Aufwärmübungen?

(1/6) > >>

Der mit dem Wolf schießt:
Ich habe immer wieder nach dem Bogenschießen leichten Muskelkater in der Schulter des Bogenarms.
Nun Überlege ich, ob es vielleicht sinnvoll wäre einfach vorher ein paar Dehn- oder Aufwärmübungen zu machen um dem vorzubeugen.

Macht jemand Gymnastik vor dem Bogenschießen? Und wenn ja welche Übung?

Wäre für jeden Tip dankbar

rabu:
Hi,

aufwärmen macht auf jeden Fall Sinn. Bei höheren Zuggewichten ist es sogar noch dringender als bei niedrigen.

Ich stelle vor allem fest, dass ich wesentlich besser und konstanter treffe wenn ich aufgewärmt bin.

Als Minimum sehe ich Armkreisen und Schulternkreisen bis die Muskeln etwas warm sind, dann langsame und vorsichtiges dehnen (grooooosse Kreise drehen, Arme seitlich stecken- Handflächen nach hinten drehen - Arme nach hinten recken)

Besser ist es natürlich sich komplett aufzuwärmen, das machen wir immer für unser Jugendtraining.

Ein Kollege benutzt ein Gummi-Thera-Band das er wie den Bogen zieht. So hat er quasi langsame Übungsschüsse mit niedrigem Zuggewicht.

Gruss
Ralf

rabu:
kleiner Nachtrag noch:

hier
http://www.bcbaden.ch/spezial/tips/schulterschmerz01.php
gibt es noch gute Infos.

Ralf

TrainerSteffen:
Hi und guten Morgen,

ja -  Aufwärmen macht auf jeden Fall Sinn, auch wenn neueste Studien aus den USA (woher auch sonst  :whistle:) etwas anderes behaupten - man muss nicht alles glauben, was über´n Teich kommt.

Ich selbst bin dabei nicht 100%ig konsequent, allerdings stelle  ich auch eine höhere Trefferzahl fest, wenn ich aufgewärmt bin.

Ich mache manchmal einige einfache Joga Übungen für Oberkörper und Rumpf. Das ist anstrengender als viele glauben und dehnt prima. Joga finde ich in Kombination mit Bogenschiessen besonders passend, weil beim Joga neben dem Körper auch die Atmung und damit wiederum die Gedanken zur Ruhe gebracht werden. Ergo - die Konzentration ist gesteigert, der Körper gut durchblutet (warm) und beweglicher.  :tu:

Grüsse

Steffen

Atheos:

Also sowas mache ich in keinem Fall:

Aufwärmprogramm des ÖBSV  :eek:

Nachdem ich morgens grundsätzlich Übungen zur Beschleunigung meines Kreislaufes mache,
wie Hampelmann oder Seilspringen, verzichte ich gänzlich aufs Aufwärmen vor dem Schießen,
bzw. gehe ich nicht mal zur Einschusstafel (die raubt mir bloß meine Konzentration).

Vor der ersten Scheibe ziehe ich ein paar mal meinen Bogen ohne zu lösen
und zwischendurch mache ich manchmal Dehnungsübungen, aber folge keinem fixen Programm.

LG, A.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite