Autor Thema: Broadhead aus Raumfahrtpolymer ein Ersatzwerkstoff für Stahl  (Gelesen 2394 mal)

Offline Wolverine

  • Beiträge: 5.368
  • rapidus subitus mellitus
schaut ihn euch an
Es gibt Menschen, die zeigen Dir immer wieder, wie Du niemals werden willst.

Bögen von Bavarian Longbow, Black Widow, Centaur, Martin

suum quique

Offline tj

  • Beiträge: 908
  • Sach ma, tut das Not, daß der Bogen sooo laud is?
Hab ich in der Hand gehabt. Sehr leicht, macht keinen vertrauenswürdigen Eindruck auf mich. Glaube kaum, das die viel ab können. Sehen aber cool aus und sind billig.
Es ist egal, wenn sie hinter Deinem Rücken reden. Wichtig ist, daß sie, sobald Du Dich rumdrehst, die Fresse halten!

Offline Wolverine

  • Beiträge: 5.368
  • rapidus subitus mellitus
ich war überrascht, bin gespannt wie sie sich beim Bogenjägertreffen bewähren, der Beschußtest wird schon hart werden, kann mir aber vorstellen, dass sie als Einwegspitzen auf Raubwild so bis Kojotengröße nicht die schlechteste Wahl sind, aber warten wir es ab.
Es gibt Menschen, die zeigen Dir immer wieder, wie Du niemals werden willst.

Bögen von Bavarian Longbow, Black Widow, Centaur, Martin

suum quique

Offline 0815

  • Beiträge: 623
Wieder so ein Cold Steel Produkt....
6 Broadheads von ACE kosten $28. Also rund $4,35. 6 von den Kunstofteilen $6.
Wegen der Zahnung sind diese Klingen in den meisten Bundeststaaten eh illegal....genauso wie diese:

http://www.3riversarchery.com/viking-2-blade-screw-in-broadheads.html

http://www.3riversarchery.com/cliff-zwickey-2-blade-glue-on-broadheads.html

(wegen der Widerhaken)

Offline Walker

  • Beiträge: 52
Also… ein guter Freund entwickelt Hauptberuflich ballistisches Material (Kugelsichere Westen u.Ä.).
Da er mich immer ausführlich über seine Tests informiert weiß ich dass eine Zägezahnung immer kontraproduktiv ist.
Wie auch aus dem Messerbau bekannt ist dringt eine glatte, leicht gewölbte Klinge am tiefsten ein.
Dann wäre da noch das Gewicht, höheres Gewicht = bessere Tiefenwirkung.
Wir haben auch schon mal diverse Broadheads auf oben genanntes Material getestet, war ein echter Augenöffner.

Offline Gundog

  • Beiträge: 1.644
... hatte einmal das Master Hunter.. mit falschem  (oder falsch gehärteten) Stahl ... ging noch innerhalb der Garantiezeit zurück ...
Erst sehr scharf... nach einem Reh schon "fratze".
Ich glaube eigentlich das es erstmal eine Marketingfirma ist in dritter oder 4ter Instanz auch Produkte zusammenkaufen ;-)

Offline Wolverine

  • Beiträge: 5.368
  • rapidus subitus mellitus
wir werden es probieren und berichten ob die Teile über- oder unterschätzt werden :green:
Es gibt Menschen, die zeigen Dir immer wieder, wie Du niemals werden willst.

Bögen von Bavarian Longbow, Black Widow, Centaur, Martin

suum quique

Offline bambus

  • Beiträge: 2.851
  • Alles klar...
Das Gewicht könnte sich negativ auswirken, aber als "one-way"-Spitze ... why not.

Mich würde mal interessieren, was mit "Raumfahrtpolymer" gemeint ist. Welches Polymer, welcher Füllstoff? Was ist mit der Schärfe, wie wird sie erreicht?
Von der Wirkung her, ne Geweih- oder Knochenspitze läßt sich auch nur bedingt mit einer SilverFlame vergleichen und auch ne Steinspitze hat materialbedingt ihre Schwächen. Und trotzdem haben alle drei Materialien (nicht zu vergessen die in der Hitze gehärteten Holzspitzen) die Menschheit über mehrere Jahrtausende ernährt.
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

Offline Bard

  • Beiträge: 2.656
  • hatte schon nen Mephisto bevor es cool wurde
Karnickelbroadhead.  Und als solcher vermutlich sogar ne gute Idee.

