Autor Thema: Pfeil "taumelt " nach 20m Flug?  (Gelesen 3056 mal)

Offline ragnar

  • Beiträge: 169
  • Die Wahrheit ist niemals kompromißbasierend.
Re: Pfeil "taumelt " nach 20m Flug?
« Antwort #15 am: 19.06.17, 16:07 »
In solchen Fällen macht es sich gut, wenn man eine Zeitlupen-fähige Kamera hat.
Wenn ja, laß' dich doch einmal bei einem Schuß mit "voller" Befiederung filmen.
Ich vermute, die ersten Meter "taumelt" der Pfeil so schnell, daß du es nicht sehen kannst ...

"Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand.
 Niemand glaubt, mehr davon zu brauchen als er hat."
 (René Descartes)

Offline cweg

  • Beiträge: 149
Re: Pfeil "taumelt " nach 20m Flug?
« Antwort #16 am: 19.06.17, 16:10 »
4" Federn sollten bei deinem Zuggewicht und Dacron gut ausreichen.

Ich hatte 4" Parabol helical bei 48# OTF und die sind bei weiten Schüssen dann auch plötzlich abgesackt. Jetzt schieße ich bei 50# OTF 5" Hunter Federn (flachere Saubuckel) und die fliegen, 1mm offset geklebt, super auf weite Entfernungen.
Recurve Alpsbow Shadow 62" 44# OTF
Langbogen Kienle Togiak 66" 50# OTF
Pfeile Holz und Carbon

stöckchenschubser

  • Gast
Re: Pfeil "taumelt " nach 20m Flug?
« Antwort #17 am: 20.06.17, 09:09 »
Schießt du Dacron auf dem Osage,
Und wenn ja,warum?

Offline ragnar

  • Beiträge: 169
  • Die Wahrheit ist niemals kompromißbasierend.
Re: Pfeil "taumelt " nach 20m Flug?
« Antwort #18 am: 20.06.17, 10:03 »
Ich glaube die großen Federn verstärken nur das Symptom.
Höchstwahrscheinlich hast die Federn nicht richtig geklebt. Entweder (mindestens) eine schief, oder L/R-Federn gemischt.
Bei mir hatte das einmal den gleichen Effekt - bis ich von meinem Eigenbau-Befiederungsgerät auf eins von Cartel umgestiegen bin ...
"Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand.
 Niemand glaubt, mehr davon zu brauchen als er hat."
 (René Descartes)

Offline Amantilado

  • Beiträge: 99
Re: Pfeil "taumelt " nach 20m Flug?
« Antwort #19 am: 26.06.17, 00:28 »
Hallo

Äh... ich hatte dieses Wochenende mal wieder Zeit zu schießen und auch meine Pfeile zu begutachten!  :whistle:
Meine Federn sind okay! Meine Wicklungen auch!
Ich hab den Grund gefunden!  :red:
Naja, wie sagt man so schön; Bilder sagen mehr als Worte!
Ich danke aber für die vielen Tips! Immerhin weiß ich jetzt woran sowas "noch" liegen kann!  :rolleyes:
(Wenn man den Nock sieht, kann man vielleicht erkennen, warum mir das beim ausziehen nicht sofort aufgefallen ist!?)
Und es war sehr heiss an dem Tag, und Pfeile gezogen hat  jemand anderes... und ich war unaufmerksam!  :cry: )
..aber vielleicht könnt ihr ja darüber lachen!  ;)
« Letzte Änderung: 26.06.17, 01:01 von Amantilado »
Bogen: Primitiv Osage 168cm 46# , Peters Razor Hybrid, Ragim TD Recurve
Auszug: 27' Traditionell Intuitiv  über Schelf + Mediterran

Offline Amantilado

  • Beiträge: 99
Re: Pfeil "taumelt " nach 20m Flug?
« Antwort #20 am: 26.06.17, 01:07 »
Schießt du Dacron auf dem Osage,
Und wenn ja,warum?

