Die einzig wahre Technik für den Blankbogen?

Begonnen von Robyn in the hood, 08.05.12, 00:53

Nach unten

Robyn in the hood

 Am WE auf ich auf einem DSB Feldbogen Turnier was gleichzeitig auch mein erstes Feld Turnier war. Ich schiesse den Blankbogen instinktiv, also ohne Stringwalking dafür mit mediteranen Griff und Handschuh. Beim Schiessen halte ich den Bogen schräg und passend dazu meinen Kopf ebenfalls schräg. Das wurde mir zum Verhängnis, da mich dann ein, zitat "offiziell linzensierter Trainer für Leistungschützen" ansprach und sagte das man so nicht schiessen kann und das das alles total falsch ist. Jetzt bin ich als Anfänger bissel verunsichert, was mach ich da falsch?

AZraEL

um es ganz kurz zu machen:

wer trifft hat recht.
"ride like lightning - crash like thunder!"

Eberesche

Hallo,
möglicherweise gar nichts. Ich nehme an, es ist nicht üblich einen Blankbogen schräg zu halten, aber wenn du sowieso instinktiv schießt und Richtung Jagdbogen willst, warum nicht. Der Herr Vorderegger sagt in seinem schlauen Buch dass man den Bogen schief halten soll, und der ist immerhin schon Weltmeister geworden.
Ich halte meinen Bogen senkrecht (ganz anderer Bogen, ganz andere Technik) und wurde beim Ausprobieren eines Langbogens gleich angesprochen, dass ich ohne schiefhalten ja gar nichts treffen könnte - so sind die Geschmäcker verschieden...

Gruß
Anna
Der Klügere sollte nur nachgeben, wenn er es verantworten kann.  (Gerlinde Nyncke)

Vetimania

Nix du schiesst den Bogen halt wie andere einen Jagdrecurve....

Das macht sonst halt kaum jemand mit einem Blankbogen.
Zugegeben von ' wie schiesse ich einen Blankbogen ' habe ich kaum Ahnung.

Vom Instinktivschiessen ( oder wie man es nennen will ) schon :)

Besorge dir einen Jagdrecurve und mache dasselbe wie jetzt und niemand wird sich daran stören  :-p
Ausserdem schiesst du mit Anderen im Vergleich die unter den selben Vorraussetzungen.
Oder ignoriere den Lizensierten Trainer und schiesse instinktiv besser als der Rest mit Stringwalking ect.   :green:
Es soll Leute geben die auch das schaffen  :tu:

Gruß Daniel

Sateless

Nunja ... ein Fehler könnte sein, bei einem DSB-Turnier aufzukreuzen *fg*.
Spaß beiseite. Man kann jeden Bogen instinktiv schießen, also auch einen abgerödelten Fita-Recurve (= Blankbogen/Barebow). Dabei kann es Sinn machen, den Bogen schräg zu halten. Instinktives schießen hat beim Feldschießen weniger Vorteile, als beim 3D, weshalb beim Feld mehr Leute mit einem Zielsystem schießen - einfach weils sich lohnt. Ob du dadran Spaß hast, musst du wissen. Hast du einen Trainer? Was sagt der?

Robyn in the hood

Erstmal danke für die pfeilschnellen Antworten  ;)

Also, mein Trainer sagt mit der Schräghalte Technik (weiß leider net wie die richtig heißt) kann man jeden Bogen ohne Visier schiessen. Natürlich hat da auch jeder seine persönlichen Vorlieben, andere instinktiv Schützen halten den Bogen gerade, jeder so wie er mag. Ganz klar haben schützen mit Stringwalking system einen großen Vorteil auf bekannte Entfernungen.

Ich war nur ziemlich geschockt da dieser "Trainer", der auch ein erfolgreicher Schütze ist, mittem auf dem Versammlungplatz so angeht und das nicht gerade in einem freundlichen oder leisen Ton. Ich wollt einfach nur an einem Turnier teilnehmen, das fand ich schon sehr strange.

Rob

Zitat von: Robyn in the hood am 08.05.12, 00:53
"offiziell linzensierter Trainer für Leistungschützen"

spätestens hier stellen sich bei mir die Nackenhaare auf.
:zip:
Für mich ganz klarer Fall von oberwichtig und Laberei das die Luft scheppert.
Mach dein Ding so, wie du am Besten zurecht kommst.

