Neue Jagdbogenklasse

Begonnen von nikodemus, 12.10.11, 14:55

Nach unten

Allanon

Zitat von: Bogensportler am 12.10.11, 15:51
Dann bleibt natürlich nur eine Klasse übrig! Die FREIE Klasse. Alle anderen in die Mülltonne. Jetzt muss sich noch jemand finden, der diesen Antrag beim DSB, DFBV, IFAA, AAE, DBSV usw. einbringt und dann auch durchsetzt 8) Bogenklassen definieren ist doch ganz einfach.


So schnell würde ich das Thema nicht abhandeln, es sind doch gute Ansätze da, man sollte einmal abwarten bis sich dieser Thread über ein paar Tage vl. auch eine Woche entwickelt hat dann sieht man wohin alles läuft.

Ist die freie Farbwahl auch im gleichen Satz an Federn und Schaft bei der jetzigen Formulierung gegeben?

ZitatPfeilwahl frei ,aber alle Pfeile  gleich in Bezug auf Länge ,Gewicht ,Spitzengewicht,Durchmesser, Befiederung und Nock



nikodemus

12.10.11, 16:07 #16 Last Edit: 12.10.11, 16:15 by nikodemus
Definition JB KLasse: Laminierte aus Holz, Glas ,Carbon ,Micarta,Horn und Geweih bestehende Bögen
                     welche teilbar sein können/dürfen.Einzig Bestandteile des Take down Systems,
                     wie Inserts Schrauben und Hülsen dürfen aus Metall bestehen

                     Bogenlänge frei
                    Bogenfenster frei
                    Müßen über das shelf geschoßen werden.
                    Nicht zulässig sind Visierhilfen zu denen auch Markierungen am Bogen gehören
                    Keine außen am Bogen angebrachten Gewichte oder Stabilisatoren .
                    Pfeilwahl frei ,aber alle Pfeile  gleich in Bezug auf Länge ,Gewicht ,Spitzengewicht,Durchmesser, Befiederung
                    und Nock, die Farbe der Befiederung ist frei.
                    Kein Stringwalking ,kein Facewalking aber wahlweise mediteraner oder 3Under Ablass 
                    ein Finger muß  die  Nock des Pfeils oder zumindest den Nockpunkt berühren
                    Kein Release nur Handschuh oder Tab zulässig >> Ausnahme: Behinderung
                    Bogenköcher zulässig aber wenn er angebracht ist müßen die Pfeile aus dem Bogenköcher verwendet werden.
                               der Bogenköcher und Silencer müßen  so angebracht sein ,dass sie  nicht als Visierhilfe genutzt werden können
                      Nockpunktbegrenzer dürfen maximal zwei benutzt werden, wobei bei zweien der Pfeil dazwischen eingenockt werden muss.
                       Es darf nur ein Ankerpunkt verwendet werden.


Super schnelle Antworten ......war nur zum Mittagessen
weiter in Rot der Versuch Anmerkungen unter zu bringen...

NIkodemus

rabu

Es muss 2 Nockpunktbegrenzer heissen, nicht 2 Nockpunkte.

Gruss
Ralf

Leben ist das, was abläuft während man etwas anderes plant.
James Patterson in "Alex Cross - Blood"

Bogensportler

Wie willst Du sicherstellen, dass bei 3Under kein Stringwalking betrieben wird? Wie willst Du sicherstellen, dass der Bogenköcher nicht als Visierhilfe verwendet wird? Was willst Du mit zwei Nockpunkten? (oder meinst Du Nockpunktbegrenzer?) EIN Ankerpunkt ist natürlich auch ein schönes Thema zu streiten am Pflock. Wie soll das funktionieren, außer: Wir wollen alle Spaß, wir sind alle Freunde, Ergebnisse interessieren uns nicht, Wir brauchen keine Regeln?

Sorry: @Rabu war schneller.

Karly

Zitat von: Bogensportler am 12.10.11, 16:17
EIN Ankerpunkt ist natürlich auch ein schönes Thema zu streiten am Pflock.


OK.. wie ist das den seither bei den anderen den geregelt ? eventuell kann man das ja übernehmen.. muss ja nicht alles schlecht sein..
Was 99% der sogenannten Tierschützer betreiben ist einfach nur das ausleben einer unbehandelten Geisteskrankheit!

stöckchenschubser

Ist das auf dem Bild nun Untergriff oder Stringwalking?
Man kann so übrigens herragen schießen, habs probiert.
Und ist der Daumen auch ein Finger? Reicht es dann wenn der Daumen
den Nockpunktbegrenzer berührt?

Untergriff bietet einfach zu viel Spielraum.

Bogensportler

Zitat von: Karly am 12.10.11, 16:28
Zitat von: Bogensportler am 12.10.11, 16:17
EIN Ankerpunkt ist natürlich auch ein schönes Thema zu streiten am Pflock.


OK.. wie ist das den seither bei den anderen den geregelt ? eventuell kann man das ja übernehmen.. muss ja nicht alles schlecht sein..


Da helfen Dir die Regelwerke der Verbände leider nicht weiter. Alle verlangen einen Ankerpunkt. Wie das allerdings überprüft werden kann, sagt keiner nach meinem Kenntnisstand. Aber ich glaube, wir sind uns einig, dass auch der Ankerpunkt geregelt werden muss, außer in der FREIEN Klasse.

Karly

OK.. Dann wäre aber für die Frage des Ankerpunktes und des Greifens doch eine Gesamt umfassende Erklärung notwendig und nicht nur hier in der Bogenklasse ... stimmst du mit überein ?