Es ist in einem Kurs entstandener "Primitiv" Bogen ohne verstärkte Tipps...
Der Bogenbauer hat mir halt geraten, Dakron zu verwenden.
Und ich finde die "Performance " des Bogens auch mit Dacron ganz okay! :)
Aber das ist nicht der Grund für das "Taumeln" der Pfeile (wie du an dem Bild unschwer erkennen kannst! ;)
Bogen: Primitiv Osage 168cm 46# , Peters Razor Hybrid, Ragim TD Recurve
Auszug: 27' Traditionell Intuitiv  über Schelf + Mediterran

Offline 0815

  • Beiträge: 623
Re: Pfeil "taumelt " nach 20m Flug?
« Antwort #21 am: 26.06.17, 03:52 »
Also mal ehrlich, der Knueppel ist so krumm, da stellt sich einem die Frage ob sowas nicht sofort auffaellt.
Mal alle Pfeile im Handteller drehen und ich wette da wobbelt so einiges.
Teil des Bogenschiessens ist auch die kontinuierliche Ueberwachung vor allem des Verschleissmaterials....

Offline Corax

  • Wichtel
  • *
  • Beiträge: 3.103
  • formerly known as Rabe
Re: Pfeil "taumelt " nach 20m Flug?
« Antwort #22 am: 26.06.17, 05:36 »
Wie lagerst du die Pfeile?
Skua: "ein Bogen ist harmlos, ab zwei vermehren sich die Dinger wie Karnickel!"
Club 52

Offline Fitz

  • Beiträge: 4
Re: Pfeil "taumelt " nach 20m Flug?
« Antwort #23 am: 10.08.17, 18:00 »
Das Phänomen hatte ich leider auch Grad.
Bei meinen selbstgebauten Pfeilen. Gestern zum Warm werden mit dem 95# Bogen aus 25,dann 30m auf einen Stroh Turm geschossen.
Die streuten. Heut Mal nachgespielt.Alle relativ Brauchbar.
Dann mal die Befiederung angesehen. Komisch zerfranzt. Nachgeschnitten. Und wie durch ein Wunder....alles gut.
Vorher 7" und ne Mischung zwischen old Englisch und Saubuckel....2,8cm hoch an der Nock. Jetzt 1,5 nach vorne auf 7" auslaufend....hinten Gräser Schnitt zum Schaft. Alles Gans. Aus eigener Produktion.
Sachen gibt es da kommst mich drauf......

Gruss Fitz
Barbarus hic ergo sum......
Rettet die Wälder-esst mehr Spechte......

Offline Goldhunter

  • Beiträge: 6
Re: Pfeil "taumelt " nach 20m Flug?
« Antwort #24 am: 22.08.17, 20:48 »
Du kannst die Pfeile ohne Befiederung mal auf auf einem glatten Holztisch rollen lassen. Selbst wenn man das so nicht sieht, auf dem Tisch merkst du das auf jeden Fall wenn sie krumm sind.

Offline Arru

  • Beiträge: 152
Re: Pfeil "taumelt " nach 20m Flug?
« Antwort #25 am: 04.09.17, 21:50 »
😂👍 ... das ist doch wohl ein Joke ?😳 ... aber klasse !!!!

Und das was ich schreiben wollte hab ich mal besser nicht geschrieben .
« Letzte Änderung: 04.09.17, 21:54 von Arru »
....ich geh schiessen.

Offline bambus

  • Beiträge: 2.851
  • Alles klar...
Re: Pfeil "taumelt " nach 20m Flug?
« Antwort #26 am: 09.09.17, 17:26 »
#4 und #10  :green:
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

 

SMF 2.0.14 | SMF © 2017, Simple Machines | Theme Sage Durain By Fussilet
Seite erstellt in 0.036 Sekunden mit 20 Abfragen. Impressum - Datenschutz - Nutzungsbedingungen