Heidjer

Was falsch ist? - Beim DSB in der Blankbogenklasse anzutreten.  ;)
Bei gleichen Trainings- und Tuningaufwand hat man als "Instinktiver" keine Chance gegen Face- und Stringwalker. Da das alles in der Blankbogenklasse erlaubt ist, muß man ungleich mehr trainieren wie die Gegner um überhaupt mithalten zu können, oder Byron Ferguson heissen.   :green:


Gruß Dirk
Der Pfeilschaft, gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, versteckt sich gerne.

Kursprophet

08.05.12, 02:47 #8 Last Edit: 08.05.12, 02:58 by Kursprophet
Lass dich nicht verunsichern , deine Technik ist bekannt und beschrieben und ich kenne mehrere die genau diese Art mit dem Blankbogen gerade beim 3d praktizieren und zwar auch mit Erfolg !
Die Frage ist doch ob die Bezeichnung Falsch völlig fehl am Platze ist , hätte er gesagt er kennt Techniken die erfolgsversprechender sind dann mag das sein , Falsch ist wenn dann nur die Aussage :Falsch ! ;)

Zudem sollte man mal fragen wie schön so manche Technik noch funktioniert wenn man kniend oder gebückt schießen muss , wenn die Bäume tief hängen oder gar kein sicherer Stand möglich ist , genau in diesen Momenten ist nämlich die Frage was wirklich noch Erfolg verspricht ! Hier flexibel zu bleiben ist auf jeden Fall ein Vorteil aber wenn du lust hast dann probier doch einfach aus was er dir empfolen hat denn man lernt ja nie aus und dann machst du einfach das weiter was dir besser liegt !

Das er dich ansprach und sagte : das man so nicht schießen kann ! ist totaler Blödsinn , wenn er meinte das man so nicht gut schießen könnte dann muss er das ja sagen als
"offiziell linzensierter Trainer für Leistungschützen" und vielleicht hat er auch nicht unrecht allerdings bleibt immer die Frage mit was und in welcher Disziplin denke ich ! :rolleyes:

Abschließend würde mich noch interessieren ob er denn das Turnier gewonnen hat und ob es denn auch inoffiziell lizensierte Leistungstrainer gibt ! :green:

El Torrro

08.05.12, 07:55 #9 Last Edit: 08.05.12, 09:43 by El Torrro
Hier gibt es ein Informationsdefizit!
@Robyn in the Hood
Welchen Bogen schiesst du ganz genau?
Wenn es ein Bogen nach dem DSB-Blankbogen-Reglement schiesst, also eine Take-down mit einer Gesamtlänge größer 66 Zoll, Pfeilauflage, dann war der Hinweis gerechtfertigt. Ton mit Sicherheit nicht!
Zum Beispiel der Anfängerbogen Samick Polaris ist so ein Bogen.
Der DSB kennt bisher in seinem Regelwerk keinen Jagdbogen und somit auf nicht die Schiessweise med.Abgriff, schräger Bogen, Intuitiv.
Es gibt allerdings regionale Sonderregelungen.
Gibbs Rule 9: "Never go anywhere without a knife."

Chilly

Zitat von: Robyn in the hood am 08.05.12, 02:10
Ich war nur ziemlich geschockt da dieser "Trainer", der auch ein erfolgreicher Schütze ist, mittem auf dem Versammlungplatz so angeht und das nicht gerade in einem freundlichen oder leisen Ton. Ich wollt einfach nur an einem Turnier teilnehmen, das fand ich schon sehr strange.


Solche A..... können einem das "Erlebnis" eines schönen Turniers vermiesen..... :madevil:

Zitat von: Dirk M am 08.05.12, 02:21
Bei gleichen Trainings- und Tuningaufwand hat man als "Instinktiver" keine Chance gegen Face- und Stringwalker.


Bei meinem ersten Turnier am Wochenende bin ich in der Klasse BHR 7. geworden, in der Klasse Barebow Recurve wäre ich sechster geworden....aber zugegeben, da war das Teilnehmerfeld deutlich kleiner.
Daß etwas nicht geht, ist auch ein Ergebnis!

