Neue (potenzielle) Reiterbogenklasse

Begonnen von Netzwanze, 19.10.11, 15:17

Nach unten

corto

Zitat von: Janitschar am 20.10.11, 12:36
... allerdings dürfte er damit in der bisher erarbeiteten Definiton mitschießen.....

genau das wundert mich, ich finds aber gut.

Aber wir wollen ja eine "bogenklasse" definieren - keine Pfeile vorgeben. das kann man dann immernoch ;)
und egal was ihr hier definiert - einer meiner Bögen passt schon ^^

@tecum:
der apache ist in ordnung, nur das abgreifen sollte unterbunden werden, wenn ich richtig interpretiere.


Janitschar

ZitatEin einteiligen Recurve oder Flachbogen mit einer Gesamtlänge von maximal 56" ohne jegliche Pfeilauflage.
Ab 56" Bogenlänge mit statischen/halbstatischen Recurves.
Bogen und Pfeile unterliegen keiner Materialeinschränkungen.
Beim Ablass muss mindestens ein Finger den Pfeil berühren.
Mechanische Ablasshilfen sind nicht zugelassen.
Weder Visier noch Markierungen, die als Zielhilfe genutzt werden können, sind
zulässig.
Der Bogen muss blank sein, d.h. er muss frei sein
- von Herausstehendem,
- Markierungen oder
- Flecken
die als Zielhilfe dienen können.
Schriftzüge und Typenbezeichnungen sind am oberen Wurfarm nicht zulässig.
Sind Markierungen etc. erkennbar, müssen diese abgeklebt oder entfernt werden.
Ein Bogenköcher ist nicht zulässig.



Mal der Vollständigkeitshalber ergänzt.

@tecum
Kann ich soweit mitgehen.. nur was ist halbstatisch? Ich kenn nur statisch und dynamisch.
Ergönzt habe ich auch die Länge, ab 56" müssen Syhas vorhanden sein.
Eben in Abgrenzung zum Langbogen - der seine eigene Klasse hat!

@benzi
Da geb ich doch Eberesche Recht.
Ich glaube nicht das die Recurveschützen aus der zweiten Reihe sich einen Bogen nehmen der eine Verballhornung an die Fehlerverzeihung ist.
Wer ein guter Schütze ist wird auch mit diesen Bögen treffen, wer aber das nicht ist wird keinen Spaß haben mit Reiterbögen. Es ist ja nicht so das der Bogen schlecht schießt - er überträgt halt eins zu eins  :evil:
Da mach ich mir keine Sorgen.
Und das manche Menschen über den Tellerrand schauen sollten, ist mir klar und begrüße ich auch - nur ist es nicht meine Aufgabe!

Gruß
Stephan


Wolverine

Da ich seit zwei Wochen auch einen Reiterbogen mein Eigen nennen darf, bin ich sehr gespannt, wie diese Klasse definiert werden wird.

Gruß

Wolverine
Es gibt Menschen, die zeigen Dir immer wieder, wie Du niemals werden willst.
Bögen von Bavarian Longbow, Black Widow, Centaur, Wapiti Bows, Martin

Janitschar

Du darfst auch mitarbeiten Wolverine ;)
Im Moment passt es ja auch für deinen Bashkir.

Gruß
Stephan

Rackhir

Zitat von: Janitschar am 20.10.11, 20:29
ZitatEin einteiligen Recurve oder Flachbogen mit einer Gesamtlänge von maximal 56" ohne jegliche Pfeilauflage.
Ab 56" Bogenlänge mit statischen/halbstatischen Recurves.
Bogen und Pfeile unterliegen keiner Materialeinschränkungen.
Beim Ablass muss mindestens ein Finger den Pfeil berühren.
Mechanische Ablasshilfen sind nicht zugelassen.
Weder Visier noch Markierungen, die als Zielhilfe genutzt werden können, sind
zulässig.
Der Bogen muss blank sein, d.h. er muss frei sein
- von Herausstehendem,
- Markierungen oder
- Flecken
die als Zielhilfe dienen können.
Schriftzüge und Typenbezeichnungen sind am oberen Wurfarm nicht zulässig.
Sind Markierungen etc. erkennbar, müssen diese abgeklebt oder entfernt werden.
Ein Bogenköcher ist nicht zulässig.