Bitte ein Mod die Ankerpunkt drüberdrunter Diskussion von der Bogenklasse abteilen und die entsprechenden Posts dazu verschieben.    Danke und  :-*
Was 99% der sogenannten Tierschützer betreiben ist einfach nur das ausleben einer unbehandelten Geisteskrankheit!

El Torrro

Okay, 3-under - Der Zeigefinger der ziehenden Hand berührt den aufgenockten Pfeil direkt.
Die Finger die die Sehne ziehen, dürfen keinen Spalt zueinander haben, müssen direkten Kontkt miteinander haben.
Gibbs Rule 9: "Never go anywhere without a knife."

Bogensportler

Zitat von: Karly am 12.10.11, 16:53
OK.. Dann wäre aber für die Frage des Ankerpunktes und des Greifens doch eine Gesamt umfassende Erklärung notwendig und nicht nur hier in der Bogenklasse ... stimmst du mit überein ?


Bitte ein Mod die Ankerpunkt drüberdrunter Diskussion von der Bogenklasse abteilen und die entsprechenden Posts dazu verschieben.    Danke und  :-*

Ja, da sind wir uns einig. Schon seltsam: @Karly und der @Bogensportler sind sich einig :whistle:

Karly

Was ist da seltsam daran ? Nur weil ich dich manchmal einfach nur an die Wand klatschen will...heist es ja nicht das alles was du sagst/schreibst falsch ist..   :green: :green:
Was 99% der sogenannten Tierschützer betreiben ist einfach nur das ausleben einer unbehandelten Geisteskrankheit!

El Torrro

 :green: Das passt toll zu deiner Signatur, Karly!
Nur weiß ich nicht wer von euch beiden der Fuchs und wer der Hase ist!
Gibbs Rule 9: "Never go anywhere without a knife."

nikodemus

12.10.11, 18:19 #27 Last Edit: 12.10.11, 18:29 by nikodemus
Stöckchenschubser würdest du die Gleiche Fingerstellung in den Bildern bitte ,
nur mir zur Freude mal im VOllauszg fotographieren
Du wirst schon bei diesem Versuch merken ...... :evil:
Auch bei mediteranem Griff besteht die Möglichkeit die Finger zu spreitzen und nur den Mittelfinger zu belasten
dies Problem ist nicht auf 3U beschränkt .
Die Kontrolle der Schießtechnik BS wird immer innerhalb der Gruppe stattfinden wie sonst auch,
wenn jemand aus der Gruppe Protest einlegen will sagt er dies dem Käptn und dem Schützen zahlt 50â,¬ und wartet ab ob dem Protest statt
gegeben wird ...genauso  könnte jemand vor dem Pflock stehen ....gleiches Prozedere.

Definition JB KLasse: Laminierte aus Holz, Glas ,Carbon ,Micarta,Horn und Geweih bestehende Bögen
                     welche teilbar sein können/dürfen.Einzig Bestandteile des Take down Systems,
                     wie Inserts Schrauben und Hülsen dürfen aus Metall bestehen
                     Bogenlänge frei
                    Bogenfenster frei
                    Müßen über das shelf geschoßen werden.
                    Nicht zulässig sind Visierhilfen zu denen auch Markierungen am Bogen gehören
                    Keine außen am Bogen angebrachten Gewichte oder Stabilisatoren .
                    Pfeilwahl frei ,aber alle Pfeile  gleich in Bezug auf Länge ,Gewicht ,Spitzengewicht,Durchmesser, Befiederung
                    und Nock, die Farbe der Befiederung ist frei.
                    Kein Stringwalking ,kein Facewalking aber wahlweise mediteraner oder 3Under Ablass
                   (Mindestens der ZeigeFinger muß  die  Nock des Pfeils oder zumindest den Nockpunkt berühren.
                   Berührt nur der Zeigefinger (3U) die Pfeilnock müßen sich alle Finger  "spaltfrei" berühren
)
                    Kein Release nur Handschuh oder Tab zulässig >> Ausnahme: Behinderung
                    Bogenköcher zulässig aber wenn er angebracht ist müßen die Pfeile aus dem Bogenköcher verwendet werden.
                               der Bogenköcher und Silencer müßen  so angebracht sein ,dass sie  nicht als Visierhilfe genutzt werden können
                      Nockpunktbegrenzer dürfen maximal zwei benutzt werden, wobei bei zweien der Pfeil dazwischen eingenockt werden muss.
                       Es darf nur ein Ankerpunkt verwendet werden.


Karly hat aber Recht der Sinn der Regel ist allen klar und die genaue Definition gehört unter Regel ->allgemein ->Ablass .

Nikodemus

stöckchenschubser

ZitatStöckchenschubser würdest du die Gleiche Fingerstellung in den Bildern bitte ,
nur mir zur Freude mal im VOllauszg fotographieren
Du wirst schon bei diesem Versuch merken ......


Es geht, man kann so schießen  :green:

Ist natürlich etwas extrem dargestellt, macht aber die Schwierigkeit einer
entsprechenden Formulierung  und Überwachun deutlich.  :red:

spelman

Zitat von: nikodemus am 12.10.11, 18:19
                    Pfeilwahl frei ,aber alle Pfeile  gleich in Bezug auf Länge ,Gewicht ,Spitzengewicht,Durchmesser, Befiederung
                    und Nock, die Farbe der Befiederung ist frei.

 


ist doch eine überflüssige Regulierung. Wenn jemand meint mit einem Sammelsurium an Pfeilen besser klarzukommen, warum nicht?
Ich kann keinerlei Vorteil darin sehen, verschiedene Pfeile zu benutzen.
Außerdem wie willst du bei dieser Regel den FluFlu unterbringen, der ja doch ab und an gefordert ist.
... und das gute Wetter ist immer links hinter dem Wind!

Nach oben