Ich weiss, dass ich verarscht werde, aber manchmal wünsche ich mir dabei einfach etwas mehr Eleganz... 
Frank Markus Barwasser aka Erwin Pelzig

Offline 0815

  • Beiträge: 623
Also, nicht dasss das falsch verstanden wird.
Nicht alle Cold Steel Produkte sind schlecht/oder fraglich. Einige schon.
Andere nicht. Z.B. die Cold Steel Wurfmesser sind z.B. absolut top im Preis/Leistungsverhaeltnis und koennen mit geringem Aufwand modifiziert werden/in ihrer Balance veraendert werden.
Als Beispiel: ein Customwurfmesser kostet zwischen $65-70 pro Stueck. Ich habe fuenf der grossen und dicken Cold Steels fuer $65 gekauft.Die kann man dann schnell in der Form noch etwas anpassen (30min schleifen) und hat dann deutlich weniger investiert.
Also wird dann ein Sure balance Thrower zu einem modifizierten No-Spin Arrow. Der Klingenstahl/Haertung ist auch gut. Die Klingendicke entspricht den Custumwurfmessern. Ein Haertefehler kann in jeder industriellen Produktion passieren.

Fuer die Jagd schwoere ich auf die neuen feststellbaren Victorinox. Es ist I'm Uebrigen auch interessant, dass die Victorinox Kuechen und Ausbeinmesser regelmaessig die Preis/Leistungswettbewerbe bekannter Kuechenequipmenttests gewinnen.
Da wurde ich bis jetzt noch von keinem Messer enttaeuscht.
Fielddressing:
https://www.bhphotovideo.com/bnh/controller/home?A=details&O=&Q=&ap=y&c3api=1876%2C%7Bcreative%7D%2C%7Bkeyword%7D&gclid=EAIaIQobChMI5MfLlIis1QIVSZR-Ch046gETEAQYASABEgIqnvD_BwE&is=REG&m=Y&sku=1149519

Boning:

https://www.webstaurantstore.com/victorinox-40517-6-flexible-curved-boning-knife-with-fibrox-handle/35340517.html?utm_source=Google&utm_medium=cpc&utm_campaign=GoogleShopping&gclid=EAIaIQobChMIn8Xv64is1QIVkmF-Ch109gjQEAYYAiABEgJ0lfD_BwE

Steak Cutting:
https://www.webstaurantstore.com/victorinox-47520-8-chef-knife-with-fibrox-handle/35347520.html?utm_source=Google&utm_medium=cpc&utm_campaign=GoogleShopping&gclid=EAIaIQobChMIoPuw39is1QIVyksNCh3H3QF9EAYYBCABEgKwRvD_BwE

Und schon ist das Wild zerlegt und verpackt.....
 

Offline AST

  • Globaler Moderator
  • Beiträge: 4.275
  • "Primitive" means FIRST - (not worst)
Testen die Schweizer jetzt auch "Raumfahrtpolymere" für ihre Allzweckwaffen?
"Primitive" means FIRST - (not worst)

Offline Karly

  • Kalendermoderator
  • Beiträge: 4.336
  • With the license to kill.
Und unterm Strich wird dann stehen was die Mischung aus Preis, Leistung und Einsatzmöglichkeiten tatsächlich bringt..
Von der Idee her sicher Spannend und innovativ...
Was 99% der sogenannten Tierschützer betreiben ist einfach nur das ausleben einer unbehandelten Geisteskrankheit!

Offline bambus

  • Beiträge: 2.851
  • Alles klar...
...
Fuer die Jagd schwoere ich auf die neuen feststellbaren Victorinox. ...

Sorry, Messer aus der Serie trage ich seit mindestens ca. 2000 (eher noch früher) täglich bei mir. Natürlich haben sie sich in den bald 20 Jahren im Design etwas verändert, aber sowohl die Klinge wie die Zusammenstellung und die Verriegelung sind fast unverändert.

Also, "neu" sehe ich da nicht
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

Offline Blankbogner

  • Beiträge: 588
  • Ich schieß keine Bögen...ich schieß grad...
Und? Wolverine... die Tests mit dem Polymerspitzen schon gemacht?
Was gibts zu berichten?
Ich hab welche durch Bretter und andere Spielsachen durchgetrieben und kann nur sagen,
die halten wesentlich mehr aus wie ich dachte.
Und für die Jagd auf Niederwild wie Hase, Fuchs und Waschbär... und sogar ein Reh würde ich damit schießen.
So gut haben die bei mir abgeschnitten...

Hier der Link zu ein paar Videos...
 https://photos.app.goo.gl/Z2DKjTdBm4RGrGTJ2
Servusla, bis bald....Guidl



http://stringwistler.blogspot.de

Offline Ari

  • Beiträge: 76
Wir hatten ja auch schon vor dem Bogenjäger-Treffen etwas getestet.
Als "Einweg"-Spitze zu dem Preis unschlagbar, danach immer noch als
Trainigsspitze zu gebrauchen!

Taugt aber vermutl. nur für Kleinwild!

https://www.dropbox.com/sh/ipin4fx6j5fpid6/AABiz0rwZb5YAoPqkFKJss1Fa?dl=0

 

SMF 2.0.14 | SMF © 2017, Simple Machines | Theme Sage Durain By Fussilet
Seite erstellt in 0.038 Sekunden mit 20 Abfragen. Impressum - Datenschutz - Nutzungsbedingungen