dafür noch keine Lösung gefunden, andere Pfeile hab ich allerdings auch noch nicht probiert, das wäre vielleicht mal einen Versuch wert.

An der ungleichen Belastung bzw. am Ablass dürfte es doch eigentlich nicht liegen, sonst müssten die Pfeile ja sonst (bzw. zumindest hin und wieder) auch nicht gut fliegen.
Könnte es was mit dem unterschiedlich schnellen Ablass zu tun haben? Meinem Empfinden nach, bin ich ich mit dem Tab beim Ablass schneller. Das könnte natürlich insgesamt die Performance verändern.
Hat jemand schon mal eine Geschwindigkeitsmessung gemacht?

Mit dem MG-Handschuh beispielsweise war mein Pfeil gut 5 fps schneller unterwegs als mit dem andern Handschuh.
Mit dem Tab hab ich noch nie gemessen...

rabu

O.K., ich schiesse immer Tab, da ich mit Handschuh kein Gefühl für den richtigen Ankerpunkt hab.

Ich mach aber morgen mal den Gegentest und schau ob ich plötzlich rechts liege.

Gruss
Ralf
Leben ist das, was abläuft während man etwas anderes plant.
James Patterson in "Alex Cross - Blood"

stöckchenschubser

Den Effekt kenn ich, mit Tab weiter links als mit dem Handschuh, aber nach 20 pfeilen hat sich das eingependelt.

Die Frage ist, ist der Tab 100% passend für eure Hände/Finger, liegt der Finger an oder das Leder vom Tab?

Das wäre z.B. ein Grund, ähnlich gelagert ist das beim MG Outdoor, durch die Umnaht an der Fingerkuppe
ist die Zughand im Anker einige Milimeter weiter rechts als bei euren Vorgängerhandschuhen.

nikodemus

Hmm könnte es sein,dass die Finger mit Handschuh quasi etwas länger sind?
Dann würde die Sehne erst weiter links "frei"kommen im Gegensatz zum Tab .
Das könnte es evtl erklären.

Ich mag die Handschuhe nicht, weil alle die ich bisher probiert habe zwar
mit gekrümmten Fingern gut sitzen aber beim lösen über die Finger nach vorne abgestreift werden,
die Finger also verlängern.
Das wird auch von den Gummibändern,welche ab und an eingebaut sind,nicht  verhindert ,die sind viel zu schwach um
gegen die Sehne zu arbeiten .Da dieses Verrutschen mal mehr und mal weniger passiert
war/ist es eine zusetzliche Unbekannte auf die ich lieber verzichten will.
Es soll jetzt Handschuhe geben welche ein spezielles Material auf der Sehnenlauffläche haben,
könnte sein das dann dieser Effekt nicht so stark ausfällt.

Nikodemus

Nach oben