El Torrro

08.05.12, 10:01 #11 Last Edit: 08.05.12, 10:08 by El Torrro
Blankbogenschiessen ist nicht einfacher, es ist anders!
Ein Blankschütze muß unbedingt vor dem Schuß die Entfernung zum Ziel in Metern schätzen (wenn die Entfernung unbekannt ist).
Für seine geschätzte Entfernung hat der erfahrene Blankschütze auf seinem Blank-Tab eine Entfernungsmarkierung oder bestimmte Stelle an der Naht des Blanktabs (Blankschützen schiessen keinen Handschuh)
Auf dem Blank-Tab läßt der DSB Markierungen zu (der DBSV und DFBV nicht). Der Blank-Tab wird direkt unter den Pfeil angesetzt und mit dem Daumenfingernagel der abzugreifende Punkt auf der Sehne markiert. Daneben, auf dem Tab ist die Entfernungsmarkierung.
Dann wird der Tab an die markierte Stelle runtergezogen. Für jede Entfernung gibt es eine Markierung, je näher das Ziel umso weiter unten ist der Abgriff. Entfernungen hinter dem Nullpunkt werden 3-under und mit der Pfeilspitze oberhalb des Ziels geschossen. Der Blankschütze ankert unter dem Kinn, nicht im Mundwinkel. Dann bringt er die Sehne mit der Pfeilspitze in Deckung und zielt bewusst über die Pfeilspitze welche mit dem Ziel ebenfalls in Deckenung gebracht wurde. Der Blankschütze steht dabei aufrecht wie eine Kerze und hält den Bogen auch absolut senkrecht. Oft wird mit einer Fingerschlinge geschossen. Die Bogenhand wird dabei offen gehalten und der Bogen "fällt" nach dem Schuss aus der Hand in die Schlinge. Da der Blankschütze ein Gewicht unten am Bogen hat, bleibt der Bogen auch senkrecht und "schlägt" nicht nach dem Schützen.
Die Basis für einen Blankbogen ist der Visierbogen ohne Visier und Stabi-System aber mit Gewicht (zw. 300-600gr) Button und Pfeilauflage.
Ein erfahrener Blankschütze verläßt sich auf das Schätzen und den genauen Ablauf seines antrainierten Systems. Wer genau schätzen kann, erreicht eine unglaubliche Präzision im Trefferbild.  
Aber leichter haben es die Blankschützen nicht, es nur anders.
Gibbs Rule 9: "Never go anywhere without a knife."

Esteban

08.05.12, 10:16 #12 Last Edit: 08.05.12, 11:31 by Esteban
Zitat von: Robyn in the hood am 08.05.12, 02:10
....

Ich war nur ziemlich geschockt da dieser "Trainer", der auch ein erfolgreicher Schütze ist, mittem auf dem Versammlungplatz so angeht und das nicht gerade in einem freundlichen oder leisen Ton. Ich wollt einfach nur an einem Turnier teilnehmen, das fand ich schon sehr strange.


Eben Arsch mit Ohren. In seinem Weltbild gibt es nur die FITA Bögen mit und ohne Visier. Mit denen macht es Sinn so und nicht anders zu schiessen, wenn man erfolgreich treffen will. Wenn die Bedingungen anders sind (Im Wald,auf 3 D, unbekannte Entfernungen, trad. Bogen,...) sieht das u.U. völlig anders aus.

Auf das lassen sich solche Typen aber nicht ein. Das ist für die nur Kinderkram. Es gibt aber genügend Schützen aus der FITA Szene, die über den Tellerand schauen und auch mal Langbogen und Jagdrecurve schiessen.

Es gibt keine schwierigere oder leichter Disziplin oder Stilart - alle haben ihre eigenen Herausforderungen und sind eben nur anders.
No captain can do very wrong, if he places his ship alongside that of the enemy ( Horatio Nelson, Battle of Abukir, 1798)

Phoenix

El Torro: Ich besitze zufällig auch einen Blankbogen (70") und schieße den mit Handschuh im Jagdstil, sprich neben dem Auge.
Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass das beim DSB verboten ist, oder schreiben die Stringwalking/FaceWalking explizit vor?

Und mal im Ernst: da wundert sich noch einer, dass der DSB beim einen oder anderen Schützen einen schlechten Ruf genießt...

Gundog

@ElTorro
Man kann und darf so einen Bogen auch anders schiessen... man muß sich nicht an die Art und Weise der andern halten. Die sind halt dann i.d.R. damit erfolgreicher.

Nach oben