Release / Schauen

Begonnen von Boromir, 22.12.10, 18:17

Boromir

Momentan bemerke ich bei mir zwei Probs  (beim Bogenschiessen  :whistle:)
1.) wie macht ihr das, dass ihr auf einen "Punkt" schaut  immer wieder ertappe ich mich dabei, dass ich das ganze Tier sehe  :motz: und ned genau dorthin wohin ich treffen will

2.) mein Release ist glaube ich nicht gleichmäßig - wie trainiert ihr ein gleichmäßiges Release??? (die Pfeile fliegen bei gleicher Armstellung rechts, links, oben, unten und manchmal auch mittig  :love:

Vielen Dank für Eure Bemühungen.

LG Bo0romir

Gantenbert

1. Kenn ich gut. Wie Lenin sagte: üben, üben, üben.
2. Denkst du an die Rückenspannung? Lässt Du die Hand am Anker? Hältst Du lang genug nach? Ist dein Stand immer gleich? Sind die Pfeile gleich schwer, gleich lang, gleicher Spine? Ich hab ganz schön lange gebraucht, bis ich gemerkt habe, dass zwei Zoll oder 50 Grain einen ganz schönen Unterschied machen?

Mehr fällt mir jetzt auch nicht ein. Aber hier gibts hunderte, die mehr Ahnung haben. Ich bin immer noch dabei, enen fehler nach dem anderen auszuteiben nd treff immer besser, aber noch lang nicht gut genug.
Die herrschenden Ideen einer Zeit waren stets nur die Ideen der herrschenden Klasse.<br />K.M.

Dämon

Zu Punkt 1.)

Das Tier hat im Kill immer eine Unregelmäßigkeit, einen Schatten, Farbabweichung oder vielleicht
schon einen zerschossenen Punkt. Konzentriere Dich darauf.
Oder wenn Du im Parcour übst, dann pinne einen Bierdeckel oder sonstwas auffälliges ins Kill.
Dies hilft Dir Dich auf einen Punkt zu fokusieren. Später geht das dann auch ohne Hilfsmittel.

Zu Punkt 2.)

Da wurde schon genug im Forum dazu geschrieben.
Um das Release zu üben dann schieße auf kurze Entfernungen und übe die Technik ohne das Trefferbild
im Besonderen zu beachten.

Viel Erfolg

Gruß Dämon
Borderfan

W.Munny

Ist es das Release???
- oder veränderst du schon mal den Stand?
- oder die Handhaltung/Druckpunkt am Bogengriff
- hälst du den Bogen immer gerade? oder immer gleichmäßig angewinkelt?
- ist der Ellbogen des Bogenarms gestreckt? oder angewinkelt? immer gleich angewinkelt?
- Schulter des Bogenarms immer tief und verriegelt?
- drückt der Bogenarm immer gleichmäßig nach vorn?
- ist die Kopfhaltung immer die selbe? oder mal mehr mal weniger gedreht?
- ist die Fingerhaltung/Druck auf der Sehne immer gleich?
- immer gleicher Ankerpunkt?
- Rückenspannung?
- ist die Hand nach dem Lösen immer am gleichen Punkt?
- was macht die Bogenhand nach dem Lösen? hälst du nach bis der Pfeil im Ziel ist?

Das sind die Pkte., die mir auf die Schnelle eingefallen sind...

Geh sie der Reihe nach durch.
Wie der Dämon schon sagte, am Besten auf kurze Distanz ohne Zielpunkt.
Konzentrier dich allein auf die Technik.

...und zum xxxten Mal: Wenn du die Möglichkeit hast, schau in einem (FITA-)Verein vorbei und lass den Trainer mal auf die Technik schauen. Musst ja kein Mitglied sein oder werden.
LG und alle ins Blatt!<br />W.Munny

stöckchenschubser

Mit geschlossenen Augen schießen.

Nah an die Scheibe, grob ins Ziel gehen und dann Augen schließen,
Atmung kontrollieren und somit einen Teil der äußeren ablenkenden Reize ausblenden.

Und natürlich die bereits genannten Punkte abarbeiten  :green:


Boromir

Vielen Dank - werde die Liste(n) abarbeiten.

LG und schöne Weihnachten Boromir

Nach oben