Hallo Stephan,

die Definition ist eigentlich nicht schlecht, nur das ich dann mit einem Yumi
dann nicht in der RB Klasse starten kann. :(
Da am Yumi ja die TO Wicklung als Zielhilfe gelten würde.

Gruß

Uwe

Wolverine

Zitat von: Janitschar am 20.10.11, 20:51
Du darfst auch mitarbeiten Wolverine ;)
Im Moment passt es ja auch für deinen Bashkir.

Gruß
Stephan



Hallo Stephan,

lass mich doch erstmal mit dem Teil zurecht kommen, dann kann ich auch meinen Senf dazugeben  :green:

Gruß

Hans - Jürgen
Es gibt Menschen, die zeigen Dir immer wieder, wie Du niemals werden willst.
Bögen von Bavarian Longbow, Black Widow, Centaur, Wapiti Bows, Martin

Janitschar

Immer diese Exoten.

Wäre so ein Klebefall.....
Dann muss es eben abgeklebt werden.
Schick siehts halt dann nicht aus ;)
Und mit dem Systemschießen wird halt dann schwieriger  :evil:

Aber ansonsten...
Haben Yumis eigentlich statische Recurves? Mal blöd gefragt...

@Wolverine
Ich zitiere mich mal  :evil:
ZitatEs ist ja nicht so das der Bogen schlecht schießt - er überträgt halt eins zu eins


Gruß
Stephan

P.S Ist empfinde übrigends Yumis als Yumis und nicht als Reiterbogen... upsi
 


Rackhir

Zitat von: Janitschar am 20.10.11, 21:06
Immer diese Exoten.

Wäre so ein Klebefall.....
Dann muss es eben abgeklebt werden.
Schick siehts halt dann nicht aus ;)
Und mit dem Systemschießen wird halt dann schwieriger  :evil:

Aber ansonsten...
Haben Yumis eigentlich statische Recurves? Mal blöd gefragt...

@Wolverine
Ich zitiere mich mal  :evil:
ZitatEs ist ja nicht so das der Bogen schlecht schießt - er überträgt halt eins zu eins


Gruß
Stephan

P.S Ist empfinde übrigends Yumis als Yumis und nicht als Reiterbogen... upsi
 




Hallo Stephan,

also bleibt mir weiter nur die freie Einteilung der Turnierveranstalter (RB, Recurve, LB oder Gästeklasse)

Macht aber nicht, da es mir ja nur um den Spaß geht.

Gruß

Uwe

Wolverine

Zitat von: Janitschar am 20.10.11, 21:06


@Wolverine
Ich zitiere mich mal  :evil:
ZitatEs ist ja nicht so das der Bogen schlecht schießt - er überträgt halt eins zu eins


Gruß
Stephan



Ha Ha Ha was hab ich denn geschrieben :?: :?:

muß erst mal damit zurecht kommen und sonst nix oder irre ich mich  da :whistle: :whistle: :whistle: :green:

ich weiß daß, das Gelumpe hinter dem Bogen anfängt :-p

Gruß

Hans - Jürgen
 


Es gibt Menschen, die zeigen Dir immer wieder, wie Du niemals werden willst.
Bögen von Bavarian Longbow, Black Widow, Centaur, Wapiti Bows, Martin

Janitschar

Zitatich weiß daß, das Gelumpe hinter dem Bogen anfängt


Korrekt!  8)
Aber normale Schriftgröße hätte ausgereicht ;)

@Uwe
Ich denke auch das Yumis auf 3d-Turnieren Exoten bleiben werden.
Jedoch gern gesehene ;)

Gruß
Stephan

Wolverine

Zitat von: Janitschar am 20.10.11, 21:32
Zitatich weiß daß, das Gelumpe hinter dem Bogen anfängt


Korrekt!  8)
Aber normale Schriftgröße hätte ausgereicht ;)

Gruß
Stephan



Nö des mal net, deshalb erst üben, möchte net zum Gelumpe gehören, will etwas nur etwas besser sein  ( zumindest im Moment würde es mir reichen)   :red::whistle: :green: :green:

