Diskussion zur neuen Primitivbogenklasse

Begonnen von dschin, 15.12.11, 12:41

Nach unten

dschin

braucht man dazu wirklich verbände??

reicht nicht das stille einverständniss der bogenschützen, die einen solch definierten bogen schießen??? wenn sich einer einbildet mit einem bogen, der nicht dieser guten definition entspricht als prim zu schießen soll er halt. wenn er drauf geil ist aufgerufen zu werden soll er halt.
ich finde und habe es erlebt, dass der harte kern der prims sich intern selber vergleicht.
vielleicht bin ich schon zu alt und freu mich deswegen, wenn einer einen guten bogen selber baut und auch noch gut schießt.

ps: was ist eigentlich mit einem "primitiven wildererbogen".  american flatbowdesign und takedown?


arnold

Hier zur Gegenüberstellung die
DBSV Regel für PB Bogen

2.7 Ausrüstung Primitivbogen
Der Primitivbogen ist ein Bogen beliebiger Form, der aus einem Stück Holz (kein laminiertes oder verklebtes Holz) und Naturmaterialien wie Horn, Tiersehnen, Leder und Pflanzenfasern gearbeitet ist. Der Primitivbogen darf weder Glas- noch Carbon- oder Faserkunststoffe enthalten.
Die Form der Wurfarme unterliegt keinen Einschränkungen.
Er darf über kein Bogenfenster verfügen.
Pfeilauflagen am Bogen sind nicht zulässig. Als Auflage für den Pfeil darf ausschließlich der Handrücken dienen.
Der Griff (nur handbreit) darf mit Leder umwickelt sein. (Eine aus dem Leder geformte Pfeilauflage ist nicht zulässig).
Auszugskontrollen am Bogen oder an den Pfeilen sind nicht zulässig.
Gewichte, Stabilisatoren oder Schwingungsdämpfer am Bogen sind nicht zulässig.
Geräuschdämpfer auf der Sehne sind zulässig, sofern sie nicht im Sichtbereich des Schützen liegen.
Beim Schießen muss die Sehne mit mediterranem Griff ausgezogen werden.
Der Ankerpunkt muss beim Schießen immer gleich sein. Facewalking ist nicht gestattet.
Ich stehe mit beiden Beinen am Boden und schieße durch die Grasnarbe
http://www.traditionell-3dmaster.de/

EJ

16.12.11, 17:55 #2 Last Edit: 16.12.11, 17:58 by EJ
ZitatDer Primitivbogen ist ein Bogen beliebiger Form, der aus einem Stück Holz (kein laminiertes oder verklebtes Holz) und Naturmaterialien wie Horn, Tiersehnen, Leder und Pflanzenfasern gearbeitet ist

Darf ich da kurz auf was aufmerksam machen?

Ein Bogen, der aus Holz, Horn & Tiersehnen angefertigt ist, ist ein sogenannter Reflexbogen (C-Bogen) mit angeklebten Syiahs. Die Syiahs wurden bereits in der Antike an das Trägerlaminat (für die Horn- und Sehnenapplikation) per Verklebung angespleisst - also Holz an Holz. Auch der Griff wurde aus mehreren Lagen Holz aufgebaut (siehe z.B. Yrzi-Bogen).
Der Ausschluss verklebten Holzes ist de facto auch der Ausschluss von authentischen Reiterbögen aus der Primitivbogenklasse. Und das, obwohl reiterbogentypische Komponenten wie Horn, Sehnen, Leder ausdrücklich gestattet sind?

AST

In der von Stephan geposteten Hochglanzvariante (siehe den ersten Beitrag auf dieser Seite) sind die Kompositbögen ( auch reine Holzkompositbögen) inbegriffen - ebenso ist "Pfeilauflage" besser definiert als in dem Regelwerk des DBSV.   
Im DBSV Regelwerk sind auch noch sehr schwammige Formulierungen über die Art des Schießens "Der Ankerpunkt muss beim Schießen immer gleich sein. Facewalking ist nicht gestattet." Wer kontrolliert das? Wie will man das kontrollieren 8) und was hat das mit dem Bogen zu tun????

nikodemus

Zitat von: dschin am 15.12.11, 12:41
......... wenn sich einer einbildet mit einem bogen, der nicht dieser guten definition entspricht
als prim zu schießen soll er halt. wenn er drauf geil ist aufgerufen zu werden soll er halt.

Es geht aber gerade darum, dass er das NICHT SOLL , weil sonst kein echter Vergleich möglich ist.
wenn Du diese Vergleiche =Wettkämpfe  nicht brauchst OK ,aber es gibt Bogenschützen die wollen
einen Vergleich und die wollen dass gleiche Bedingungen für alle von den VERBÄNDEN kontrolliert werden ,
also brauchts auch die Verbände.......


Nikodemus

Bogensportler

Zitat von: AST am 16.12.11, 18:13
Wer kontrolliert das? Wie will man das kontrollieren 8)

Die Kampfrichter des Verbandes!

AST

@Bogensportler

Danke für die Antwort - you made my day :tu: :tu: :tu:

bambus

Und hier passt dein Bild, Andreas, auch noch dazu  :green: :green:

@Bogensportler, mal im Ernst - (just kidding?) - mir ist bisher erst ein Offizieller (bei nationalen Turnieren) untergekommen, der in er Lage gewesen wäre, einen Primitivbogen auf Regelkonformität hin zu bewerten. Bei den drei internationalen Turnieren, die ich bisher mitgeschossen habe war keiner der Prüfer dazu in der Lage, obwohl es einmal ein Öst. Staatsmeister, beim 2. Mal der IFAA-Präsi selber (beim dritten mal völlig überforderte Jungs, die laß ich mal außen vor) war.

Von daher, träume weiter, für die Betroffenen ist das ein Alptraum.
"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." George Bernard Shaw

Bogensportler

@bambus: Leider haben DFBV und IFAA und AAE keine ausgebildeten Kampfrichter. Es st daher nicht verwunderlich, wenn Du diesen negativen Eindruck von den Bogenkontrolleuren bei deren Meisterschaften hast. Du kannst aber davon ausgehen, dass im DBSV und im DSB, sowie in der WA Kampfrichter eingesetzt werden, die ihr Handwerk verstehen.

EJ

Ganz bestimmt will ich in kein Fettnäpfchen treten, entschuldige mich also gleich im voraus für mein Posting  ;)
Nikodemus hat es auf den Punkt gebracht: viele Schützen sehnen sich nach einem Vergleich. Der Vergleich ist ganz besonders interessant, wenn man den Bogen selber angefertigt hat. Daher ist es immer auch ein bisserl ärgerlich, wenn man seinen eigenen Bogen nach besten Wissen und Gewissen auf "Prim" getrimmt hat und dann in eine andere Klasse gesteckt wird, weil der Entscheidungsträger mit seinem Plastikbogenbewusstsein halt anderer Meinung ist.
Aber darüber echauffiere ich mich eigentlich gar nicht mehr, will nur meinen Teil zur Wahrhgeitsfindung beitragen  :)

bambus

Zitat von: Bogensportler am 17.12.11, 12:40
@bambus: Leider haben DFBV und IFAA und AAE keine ausgebildeten Kampfrichter. Es st daher nicht verwunderlich, wenn Du diesen negativen Eindruck von den Bogenkontrolleuren bei deren Meisterschaften hast. Du kannst aber davon ausgehen, dass im DBSV und im DSB, sowie in der WA Kampfrichter eingesetzt werden, die ihr Handwerk verstehen.



DSB und Primitivbogenklasse - da muß ich jetzt aber doch AST zitieren - "Danke für die Antwort - you made my day  :tu: :tu: :tu:"

Im DSB finden ja noch nicht mal die Langbögen vernünftig Beachtung - von Primitivbögen ganz zu schweigen (oder gar 3D-Schießen - Gottseibeiunsnichtbeiuns!!!).

Von daher beim DSB - Thema verfehlt, sechs, setzen.

Zum DBSV kann ich wenig sagen - mir nicht bekannt.
"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." George Bernard Shaw

Bogensportler

17.12.11, 15:00 #11 Last Edit: 17.12.11, 15:05 by Bogensportler
@bambus: Dann sind wir ja beide ahnungslos, prima  :wow:

nikodemus

Zitat von: Bogensportler am 17.12.11, 12:40
@bambus:............... Du kannst aber davon ausgehen, dass im DBSV und im DSB, sowie in der WA Kampfrichter eingesetzt werden, die ihr Handwerk verstehen.


Axel ich weis gar nicht was du hast, BS hat völlig Recht sie ,die DSBKampfrichter, werden einen Holzbogen sicher in die richtige Bogenklasse einordnen
können ,sie sind ja ausgebildet ,qualifiziert ....wenn er ein Visier hat kommt er in die Rec, wenn nicht in die Blankbogenklasse  :green:
zu den CPlern stecken sie sowas nicht dafür sind sie viel zu schlau  :whistle:

Nikodemus

bambus

Der DSB hat mit Primitivbogen nichts am Hut, also bitte diese Teile wieder entfernen (und dann kann meine Replik auch gerne weg).

@Bogensportler , schön das du es jetzt mal einsiehst. Ich diskutiere ja auch nicht bei der Klassendefinition der olympischen Recurve mit.

Aber jetzt franst die Diskussion doch ziemlich aus. --> OT please.
"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." George Bernard Shaw

Bogensportler

Langsam @bambus: ich habe lediglich eine Frage von @AST beantwortet. Da der DBSV auch den Pb kennt, ist der Verweis auf die KR wohl ok. Das andere Verbände, wie  der DFBV keine KR kennt, ist wohl ebenfalls richtig.

PS. Bist Du für die Zensur in diesem Forum zuständig? Dann kannst Du natürlich Beiträge ändern oder streichen lassen. Aber natürlich ist dies jetzt auch OT :blink:

Nach oben