Gruß

Hans - Jürgen
Es gibt Menschen, die zeigen Dir immer wieder, wie Du niemals werden willst.
Bögen von Bavarian Longbow, Black Widow, Centaur, Wapiti Bows, Martin

benzi

20.10.11, 22:32 #41 Last Edit: 20.10.11, 22:39 by benzi
ganz so einfach ist das mit den Umsteigern aus der zweiten Reihe anderer Klassen nicht, Beispiel:

mit dem Recurve muss ich auf einer "normal schweren" 28 Scheiben 3D Runde mindestens 440 Punkte schiessen um eine Chance aufs Treppchen zu haben, eher mehr

Die "zweite Reihe" liegt also heute bei etwa 400 Punkten, damit konnte ich vor 10 Jahren noch locker ein Turnier gewinnen!

Wenn jemand dann auf einen Reiterbogen umsteigt und bedingt durch die Bogenform 20 Punkte weniger schiesst, hat er derzeit gute Chancen unter die ersten drei zu kommen (hinter Janitschar und Buddelfrosch.......  :green:)

Ich würde es also so formulieren: auf Daumenrelease als feste Regel zu verzichten, bedeutet zwar den Einstieg zu erleichtern, aber ob das langfristig der richtige Weg muss sich dann zeigen........

Grüße benzi

völlig vergessen:

Zitat von: Janitschar am 20.10.11, 21:06
Aber ansonsten...
Haben Yumis eigentlich statische Recurves? Mal blöd gefragt...


ja haben sie!
Um die Welt zu verändern, müssen wir die längste Reise überhaupt antreten: Die Reise in unser tiefstes Inneres, auf der wir uns selbst verändern.

tecum-tha

Also das mit den Flecken ist so ne Sache,denn die Birkenrinde hat solche Flecken. Ob diese als Zielhilfe dienen koennen bleibt Geschmacksache. Wer meint das das abgeklebt werden muss  (was die Birkenrinde wohl beschaedigen kann) hat nicht mehr alle Tassen im Schrank. Ich wuerde das eher so sagen: "kuenstlich angebrachte Markierungen und Visiere jeglicher Art sind verboten"

Die koreanischen Boegen haben halbstatische oder halbdynamsiche Wurfarmenden, wie mans nimmt. Die sind nicht vollkommen steif, also nicht statisch....

tecum-tha

Ha,Ha, Ha, als ob der Jagdrecurveschuetze dann nur 20 Punkte weniger schiesst. Das wird am Anfang deutlich mehr sein als 20 Punkte schlechter und es dauert eine ganze Zeit bis man sich Formflausen abgewoehnt hat, die der Jagdrecurve wegsteckt , der kuerzere und leichte Reiterbogen aber volle Kanone an das Schiessergebnis weiterreicht...
Ich wuerde nie auf Daumenrelease umsteigen, da es fuer die Jagd die m.E. schlechter kontrollierbare Releasemoeglichkeit ist. Trotzdem ist der Hwarang ein klasse Jagdbogen und ich schiesse den hier einfach in der Recurveklasse, da hier ueber lustige  Reiterbogenklassen eh nicht diskutiert wird.
Ach ja,schiesse ich schlechter als der beste Recurveschuetze, dann liegt das immer noch an mir und nicht am Bogen. Spann ich den in die Schiessmaschine, dann schiesst der Fleck....

Janitschar

Aber dann sind sie doch nicht statisch tecum? Steh auf em Schlauch...

@benzi
Na dann dürfen die Yumis doch mitballern....

Auch hier hol ich mal die Schleifpaste...

ZitatEin einteiligen Recurve oder Flachbogen mit einer Gesamtlänge von maximal 56" ohne jegliche Pfeilauflage.
Ab 56" Bogenlänge mit statischen/halbstatischen Recurves.
Bogen und Pfeile unterliegen keiner Materialeinschränkungen.
Beim Ablass muss mindestens ein Finger den Pfeil berühren.
Mechanische Ablasshilfen sind nicht zugelassen.
Kuenstlich angebrachte Markierungen und Visiere jeglicher Art sind nich zulässig.
Schriftzüge und Typenbezeichnungen sind am oberen Wurfarm nicht zulässig.
Sind Markierungen etc. erkennbar, müssen diese abgeklebt oder entfernt werden.
Ein Bogenköcher ist nicht zulässig.


Gibts noch Kratzer?

Gruß
Stephan

Nach oben